Kurz eingeworfen: Die Fed und ihre “Warnung vor einer geringen Inflationsrate”

Kurz eingeworfen - Bildquelle: Wikipedia / 4028mdk09

Kurz eingeworfen – Bildquelle: Wikipedia / 4028mdk09

Dass die Aktienmärkte als Indikator für den “Gesundheitszustand einer Wirtschaft” keine Aussagekraft mehr besitzen, habe ich in vielen Artikeln versucht aufzuzeigen. Daher ist es sehr interessant zu sehen, wie die Aktienmarktteilnehmer geradezu verzweifelt auf der Suche nach “positiven Daten, Aussagen, usw.” sind, die aus dem Munde der Fed-Vorsitzenden Janet Yellen und anderer Zentralbanker kommen.

Die Investoren durchsuchen regelrecht die Pressemitteilungen und Reden der Zentralbanken/r nach irgendeinem Hinweis, dass diese ihnen nicht weiter die “Karotte vor der Nase” aka das billige/kostenfreie Geld entziehen; so wie die Zentralbanker es in den letzten Monaten getan haben. Yellen hat den Billig-Geld-Junkies jetzt einen neuen Knochen hingeworfen: Yellen gab endlich zu, dass die Inflationsrate (zumindestens die von der Fed berechnete) nicht so hoch ist wie die Fed erhofft hatte. Die Investoren feierten diese Aussage in der Art, dass diese schlechten Nachrichten für sie gute Nachrichten bedeuten. Die Annahme dieser Finanzjongleure ist, dass die Fed aufgrund dessen ihre stufenweise Zinserhöhung NICHT fortsetzen wird.

Doch diese Annahme wird meiner Meinung nach nicht eintreten. Denn Yellen erwähnte ZUSÄTZLICH, bei der letzten Sitzung des U.S. House Financial Services Committees, dass die Notenbank plane, die Zinserhöhung WEITERHIN durchzuführen. Und zwar in der gleichen Geschwindigkeit wie bisher. Letztlich bedeutet dies, dass der Überschwang der Investoren ein jähes Ende finden wird, wenn sie dann endlich realisieren, dass die Zinsen DOCH weiter nach oben gehen.

Quelle:
Yellen Keeps a Gradual Rate-Hike Outlook as Inflation Puzzles the Fed


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

9 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen.
Scroll Up
Autor bei:
Die erste Blog Adresse im deutschsprachigen Netz Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de RSS Nachrichten Blog Top Liste - by TopBlogs.de