Kurz eingeworfen: EZB und Fed – alles nach Plan

Wie in zahlreichen Artikeln und vor nun doch schon ein paar Monaten von mir vorausgesagt, kassiert die EZB Ende des Jahres ihr Stimuliprogramm ein, während gleichzeitig die Fed ihre Zinserhöhungen fortsetzt. Beides wurde von den Mainstreamlern bzw. einigen Kritikern als völlig abwegig hingestellt, dass die EZB auch nur einen Gedanken daran verschwenden würde bzw. dass

Finanzsystem: Warum die Aktienmärkte ihre Abwärtspirale beibehalten werden

Die öffentliche Wahrnehmung, wenn es um das Thema Wirtschaft geht, wird von zwei falschen Indikatoren beeinflusst: der Arbeitslosenquote und dem Aktienmarkt. Das bedeutet aber nicht, dass diese beiden durchmanipulierten Werte vom Durchschnittsbürger täglich beobachtet und nachverfolgt werden. Was der einfache Mensch von der Straße jedoch tut, ist, dass er diese beiden Quoten in der Früh

Finanzsystem: Panem et Circenses als Ablenkung vor den echten globalen Gefahren

Panem et Circenses – Brot und Spiele. Die Ablenkung der Massen war nicht nur im alten Rom das Mittel der Mächtigen, sondern ist es auch heute noch. Wie vor zweitausend Jahren werden auch heute die Menschen mittels “Entertainment”, meist gewalttätiger Natur, ruhig gehalten, damit diese nicht – auch physisch – gegen die Machtstrukturen vorgehen, weil

Fed: Powell bestätigt Fortsetzung der Zinserhöhungspolitik

Der neue Fed-Vorsitzende, Jerome Powell, bleibt wie erwartet auf dem vorgegeben “geldpolitischen Weg” und bestätigt damit, dass er Teil des Establishment ist und nicht ein “Trump Mann” wie uns die Hochleistungspresse immer glauben machen will. Auch Powell ignoriert die zahlreichen Warnsignale innerhalb des Finanzsystems und gibt – wie seine Vorgängerin – vor, dass die wirtschaftliche

Kurz eingeworfen: Steigende US-Zinsen wegen Trump Infrastrukturmaßnahmen?

Die USA werden in diesem Jahr ein höheres Budgetdefizit aufweisen und könnten dadurch einen “Zinsanstieg” erleben, aber aufgrund des anhaltenden Wirtschaftswachstums durch Donald Trumps Steuersenkungen sind im Zeitverlauf geringere Defizite möglich, sagte Budget Director Mick Mulvaney.
Mulvaney sprach bei “Fox News Sunday”, einen Tag bevor das Weiße Haus die voraussichtlichen Ausgabenvorschläge für 2019 veröffentlichen wird –

Fed-Bilanzreduzierung: Das bewusste Abschalten der Lebenserhaltungsmaßnahmen für das Finanzsystem

Als Mitte 2013 die Federal Reserve (Fed) Überlegungen anstellte, ihre “quantitative Lockerung (quantitative easing, QE)” herunterfahren zu wollen, war der allgemeine Tenor der Analysten (sowohl im Mainstream als auch bei alternativen Beobachtern), dass die Fed diesen Schritt niemals tun würde. Manche sprachen gar davon, dass es die Fed “nicht wagen würde” ein solches Programm wirklich

Scroll Up
Diese Website speichert einige Nutzerdaten wie Browserhersteller, Auflösung oder Seitenaufrufe. Diese Daten werden nach Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung erfasst (European General Data Protection Regulation).
Wenn Sie sich dazu entschließen, dass ein zukünftiges Tracking nicht erfolgen soll, wird ein Cookie in Ihrem Browser gesetzt, der diese Auswahl für ein Jahr berücksichtigt. Ich stimme der Datenerfassung zu. Ich möchte der Datenerfassung widersprechen.
697