Gesellschaft: Die bewusste Zerstörung des Gefühls der Normalität

Franklin D. Roosevelt - Bildquelle: Wikipedia / U.S. National Archives and Records Administration, gemeinfrei

Franklin D. Roosevelt – Bildquelle: Wikipedia / U.S. National Archives and Records Administration, gemeinfrei

Es gibt dieses bekannte Zitat des ehemaligen US-Präsidenten Franklin D. Roosevelt, das die meisten meiner Leser kennen:

In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf dieser Weise geplant war. – Franklin D. Roosevelt (1882-1945)

Ein weniger bekannter Ausspruch Roosevelts, aber nichtsdestotrotz genauso brisant, lautet:

Die reine Wahrheit ist, dass der Hochfinanz die Regierung gehört, und zwar seit den Tagen von Andrew Jackson. – Franklin D. Roosevelt (1882-1945)

Beide Zitate zeigen eindrucksvoll, dass auch einem der mächtigsten Männer der Welt, sprich dem US-Präsidenten, bewusst war, dass nicht er oder gar der Souverän in unseren Scheindemokratien das Sagen hat, sondern dass andere Kräfte die eigentlichen Strippenzieher sind.

Gerade dieses „Nichts passiert zufällig“ dürfte für viele Menschen schwer greifbar sein. Reflexartig wird dann gerne die Karte „Verschwörungstheorie“ gezogen. Insbesondere dann, wenn man versucht hinter die Kulissen zu blicken und versucht Verbindungen zwischen vollkommen unabhängig voneinander stehenden Themenkomplexen zu erkennen. Denn was können schon Transgendertoiletten mit Millionen an Migranten zu tun haben? Oder die Frühsexualisierung unserer Kinder mit dem Sieg Donald Trumps?

Oberflächlich betrachtet sind tatsächlich keine Verbindungen zu erkennen. Aber eine Oberfläche ist oftmals nur wie ein Wasserspiegel dessen, was wir erkennen dürfen und sollen. Was sich quasi unter dem Wasserspiegel verbirgt, wird erst erkennbar, wenn man das „Wasser ablässt“. Erst dann sieht man all die alten Autoreifen, verrosteten Blechbüchsen, Fahrräder und den anderen Müll (aka die Verbindungen), die sich am Boden befinden.

Wie gesagt, es scheint erst einmal unmöglich zu sein, dass das Thema Transgender in irgendeiner Weise etwas mit Migranten zu tun haben könnte. Aber es tut es doch. Auch wenn dies für viele so schwer greifbar ist, wie dass die Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) hinter dem Versuch stehen, diese eine Neue Welt zu erschaffen und deren „Wegbegleiter“ wir tagtäglich in der Hochleistungspresse sehen können. Die IGE müssen bestimmte „Agendasets“ „abarbeiten“, um ihren „feuchten Traum“ einer Eine-Weltregierung, eines Eine-Weltfinanzsystems, einer Eine-Weltreligion, einer Welt mit einer einzigen homogenen Bevölkerungsgruppe und eine Welt ohne Grenzen verwirklichen zu können. Und die alles überstrahlende Agenda ist die Zerstörung des Gefühls der Normalität, das was einmal die klassischen Werte waren.

Nehmen wir den Anker unserer Gesellschaft: die Familie. In unserer gesamten menschlichen Geschichte war das Herzstück einer Gesellschaft immer die Familie. Ein Vater, der seine Familie umsorgt und beschützt; eine Mutter, die die perfekte Umgebung für das Familenleben und das Wohl der Kinder schuf und dabei ihr Wissen an ihre Tochter weitergab. All das ist heute verpönnt und wird als rückständig und rückwärtsgerichtet angeprangert. Aber aus Familien entstehen letztlich Gemeinsschaften. Und aus Gemeinschaften größere Strukturen, die jedoch ihre Individualitäten behalten konnten.

Doch die IGE sehen ihr „Utopia“ nicht nur in der Eine-Weltregierung ohne Grenzen, sondern vielmehr darin, dass alle Menschen gleich sind. Gleich bedeutet in diesem Kontext, dass es keine verschiedenen Kulturen mehr gibt, dass es keine Deutschen, Russen oder Amerikaner mehr gibt, keine Ost oder West. Nur noch „Menschen der Erde“.

Dieses Ziel kann aber mit dem klassischen Familienmodell nicht erreicht werden und dieses muss daher in jedweder Form attackiert werden. Teile und Herrsche. Es gilt nicht nur schwule und lesbische Paare zu akzeptieren, man muss diese fördern. Es gilt nicht die Kinder die beste Ausbildung zukommen zu lassen, man muss sie mittels Common Core unfähig zum eigenen Denken erziehen. Mann muss dreijährige Jungen dazu bringen Mädchenkleider zu tragen. Man muss die freie Sexualität bei jeder Gelegenheit fördern. Genauso wie Gewalt und all die anderen Extreme. Und man muss vor allem die alten Programme entfernen und die Kinder indoktrinieren und damit gefügig für Manipulationen machen.

Es geht bei all dem darum, die Fundamente, das Normale, unsere Kultur zu zerstören. Und dies geschieht nicht zufällig. Und es ist auch kein natürlicher Prozess auf dem Weg zu einem höheren Bewusstsein. Oder glaubt wirklich jemand daran, dass es intelligent und hilfreich für die Entwicklung junger Mädchen ist, wenn eine Miley Cyrus auf der Bühne mit einem aufgeblasenen Riesenpenis „spielt“? Das hat mit progressiv nichts zu tun. Es hilft nur dabei, dass das 12-jährige Mädchen glaubt, dass die Ideale einer normalen Familie in den Mülleimer der Geschichte gehören. Letztlich ist es eine „Agenda der Entwurzelung“, bei der alles, was einmal als normal galt, plötzlich anormal ist.

Natürlich ist es schwer diese Gedankengänge anzunehmen. Aber wenn man um die Projekte der IGE von Agenda 21 bis Common Core und Transhumanismus weiß; wenn man immer wieder die gleichen Namen bei den Bilderbergern, dem Club Of Rome, der Trilateralen Kommission und all den anderen Gruppierungen, die sich selbst als die Architekten einer Welt nach ihrem Gusto sehen, erkennt, dann – um im eingangs eingeführten Bild zu bleiben – erkennt man den Müll unter dem Wasserspiegel.

Vielleicht kennt der eine oder andere den ehemaligen CIA-Mitarbeiter Robert David Steele, der gerne sagt, dass Donald Trump ein „Präsident aus Versehen“ sei. Seiner Meinung nach hätte Trump eigentlich nie gewinnen sollen. Vielmehr sollte er dabei helfen, all die Gegner auf die Seite zu räumen, so dass letztlich Hillary Clinton neue US-Präsidentin werden kann. Kurz und knapp nach Steele: Trump sollte nicht gewinnen und sein Sieg war rein zufällig.

Dieser Meinung bin ich nicht. Trump ist und war gewollt. Man wird nicht zufällig Präsident der immer noch mächtigsten Nation der Welt. Man sitzt nicht plötzlich ganz aus Versehen im Weißen Haus. Man wird dazu ausgewählt, man wird dazu bestimmt.

Und hier schließt sich der Kreis. Alles ist miteinander verwoben. Jeder hat eine bestimmte Rolle zu spielen und alles dient einem bestimmten Zweck. Und damit haben Transgendertoiletten und Millionen an Migranten und Frühsexualisierung unserer Kinder und der Sieg Donald Trumps doch etwas miteinander zu tun.

ERGÄNZUNG: Weil ich eben darüber gestolpert bin und weil es so gut aufzeigt, wovon ich in diesem Artikel schreibe, ein kurzer Hinweis auf einen Zerohedge-Bericht:

Zerohedge - London - Bildquelle: Screenshot.-Ausschnitt Zerohedge

Zerohedge – London – Bildquelle: Screenshot.-Ausschnitt Zerohedge

Quellen:
Zitate zur Neuen Weltordnung
An Accident?
Donald Trump, The Accidental President — Under Siege!: A Soft Coup Rages within a Closed Rigged System…. (Trump Revolution Book 5)
Wikipedia – Robert David Steele

Quelle Ergänzung:
London Transport Employees Instructed to Not Use Phrase „Ladies and Gentlemen“ Anymore


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:
Artikel bewerten:
Note 6Note 5Note 4Note 3Note 2Note 1 (14 Bewertungen, Durchschnittliche Bewertung: 5,79)
Loading...
Artikel weiterleiten:

75 Kommentare bei “Gesellschaft: Die bewusste Zerstörung des Gefühls der Normalität

  1. Ondoron
    14. Juli 2017 um 10:23

    Bei aller Sympathie erwarte ich, dass die Quellen solcher (angeblichen?) Zitate genau angegeben werden. Können Sie die Quellen bitte nachreichen? Das erhöhte die Glaubwürdigkeit und Überzeugungsfähigkeit des Beitrags außerordentlich! Danke.

    • Konjunktion
      Konjunktion
      14. Juli 2017 um 10:39

      Hallo Ondoron,

      zum einen sind sie angegeben, aber gerne helfe ich Ihnen hier weiter:

      In der Politik geschieht nichts durch Zufall. Wenn etwas geschah, kann man sich sicher sein, dass es so geplant war.
      (BRAUN, Karl Otto, Pearl Harbor in neuer Sicht – Wie F.D. Roosevelt die USA in den Zweiten Weltkrieg führte, Herbig Materialien zur Zeitgeschichte, München-Berlin 1986, Seite 76)

      The real truth of the matter is, as you and I know, that a financial element in the larger centers has owned the Government ever since the days of Andrew Jackson — and I am not wholly excepting the Administration of W. W. The country is going through a repetition of Jackson’s fight with the Bank of the United States — only on a far bigger and broader basis.
      (Letter to Col. Edward Mandell House (21 November 1933); as quoted in F.D.R.: His Personal Letters, 1928-1945, edited by Elliott Roosevelt (New York: Duell, Sloan and Pearce, 1950), pg. 373)

      VG, Konjunktion

      • Ondoron
        14. Juli 2017 um 10:50

        Vielen verbindlichen Dank. Nicht, dass ich die Zitate anzweifelte, aber ich halte die Bezugnahme auf nachweisbare Quellen für außerordentlich wichtig im Diskurs, damit wir nicht einfach als dümmliche Verschwörungstheoretiker stigmatisiert werden können.

        • Konjunktion
          Konjunktion
          14. Juli 2017 um 11:00

          Immer gerne, gerade weil Ihr Einwand mehr als nachvollziehbar ist.

          VG, Konjunktion

  2. Maria07
    14. Juli 2017 um 13:14

    Man könnte in diesem Zusammenhang (Gender und Migranten) auch die deagel-Liste erwähnen, die die Überlebenszahlen in Deutschland inzwischen auf ca. 31 Mio herunterkorregiert hat. http://www.deagel.com/country/forecast.aspx
    Auch die „Voraussage“ des CIA mit dem Bürgerkrieg in Deutschland hat ein solches Geschmäckle, hier wird vorsätzlich das eingerührt, was nachher wieder keiner gewusst haben will.

    Herzliche Grüße

  3. Nemesis
    14. Juli 2017 um 13:27

    Hallo Konjunktion,

    Wünsche Dir und Deiner Familie/Lieben Gesundtheit, Liebe und alles erdenklich Gute.

    Bin wieder unterwegs auf den Balkan. Die Rhodopen warten. Aber auch zum Glück Familie, Freunde und gute Nachbarn

    Auch dort treffe ich Menschen wie Dich, die ihren Kopf noch nutzen.

    Bis bald

    Herzlichst

    Marcus

  4. skadenz
    14. Juli 2017 um 15:56

    …. Dieser Meinung bin ich nicht. Trump ist und war gewollt.
    Man wird nicht zufällig Präsident der immer noch mächtigsten Nation der Welt. Man sitzt nicht plötzlich ganz aus Versehen im Weißen Haus. Man wird dazu ausgewählt, man wird dazu bestimmt. -…..

    .

    JA, genauso ist es!
    „Trump ist und war gewollt.“ – NUR eben NICHT von denen, die seit – „J.F. Kennedy – ALL die Präsidenten der USA diktiert haben!

    – „J.F. Kennedy – ist von der Banker-Mafia (IGE) ermordet worden,
    weil er eben deren System – „Fed“ – „Militärisch Industrielle Komplex“ – „Bestimmen wer Präsident der USA wird“ – …. – ein Ende bereiten wollte ….

    Die Banker-Mafia (IGE) …. K O N T R O L L I E R E N, wie im Rest ihrer erschaffenen „Westliche Welt Massen-Demokratie“ auch, diese sogenannte „Eliten“, die von IHREM System (erweitert durch diese NGOs) ausgewählt (Bildungssystem, Links-Faschismus) Protegiert und Eingesetzt werden.
    Dieses System der – Banker-Mafia (IGE) – beruht auf – Einschüchterung – Nötigung – Erpressung – (siehe dieser Clinton „Piza Gate Affäre“ der Welt größte „Puff“ für – „Minderjährige, Kinderschänder, (abartigste) Sodomie“ – )
    IST NUR ein (der Wichtigste?) Hintergrund für die KONTROLLE der sogenannten „Eliten“. (Bestechung, Protege, Hofieren sind andere)

    z.B.: (Udo Ulfkottes hatte vor seinem Tod über die jährlich zwanzig (20) Regierungsflieger (>300 Plätze) die Richtung Afghanistan starten (die überwiegend von Schwulen Politikern aller Colleur genutzt werden? recherchiert gehabt. („Bacha Bazi“)
    20 Regierungsmaschinen pro Jahr, (das DE Militär Kontingent besuchen, um den Rückhalt der Heimat zu versichern?)
    alle 18 Tage 1. Flieger mit mind. 300 Schwule Politiker aller Couleur nach Afghanistan (Teenager, das gehört dort mit zur Kultur, wie Indien, Pakistan, Bangladesh, … ) um „von Minderjährigen Schwul Dienstleistungen“ erhalten zu können -===> mindestens 300 x 5? sind mindestens 1.500 erpressbare Politiker ===> Sichere Marionetten! In der Hand derer, der „Massen-Demokratie“ ….(Bill Gates, G.Soros NGOs & Foundations)
    (Hillery Clinton? und ihr „Piza Gate“?)
    Was machen alle 3 Wochen >300 DE Politiker beim DE Militär in Afghanistan?
    —https://de.wikipedia.org/wiki/Bacha_bazi
    .
    Dutzende wenn nicht Hunderte (sogenannte) DE Politiker aus „Bundestag u. Landtagen“ der – „OST A. Merkel Sortierung“ – seit 1998?
    die OHNE abgeschlossene Berufsausbildung o. Studium sind
    mit weithin geschönten Lebensläufen insb. von – „Bündnis90/Die GRÜNEN“ & „DIE LINKE“ – ob es diese „Cl. Roth, (Arbeitsministerin) A. Nahles, …. “ ist oder … ?
    —http://www.maras-welt.de/2013/07/27/gesch%C3%B6nte-lebensl%C3%A4ufe-haufenweise-politiker-ohne-berufsausbildung/
    die sind NUR in dem System „Links-Faschismus“ & „Sozialstaat-Mafia“ überhaupt unterzubringen ….

    skadenz

  5. Johnny
    14. Juli 2017 um 16:01

    Ich meine schon, daß DJT aus Sicht der bis dato in US Herrschenden ein sehr unglücklicher Zufall war. Dieser Zufall kam aber zustande durch die zeitgerechte Publikation neuer Wikileaks UND weil er trotz seiner vorangegangenen Fehler und Dummheiten, die entsprechend aufgeblasen worden waren, weitergekämpft hat. Man erinnere sich, wie sehr sich James Comey gegen diese Leaks ins Zeug gelegt hat, damit es keinesfalls zur Anklage gegen die Clinton kam. Man kann sagen: Nur der Tapfere hat Glück (alte Volksweisheit). Man kann sagen: Na, sehen Sie, genau das hab ich doch gemeint.“ Man kann aber auch sagen: Nein, da hat sich eine Kraft eingemischt, die niemand auf dem Schirm und mit der niemand gerechnet hatte.
    Es ist vermutet worden, daß es vor allem die Großen der heimischen US Wirtschaft waren, die die Nase voll hatten vom ökonomischen Niedergang der USA durch permanente Auslagerung von Industrien und Arbeitsplätzen. Schon möglich, aber wer hat diese denn in Bewegung gesetzt, nachdem sie das doch spätestens nach der ersten Amtszeit vom O’bomber hätten tun können? Und wer glaubt denn, daß diese – demnach erst sehr spät wachgewordene – Gruppe von Industriellen Wikileaks die Initiativen und das Timing hätte vorgeben können? Und wenn sie sich wirklich diesen DJT ausgeguckt hätten, kann man ihnen aber bloß eine unüberlegte und wenig sachkundige Auswahl bescheinigen.

    Sie sagen, jeder habe seine bestimmte Rolle zu spielen. Ja, einverstanden. Aber WER weist denn die Plätze an?

    • Jörg
      17. Juli 2017 um 10:47

      Teil 1
      @Johnny
      Welchen Irrsinn Sie, Johnny, hier verbreiten! Und das Sie das gar nicht merken, ist schockierend! Und wenn Sie sagen: „zu einer Diskussion kommt es nicht“, dann will ich das mal hiermit ändern. Vorweg ides: Eine vergleichbare Diskussion habei ich immer mit diesen „Deutschtümlern“ geführt, die sich mit „Deutsch = die Germanen“ identifizeren und ähnliches unsinniges – und mörderischen! – Zeugs ablassen:

      1.) Zitat: „[i]die Juden an allem schuld – nein, nicht ganz, denn nicht alle Juden sind Zionisten[/i]“
      Antwort: Ihre Verwendung von „Juden“ als Rassebegriff ist allein rassistisch und entspringt dem UNGEIST der beiden bösen Zwillingsbrüder Nationalsozialismus-Zionismus.
      Richtig und humanistisch ist es, allein Anhänger des hebräischen Glaubens als „Juden“ zu bezeichnen. Nähers dazu im Artikel „DIE DEUTSCHEN UND DIE ZIONISTISCHEN ANTISEMITEN“ – http://www.directupload.net/file/d/3598/6nwcywgy_pdf.htm .
      .
      2.) Zitat „[i]…die Tatsache der Rückkehr Israels in sein Heimatland mit der Krönung durch die Staatsgründung 1948[/i]“
      Antwort: Was heißt denn hier „Rrückkehr“? Nationen, Staaten, Fürstentümer, Volksstämme können nicht „zurückkehren“: Sie haben kein Füße, keinen Kopf, keinen Körper! Das sind keine „natürliche Personen“, sondern allein „juristische Personen“, d. h. sie existieren nur als [b]Idee[/b]. Sie können nicht ‚umkehren‘, „zurückkehren“, ‚jemanden mal besuchen‘ usw. Auch eine Aktiengesellschaft kann nicht ‚umkehren‘, „zurückkehren“, ‚jemanden mal besuchen‘ usw.
      Auch diejenigen Hebräer, die nach der Niederschlagung des Aufstands durch die Römer (ca. 70 n. Chr.) als Wirtschaftsflüchtlinge (nicht als ‚Vertriebene‘: Die Römer hatten sie nicht vertrieben – wie es seit mehr als einem halben Jahrhundert die Israelis den Palästinenser antun!) zumiest in’s restliche Römische Imperium auswanderten, sind längst gestorben. Auch sie könnenn icht „zurückkehren“.

      3.) Zitat: „[i]Rückkehr Israels in sein Heimatland …. De facto erklärt es aber ein großer Teil der Welt kurzerhand zum Unrecht, oder nicht?“[/i]“.
      Antwort: Ja, natürlich! Denn die gezeilte Entvölkerung und Besetzung des eroberten Palästina war/ist selbstveständlich ein schreiendes und grausames Unrecht! Daß ich selbstverständlich keine Beseitigung/Aussiedlung der dort inzwischen befindlichen israelischen Bevölkerung varlange, versteht sich von selbst. Auch in den USA oder Kanada billige ich den „Native Americans“ kein Recht auf ‚Entsiedlung‘ des Halbkontinents von den Nachfahren der europäischen Siedler und afrikanischen Sklaven zu.
      Aber es muß jetzt endlich einmal etwas gemacht werden!
      Die seit Jahrzehnten andauernde Ermordung/Verreibung/ Schikanierung der Palästinenser durch die Israelis [b]ist[/b] „grausames Unrecht“! Denn welches [b]Recht[/b] hätten denn die zionistischen Eroberer für ihre hochmütige Aneignung des Landes und ihren grausamen (antisemitischen!) Haß auf die semitischen Unreinwohner Palästinas??

      a) Die Rechtsgrundlage „Rückkehr Israels“ ist völlig haltlos, wie schon oben unter Ziff. „2.“ ausgeführt.
      b) Entgegen oben ziff. „2.“ nehmen wir – nur als Gedankenspiel! – einfach mal an, es gäbe doch so etwas wie ein Recht von Staaten, Fürstentümer, Volksstämmen ihre rechtmäßige Urheimat „zurück“zuerobern. Dann ist doch folgendes vollig klar: Die Vorfahren der Palästinenser lebten dort schon vor tausenden von Jahren. Weder die ‚Hebräer‘ waren damals bekannt noch war aush sogar diesen selbst ein Gott namens Jachwe (Jahve) bekannt. Jericho existierte schon 6000 v. Chr.! Die ander Vorfahrenllinie der Palästinenser sind die Philister. Von denen haben die ‚Palästinenser‘ auch ihren Namen, weil die Römer sie nämlich einfach nach den Philistern benannten. Aber auch die Philister, die erst durch den sog. „Seevölkerstum“ (ca. 1200 v. Chr.) nach Palästina kamen, leben lange vor den gewälttätig eindringenden (Ausrottung der gesammten Bevölkerung Jerichos – auch wenn die „Trompeten“ natürlich nicht historisch, sodnern lyrische Aussschmückung sind) Hebräern dort.
      Das älter Recht haben also die Palästinenser! .

      • Jörg
        17. Juli 2017 um 11:58

        Teil 2
        c) Und sich auf seinen Stammesgott zu berufen (bzw. auf seinen schlauen hebräischen Schreiberling, der die Geschichte „Gott hat uns gesagt …“ einfach erfunden hat), ist doch total abartig. Sollen sich ja auch schon US-Politiker entblödet haben, von sich zu geben: „Jesus told me …“!). Was, wenn ich behauptete, „Mein Gott hat mir gesagt, Jörg, hat er gesagt, ich weise Dir Israel zu. Erobere es in meinem Namen und stecke die Israelis in Flüchtlingscamps – aber stelle den Strom ab und gib ihnen auch möglichst wenig Wasser“!

        d) Welche Konsequenzen hätte denn Ihre Ansicht, Johnny?
        Als mein Vater im 2. Weltkrieg mit seiner Division am Don stand, kam flugs der Herr Himmler eingeflogen und verkündete: „Der Don ist ein deutscher Fluß“! Das sagte Himmler, weil im Mündungsgebiet des Don noch bis ins frühe 18.(!) Jahrhundert „Goten“ gelebt hatten.
        Würden Sie, Johnny, jetzt das Mündungsgebiet des Don zum Territorium der BRD erklären? Oder nehmen wir das heutige Portugal. Frühhistorisch war da irgendwie nie was los. Sogar als Rom dieses Gebiet eroberte, passierte da nichts. Über die Ureinwohner weiß man wenig. Das Territorium taucht in der Geschichte eigentlich erst auf, als sich die Westgoten dort niederlassen und einen Staat gründen. Nach einigen Jahrhunderten wurde dieser Staat von den maurischen Eroberern zerstört. Soll jetzt unsere Panzeruschi v.d.Leyen die Bundeswehr in Portugal einmarschieren lassen, um dort „unsere urdeutsche Heimat wieder in Besitz“ zu nehmen („Rückkehr“)?
        Soll Griechenland die Rückgabe des von den Osmanen besetzen Territoriums (Heute „Türkei“) fordern. Immerhin ist das Territorium der Türkei das Kernland des byzantinisch-griechischen Reiches! Und schon vor Byzanz war es weitgehend griechisch/ionisch. Süditalien war weitgehend griechisch-dorisch (Sparta): „Rückkehr“ an Griechenland?

        e) Ihre „Blut (Rasse) und Boden (Eroberungsanspruch)“ Theorie, Johnny, stimmt auch aus einem weiteren Grund nicht:
        Warum konnten denn die Nazis so viele „Juden“ – und zwar: MILLIONEN! – gerade im Osten Europas (Polen, Litauen, Ukraine, Rußland usw.) ermorden?
        Waren etwa die alten hebräischen Wirtschaftsflüchtlinge etwa ab 70 n. Chr. alle dort hingewandert und hatten sich dann so prächtig vermehrt? Nein, natürlich nicht! Denn damals herrschen die Skythen in dieser Gegend. Das waren nomadisierende Herdenleute (Pferde- und Rinderzüchter) Was hätten die auswandernde Hebräer da machen und wie hätten sie dort überleben sollen? Mit Sicherheit ist kein einziger(!) Hebräer dorthin ausgewandert!
        Das Rätsel löst sich, wenn man weiß, daß die Chasaren (https://de.wikipedia.org/wiki/Chasaren), im Osten und Norden des Schwarzen Meeres ab ca. 700 n. chr. ein großes Reich errichteten. Und sie traten nur wenig später dem hebräischen Glauben (an Jachwe) bei. Und nur mal so: Die Chasaren waren ein Turkvolk! Nun interessiert mich „die Rasse“ allerdings überhaupt nicht. Für mich ist eher interessant, daß die Chasaren kulturell (natürlich!) schwerstens vom Iran geprägt waren.
        Die meisten die sich rassisch(!) für Nachfahren der Hebräer halten, sind rassisch(!) allein Nachfahren der turk-iranischen Chasaren.
        Ich bezeichne als „Jude“ nur, wer Anhänger des hebräischen Glaubens ist (also auch viele Äthiopier – und ja, auch die alten Chasaren). Rosa Luxemburg würde ich deshalb niemals als „Jüdin“ bezeichnen. Aber woher kam die Familie von Rosa Luxemburg ursprünglich? Aus Polen! Und eben nicht aus Palästina oder Indien (dort gibt es ein alte hebräische Kolonie). Oder aus der hebräischen Kolonie zur Zeit des Untergangs des Römischen Reiches im äußersten Südwesten Germaniens.
        Kaum eine Person, die ich in meinem – schon ältlichen – Leben getroffen habe, und die sich – ausnahmslos immer: rassisch! – als „Jude“/“Jüdin“ bezeichnete, dürfte Nachfahre der Hebräer gewesen sein.
        Michael Rivero (vom blog: http://whatreallyhappened.com/ ) erzählte beiläufig – aber: interessanter Weise – allerdings einmal, daß sein Familie hebräischen Ursprung sei und noch während des Römischen Imperiums ins heutige Portugal ausgewandert sei. Aber das sind Ausnahmen.
        Der ganze Rassismus ist nicht nur mörderischer Unfug – er stimmt auch fast nie.
        „Juden“ sind plötzlich turkisch! Die Vorfahren der „Deutschen“ sind natürlich ganz überwiegend keltisch(!) – und gerade nicht germanisch! Deshalb findet man auch unzählige keltische Fürstengräber auf deutschem Boden und hier nur (meines Wissens) ein einziges(!) germanisches Fürstengrab.
        Wenn wir eine bessere Welt wollen, müssen wir dem Rassismus Ade sagen! Und das heißt in erster Line Ade zum Nationalsozialismus und zum Zionismus!

        • Jochen Arweiler
          17. Juli 2017 um 15:46

          Antwort auf deinen Post 1 kommt nicht durch. Habe keine Erklärung dafür. Jetzt versuche ich es hier bei Post 2:

          Besten Dank, Jörg, für Ihre engagierte Replik, die von einem beeindruckenden Kampfesgeist getragen ist. Wie ich Ihrem zweiten Beitrag soeben entnahm, treten Sie gegen jede Art von Rassismus ein, ganz gleich woher er kommt.
          Da haben wir schon mal was Gemeinsames. Wie das? Unter Christen werden Sie keinen Rassisten finden, und wenn doch, ist derjenige verkehrt und kennt seine Bibel nicht.
          Kol 3:11 (Luther 1912)
          da nicht ist Grieche, Jude, Beschnittener, Unbeschnittener, Ungrieche, Skythe, Knecht, Freier, sondern alles und in allen Christus. S. Gal 6:15 oder 1. Kor 12:13 u.a.m.
          Ja aber was ist dann mit den Juden? Dazu folgendes:
          – Ich hab den Begriff der Rasse noch nirgendwo in der gesamten Heiligen Schrift gelesen. Das mag überraschen, aber auch meine software Konkordanz bestätigt dies: Es gibt ihn nicht in der Bibel.
          – Den Israeliten war es verboten, außerhalb der eigenen Stämme zu heiraten. Der Grund dafür war aber gemäß meiner Bibelkenntnis und nach meiner eigenen Einschätzung kein rassischer, sondern ein religiöser. Die Vermischung mit anderen Völkerschaften hat den Effekt des Abfalls vom Jahwe. Und das würde zur Auflösung des Volkes Gottes führen, das ein Beispiel setzen soll für die gesamte heidnische Welt.

          Allein mit diesen drei Aussagen ziehe ich Sie auf den Boden des AT und des NT. Und mir ist bewußt, daß Sie sich dagegen sträuben werden. Dennoch muß ich es tun, damit greifbar wird, woher einerseits Ihr und woher andererseits mein Verständnis all der Fragen kommt, die Sie bislang in zwei Repliken angesprochen haben. Mir ist gleichfalls bewußt, daß es zwischen beiden Sichtweisen oder Interpretationen keine Brücke gibt. Man steht entweder auf der einen oder auf der anderen Seite. Die Trennungslinie ist – ganz im Gegensatz zu der zw. dem Katholizismus und dem Protestantismus – gebieterisch und absolut. Überwunden werden kann sie nur von Ihrer Seite aus, d.h. wenn ein Repräsentant Ihrer weltanschaulichen Couleur sich zum christlichen Glauben bekehrt.

          Ohne eine solche Klarstellung wäre eine Antwort meinerseits nur der Auftakt zu einem gehobenen Aneinandervorbeireden. Und das wird im selben Moment deutlich, wo Ihre ethnologisch-historisch und völkerrechtlich begründete Argumentation auf den Bericht der Fünf Bücher Mose des Alten Testamentes trifft. Denn das ist eben NICHT die Grundlage zum Verständnis des Zusammenhangs – und dabei geht es generell nicht um strittige Details der historischen Besiedlung jener Landstriche, aus denen Israel die dortigen Völkerschaften vertrieben bzw. ausgerottet hat.
          Gesetzt den Fall, daß Ihre Angaben so stimmen, wie Sie sie darlegen, dann hätte Israel wirklich keinen Anspruch auf sein Heimatland. Die Dinge liegen jedoch gänzlich anders. Und zwar deshalb, weil historische Ansprüche auf eine Region bzw. einen Landstrich für den Gott der Juden, Jahwe, keine absolute Gültigkeit haben. Diese Aussage ist nicht schwer zu begründen, s. 3. Mose 18:21-29 und 5. Mose 12:31 .

          Ich zitiere für Leser, die selbst keine Bibel im Regal stehen haben: 3.Mo 18:21-29
          Du sollst auch nicht eines deiner Kinder dahingeben, dass es dem Moloch verbrannt werde, dass du nicht entheiligst den Namen deines Gottes; denn ich bin der HErr.
          Du sollst nicht bei Knaben liegen wie beim Weibe; denn es ist ein Greuel.
          Du sollst auch bei keinem Tier liegen, dass du mit ihm verunreinigt werdest. Und kein Weib soll mit einem Tier zu schaffen haben; denn es ist ein Greuel.
          Ihr sollt euch in dieser keinem verunreinigen; denn in diesem allem haben sich verunreinigt die Heiden, die ich vor euch her will ausstoßen, und das Land ist dadurch verunreinigt. Und ich will ihre Missetat an ihnen heimsuchen, dass das Land seine Einwohner ausspeie.
          Darum haltet meine Satzungen und Rechte, und tut dieser Greuel keine, weder der Einheimische noch der Fremdling unter euch; denn alle solche Greuel haben die Leute dieses Landes getan, die vor euch waren, und haben das Land verunreinigt; auf dass euch nicht auch das Land ausspeie, wenn ihr es verunreinigt, gleich wie es die Heiden hat ausgespieen, die vor euch waren.
          Denn welche diese Greuel tun, deren Seelen sollen ausgerottet werden von ihrem Volk.
          5.Mo 12:30-31
          so hüte dich, dass du nicht in den Strick fallest ihnen nach, nachdem sie vertilgt sind vor dir, und nicht fragst nach ihren Göttern und sprichst: Wie diese Völker haben ihren Göttern gedient, also will ich auch tun.
          Du sollst nicht also dem HErrn, deinem Gott, tun; denn sie haben ihren Göttern getan alles, was dem HErrn ein Greuel ist und was er hasst, denn sie haben auch ihre Söhne und Töchter mit Feuer verbrannt ihren Göttern.

          Gemäß dem Gott Israels, der Sein Volk aus Ägypten herausgeführt hatte, hatten es diese Völkerschaften infolge ihrer Abgötterei verdient, aus ihren Ländereien vertrieben bzw. sogar ausgerottet zu werden. Diese Mahnung schließt allerdings ein, daß es Israel genauso gehen würde, wenn es deren Beispiel folgen würde.
          So weit fürs Erste.

          • Jörg
            17. Juli 2017 um 19:54

            @Jochen Arweiler
            Ich verstehe Ihren Gedanken, der letztlich auf die Berechtigung des „Auserwählten Volks“ hinausläuft. Und auf die Behauptung, daß andere (ungläubige) „Völkerschaften infolge ihrer Abgötterei (es) verdien(en), aus ihren Ländereien vertrieben bzw. sogar ausgerottet zu werden“.
            Das glauben Sie, Jochen Arweiler. Aber mit „glauben“ muß man sehr vorsichtig sein. Ehe ich auf „den Glauben“ komme, ein kurzer Seitenblick auf die nichtreligiöse Fraktion, die praktisch auch von einem „Auserwählten Volk“ spricht und vom ‚Vertreiben‘ und ‚Ausrotten‘ der Anderen. Als erstes z. B. die Nazis. Da waren „die Deutschen“ das auserwählte Volk – und die anderen Völker waren minderwertig und auszurotten, zumindest zu vertreiben – und dies auch noch zum eigenen Wohl aller Völker! Denn nur so könnten die Völker der Welt zu einer reinen und überlegenen Rasse gedeihen.
            Also dasselbe wie Jachwe im AT – nur diesmal ohne Religion.

            Auch in Thailand, in Burma, in Sri Lanka vertreiben und ermorden z. B. buddhistische Mönche, diejenigen, die Sie für einen „Fremdköper“ halten, oder, wie Sie, Jochen Arweiler , sagen: der „Abgötterei“ huldigen ( http://www.eastasiaforum.org/2017/07/01/sri-lankan-government-muted-on-rising-religious-violence/ ). Das dieses mörderische Verhalten in völligem Widerspruch zu Buddhas Wort steht, müssen Sie mir jetzt einfach glauben.

            Also: Sogar ohne angebliches Gotteswort wurde ein „auserwähltes Volk“ ausgerufen. Und sogar gegen Buddhas Wort wird dieser ‚Auserwählten-Wahn‘ bzw. die Vernichtung der „Abgötterei“ betrieben. Im heutigen Islam und im früheren Christentum ist es dasselbe. Mit früherem Christentum meine ich nicht nur das von vor mehren hundert Jahren, sondern auch das vor wenigen Jahrzehnten: In Kanada ( http://www.pravda-tv.com/2016/09/kanada-gesteht-genozid-an-millionen-kindern-ein/ ) wurden nach wie vor Indianer ermordet, in Australien nach wie vor die Aboriginees (http://rinf.com/alt-news/breaking-news/australias-secret-war-on-aboriginal-people/ ).

            Die Tatsache, daß vulgär-darwinistische Nazis und alle möglichen Religionen ihr eigenes Volk praktisch zum „auserwählten“ ausrufen und zur Vernichtung der „Abgötterei“ (aus ihrer jeweiligen Sicht) mittels Mord und Vertreibung aufrufen, solle doch in Ihnen, Jochen Arweiler, berechtige Skepsis gegenüber den jeweiligen ‚heiligen Bücher“ – bzw. deren pervertierter Auslegung – hervorrufen!

            Sie, Jochen Arweiler, glauben einfach was Ihre Eltern glauben/glaubten. Hätten Ihre Eltern etwas anderes geglaubt, würden auch Sie allein ein völlig anderes „Heiliges Buch“ für die alleinige Wahrheit halten. Kämen Ihre Eltern oder Ihre Familie aus Südindien, wären Sie, Jochen Arweiler, ein völlig überzeugter Hindu. kämen Ihre Eltern aus China würden Sie an so ein Mischmasch aus Taoismus-Buddhismus-Konfuzianismus glauben. Japan: Shinto und Buddhismus. Norddeutschland und Skandinavien: Protestantismus, Niederlande: Calvinismus, Süddeutschland und Österreich und Südeuropa: Katholizismus. Griechenland und Rußland: Orthodoxie.
            Würden Ihre Eltern und Sie, Jochen Arweiler, im Ägypten vor 3000 Jahren leben, würden Sie mir ganz dolle was von Isis und Osiris & Co erzählen. Und ganz, ganz feste dran „glauben“! Im Zweistromland wären Sie fanatischer Anhänger von Ba’al und Ishtar gewesen. Im Aztekenreich Anhänger von Quetzalkoatl. Und als australischer Aboriginee wären Sie Anhänger der „Dream Time“-Religion.
            Werden Sie, sehr geehrter Herr Arweiler doch einmal VERNÜNFTIG! Und überlassen Sie es doch nicht einfach dem blanken Zufall (Eltern, Familie), was Sie gerade glauben! Denken Sie doch mal selber und eigenständig nach! Die Welt ist zu gefährlich, um einfach etwas „zu glauben“.

            Machen Sie sich selbst auf die Suche! Das haben Sie aber noch nie gemacht – es ist aber höchste Zeit!
            Hier ein erstes Stichwort: Wer sich auf die Suche nach der Wahrheit/Wirklichkeit macht, wird schon nach kurzer Überprüfung des Sehsinnes feststellen, daß er vor seinen Augen nur das sieht, was sein Sehgehirn (im Hinterkopf) produziert. Die Augen blicken also nach innen! Ein Auto, das er sieht, besteht deshalb auch nicht aus Tonnen von Stahl, Kunststoff, Gummi und Glas. Denn mit soviel Materie im Kopf wäre der Betrachter doch längst mausetot. Die Welt ist nicht materiell, sondern allein szenisch!

            Noch dies: Was stimmt denn mit Jachwe nicht? Es ist doch merkwürdig, daß ein Schöpfergott eine Unzahl an leidensfähigen (und leidenden!) Wesen geschaffen hat – aber nur das Glück eines kleinen Stammes ist für ihn wichtig. Auch waren diesem Jachwe die alten Hebräer (den Homo Sapiens gibt es mit exakt unserem Gehirn seit mindestens 100.00 Jahren!) scheißegal. Erst um ca. 1000 vor Chr. kommt er plötzlich mit seinem AT an.
            Beim Christengott und Jesus (und bei Allah und Mohammed) dasselbe: Warum sind Gott/Jesus die Bewohner Australiens (Besiedlung seit schlappen 40.000 Jahren!) und die Bewohner des amerikanischen Kontinents so scheißegal? Jesus konnte doch über das Wasser laufen! Wenn der glaube an Gott und Jesus wichtig für die Erlösung ist, hätte er doch „rübermachen“ müssen. Warum sind Gott/Jesus und Allah/Mohammed die überaus volkreiche Indus-Kultur (2.600-2.000 vor Chr.), ja sogar die klassischen alten Griechen so völlig scheißegal. Sokrates schmort jetzt vielleicht für alle Zeit in der Hölle, weil er nie was von Gott/Jesus oder Allah/Mohammed gehört hat – und auch gar nicht hören konnte. Und nie hatte er die Chance ins Paradies zu kommen!

            Und die Christen nennen ihren Gott auch noch den „lieben Gott“! Hier muß doch jedem, der sich ernst- und gewissenhaft mit der Materie beschäftigt, auffallen, daß etwas nicht stimmt … nicht stimmen kann!
            Und wenn schon Ihr Gott Jachwe so übel ist, daß er dazu aufruft, Nichtjuden schlimmer als „Vieh“ (Goyem) zu behandeln und auszurotten und zu vertreiben, dann erwarte ich von jedem anständigen Menschen, und auch von Ihnen, Jochen Arweiler, daß er zu sich selbst sagt: „Das ist unbarmherzig! Mein Gott geht in seiner Grausamkeit zu weit! Das werde ich NICHT machen!“. Das dürfte doch kein Verstoß gegen die jüdische Religion sein, andere nicht zu berauben, auszurotten und zu verachten – oder?

          • Jörg
            17. Juli 2017 um 22:01

            @Jochen Arweiler
            Nachtrag
            Ein Gedankenspiel: Einmal angenommen es gebe oder gab eine Religion eines anderen Stammes, die ebenfalls über einen Schöpfergott verfügte, welcher ebenfalls zwar alle Wesen und Menschen erschaffen hat, dem diese aber scheißegal sind und die sehr gerne zur Hölle fahren können – bis auf sein „Auserwähltes Volk“, das er alleine liebt..
            Ich bin sicher, daß es in der Stammeszeit (vor dem Feudalismus) solche typischen Stammesreligionen (wie auch die jüdische) gab. Etliche Stämme z. B. in Nordamerika aber auch in Sibirien gaben sich ja eine Eigenbezeichnung die übersetzt „Mensch“ heißt. D. h. alle anderen aus fremden Stämmen waren eben KEINE Menschen, sondern bloß „Vieh“ „Goyem“..

            Jetzt nehmen wir mal an, die Hopis in Nordamerika (gibt’s die noch?) hätten solch eine Religion des „Auserwählten Volkes“ gehabt. Jetzt frage ich Sie, Jochen Arweiler: Welche Religion hätte Recht? Denn wenn überhaupt eine der beiden Religionen recht hätte, dann kann es nur EINE sein – und die andere ist irrig. Nun möchte ich von Ihnen nicht wissen, was Ihnen die liebste Antwort wäre, sondern welche Antwort ALLEIN ZUTREFEND ist. Und insbesondere WARUM(!) sie zutreffend ist!
            Haben also die Hopis recht oder die Juden? Und insbesondere: WARUM….

          • Johnny
            18. Juli 2017 um 18:08

            @ Jörg
            Zitat: Denn wenn überhaupt eine der beiden Religionen recht hätte, dann kann es nur EINE sein – und die andere ist irrig.

            Einverstanden.

            Nun möchte ich von Ihnen nicht wissen, was Ihnen die liebste Antwort wäre, …

            Sie dürfen aus Gründen der Logik nicht grundsätzlich die Möglichkeit negieren oder außen vor lassen, daß ich die richtige gefunden habe UND daß sie mir die liebste ist, denn das wäre ja kein Widerspruch – richtig?

            sondern welche Antwort ALLEIN ZUTREFFEND ist. Und insbesondere WARUM(!) sie zutreffend ist!
            Haben also die Hopis recht oder die Juden? Und insbesondere: WARUM….

            Soweit ich weiß, gibt es die Hopis noch… in einem Reservat.
            – Einen eigenen Staat mit eigener Währung, Armee, Polizei, Regierung und Flagge haben die nicht…
            – Weil die Hopis keine weltweit gültige und bekannte Repräsentanz als religiöse Gruppe u/o durch seine Religion definiertes Volk sind
            – weil sich an ihnen niemals eine Jahrtausende alte Prophezeiung erfüllt hat, die noch dazu von weltpolitischer Bedeutung wäre
            – weil aus ihnen bzw. ihrer religiösen Tradition niemals eine Religion hervorging, die behaupten dürfte, den Erlöser für alle Menschen zu haben
            – weil aus ihnen keine Religion hervorging, die von der ganzen Welt als vorbildlich anerkannt wird, selbst wenn man sie nicht annehmen will (amtskirchlicher Mißbrauch ist kein Gegenargument, denn es gibt Gemeinden jenseits dieser, die ihr Christsein vorbildlich leben)
            – weil es keine übernatürliche Kraft gibt, die dafür sorgt, daß sie überhaupt in Freiheit leben können
            – weil sie ebenso wenig wie andere Religionen ein Buch haben, von dem sogar mit mathematischer Präsision nachgewiesen wurde, daß es unmöglich von Menschen geschrieben worden sein kann (Dr. Iwan Panin, Entdeckung eines Harvard Mathematikers in den 1920er und 1930er Jahren, zum Nobelpreis vorgeschlagen)
            – weil der Einzelne durch den Glauben an den Gott der Juden, in Jesus Christus Mensch geworden, selbst erfahren kann, daß es sich um die einzig wahre Religion handelt/handeln muß.

              Johnny  Zitieren  

          • Jörg
            18. Juli 2017 um 20:38

            @ Johnny 18. Juli 2017 um 18:08
            Ich könnte jetzt einiges sagen, insbesondere zu Ihrer Behauptung, daß eine wahre/zutreffende Religion einen „Erlöser für alle Menschen“ haben müsse. Warum soll das Voraussetzung für die Wahrheit sein? Woraus ergibt sich das? Meines Erachtens gibt es – von einem selbst abgesehen – keinen Erlöser. Die meisten Religionen und Weltphilosophien widersprechen dem sogar.

            Aber, um es kurz zu machen: Die „Hopis“ hatte ich ja nur als fiktives Beispiel genannt. Ihre Religion erinnere ich heute auch nicht mehr. Ende der 1960er Jahren war das noch anders: Da war die Religion der Hopis gerade bei den Hippies mächtig „in“ (heute würde man natürlich nicht „in“, sondern „total cool“ sagen – und vielleicht noch ein „echt, ey!“ hinzufügen).

            Aber jetzt nehme ich mal die ZEUGEN JEHOWAS. Die haben ja auch einen „Erlöser“ und ja, auch „Auserwählte“. Nämlich die „144.000 der von Gott als „treu“ befundenen Menschen“ (siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Zeugen_Jehovas#Leben_nach_dem_Tod ). DIE kommen ins Paradies – alle anderen nicht, auch nicht die Anhänger des hebräischen Glaubens.

            Sind also nun die Anhänger der hebräischen Religion oder aber die „144.000“ Gott-treuen Zeugen Jehovas die „Auserwählten“?
            Wer hat Recht – und insbesondere: WARUM?

          • Johnny
            18. Juli 2017 um 21:19

            @ Jörg
            Ich darf mich wiederholen?
            „Gemäß dem Gott Israels, der Sein Volk aus Ägypten herausgeführt hatte, hatten es diese Völkerschaften infolge ihrer Abgötterei verdient, aus ihren Ländereien vertrieben bzw. sogar ausgerottet zu werden. Diese Mahnung schließt allerdings ein, daß es Israel genauso gehen würde, wenn es deren Beispiel folgen würde.“
            Meine Worte sind hier sehr sorgsam und in Bedachtsamkeit gesetzt. Sie können da nichts übersehen:
            „Gemäß dem Gott Israels, der Sein Volk aus Ägypten herausgeführt hatte, hatten es diese Völkerschaften infolge ihrer Abgötterei verdient…“
            Diese Abgötterei habe nicht ich kritisiert und so benannt, sondern der Gott des AT und der Juden. Das war zu beachten.
            Nichtsdestoweniger schließe ich mich diesem Urteil an. Das ist aber zweitrangig.
            Es handelt sich hier um keine Phantasiefigur, sondern um den wahren Gott des Himmels, der seine Allmacht ggü. allen falschen Göttern der Ägypter und aller übrigen kleineren Völkerschaften in Kanaan unter Beweis gestellt hat. Es gibt etliche archäologische Funde, die auch gar keinen anderen Schluß zulassen. Auch youtubes gibt es im Netz dazu, die meisten allerdings contra, weil der Unglaube findet, was er sucht. Nichts Ungewöhnliches.

            Kommen wir nun zu Ihrer Argumentation, die eher ein Appell ist: Das müsse man als Christ doch als „unbarmherzig“ bezeichnen, was damals mit diesen (das sagen Sie natürlich nicht: sexualmoralisch und religiös heruntergekommenen) Völkerschaften in Kanaan auf Befehl Jahwes geschah: Vertreibung und Ausrottung.
            Schaun Sie, Jörg, woher kommt denn überhaupt der Topos und die religiöse Vorstellung / Forderung der Barmherzigkeit? Wissen Sie das nicht oder haben Sie’s nur nicht bedacht? Sie kommt aus der Bibel, insbes. aus dem Neuen Testament, welches es ohne das Alte nicht geben würde.
            Wir können ja nun schwerlich diesen Begriff gegen seine Ursprungsquelle zum Einsatz bringen, oder? Der Versuch ist darum als unsinnig zu bezeichnen. Es kann darum nur EINE Art und EIN Verständnis von Barmherzigkeit geben, und das ist das biblische.
            Was darüber hinausgeht, ist von Übel. Genauer: Vom teufel (absichtlich klein geschrieben). Der ködert gern mit solchen Extras, die keine sind und niemals funktionieren. Was der Ihnen einflüstert oder suggeriert, schaut auf den ersten Blick ganz hübsch aus, kostet aber jedesmal einen großen Preis, der nicht im Kostenvoranschlag gestanden hat (Bsp.: Wie viele Verkehrstote haben wir jedes Jahr? Dabei ist das Aurtomobil doch ’ne grandiose Sache, oder?). Nur, wenn man so kalkuliert, läßt man die Milchmädchenrechnungen hinter sich.

            Lassen Sie mich was Psychologisches einspeisen, okay? Alle diese Völkerschaften verfügten über ein Gewissen, das jedem Einzelnen sagte, was richtig und was falsch war (so, wie später auch Sokrates, der dazu von Jesus Christus nichts gehört zu haben brauchte). Es ist charakteristisch für unsere Zeit, daß kaum noch jemand von seinem Gewissen spricht bzw. selbigem auch folgt. Der herrschende Zeitgeist gibt die falschen Maßstäbe vor = political correctness.
            Trotz der Stimme dieses Gewissens haben sie sich von ihren ursprünglich richtigen Maßstäben immer weiter und weiter entfernt, bis sie zu abstoßend-ekelhaften sexuellen Praktiken und grausamsten religiösen Abgöttereien kamen. Sie verbrannten sogar ihre eigenen Kinder – merkwürdig, daß Sie das Ungeheuerliche einfach übergehen… wie kann das sein?
            Der Gott Israels ist der Schöpfer auch dieser Heidenstämme. Er hat darum das souveräne Recht zu vernichten, was die Ausrottung verdient hat. Das mögen Sie ablehnen, aber meinen Sie wirklich, das sei relevant?
            Sehen Sie an dieser Stelle, was es für fürchterliche Folgen hat, wenn die Menschen (auch heute) an keinen Schöpfergott mehr glauben, dem sie ihre Existenz verdanken? Sie tun schließlich Dinge, die sie der Verdammnis immer näherbringen. Es geht nicht ohne Gottesfurcht.

            Die Barmherzigkeit Gottes ist in Seinem Sohn sichtbar und Fleisch geworden, Jörg. Durch den Glauben an das Erlösungswerk Jesu Christi kann jeder Sündenvergebung erlangen, wenn er es wirklich will. Und nicht genug damit, sondern er geht ins ewige Leben über! Stellen Sie sich das doch mal vor, auch wenn er morgen sterben sollte. Einfach nur durch den kindlichen Glauben, daß dieser EINE den Preis für ihn bezahlt hat!
            DAS ist wahre Barmherzigkeit.
            ————-
            Zu Ihrer letzten Antwort, die sehr unbefriedigend ausfiel, weil Sie nicht einräumen, daß Sie Antworten bekamen, die Ihre Frage vollständig beantwortet haben. Statt dessen machen Sie nun ein neues Faß auf, Jörg, und bringen dieselbe Frage nochmals an einem anderen Beispiel aufs Tapet.
            Wollen Sie wirklich Antworten, die Ihnen weiterhelfen, oder wollen Sie bloß herumdiskutieren – das ist die Frage, die ich an Sie habe. Zu letzterem wäre mir meine Zeit natürlich zu schade…

            PS. Was würde es denn nutzen, wenn ich Ihnen nachwiese, daß die Zeugen Häresien in ihrem Glauben und ihrer Lehre haben?

              Johnny  Zitieren  

  6. skadenz
    14. Juli 2017 um 17:10

    ….. mit weithin geschönten Lebensläufen insb. von – „Bündnis90/Die GRÜNEN“ & „DIE LINKE“ – ob es diese „Cl. Roth,
    (Arbeitsministerin) A. Nahles, …. “ ist oder … ?
    … wie diese Volker Beck, Josef Fischer, …. und-und-und

    SORRY!
    diese …. (Arbeitsministerin) „A. Nahles“ …. zieh ich zurück (die hat ein abgeschlossenes Studium – die hat nur noch NIE gearbeitet … aber WER hat das schon von diesen Politikern?)
    war eine (meine) Verwechselung mit dieser (schmierigen) GRÜNEN – „Kathrin Göring-Eckhard“

    der Link. von „maras-welt.de“ scheint gelöscht (ZENSIERT) worden zu sein

    hier ein par andere:
    —https://www.tagesschau.de/inland/abgeordnete-lebenslauf-101.html
    —https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2015/08/16/geschoente-lebenslaeufe-haufenweise-politiker-ohne-berufsausbildung/
    —http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/christine-ruetlisberger/geschoente-lebenslaeufe-wer-nichts-wird-wird-politiker.html

    skadenz

  7. globalvoterorg
    14. Juli 2017 um 18:45

    Es geht bei all dem darum, die Fundamente, das Normale, unsere Kultur zu zerstören.
    Was man, wie bei Harry Potter, nicht laut sagen darf. Es ist nach der Lex Britannica, der Lex Americana, die Lex Hebraika, die Dominante. Bei den Israelis, übrigens, nur so am Rande erwähnt, gehört der „Genozit“ zum Tagesgeschäft. Verdrängungs- und Besetzungskolonialismus, par excellance! Historisch, aber, setzt die Psychopathie der Regenerierung aus Selbstzerstörung noch einen drauf! Eine verdeckte Atommacht, die, mit ihrer Gesinnungsgemeinschaft, jetzt, nach hundert Jahren, gute 80% oder mehr der Aktiva der Welt ihr Eigen nennt oder ist es mehr? In den USA, bei 4% Bevölkerungsanteil, dominiert diese ethnische Gruppe (Und sie macht jedem deutlich, dass es sich hier um eine homogene und solidarische Gewalt handelt) weit über 70% aller Hedgefonds, Banken bis zur FED/BIS.
    Warum wohl ist die Weltpresse und ihre Agenturen so mangelhaft? Weil sie zur Propaganda Maschinerie, zum Bezahljournalismus verkommen wurde! Wie die Herren, so die Politik und Institutionen! Der Talmut wäre es wert, genauer gelesen und interpretiert zu werden. In jedem Fall ist der Anspruch der Auserwähltheit eine Borniertheit, ohnegleichen. Allein die Degradierung irgendwelcher Andersgläubigen und derer Familienstruktur ist eine Zwecklüge mit kurzen Beinen!
    Der eine Ansatz ist ideologisch-religiös, der andere ist ökonomisch. Das von dieser Gruppe dominierte FIAT Schuldgeldsystem ist Kennedy zum Verhängnis geworden, wie vielen anderen. Etwa nicht!? Alle Kriege sind ursächlich „Mehl aus dem gleichen Sack“. Immer saß diese Gruppe am Tisch. Vom Vertrag von Versailles, der Finanzierung Hitlers und seiner Kriegsindustrie, bis zu ……9/11 ! Das billionenschwere, weltweite Wettrüsten, ein „glatter“ Affront gegen den „Gesunden Menschenverstandes“, gegen die Normalität der Menschlichkeit, schlechthin! Quo vadis!?
    Das Schuldgeldsystem (deficit spending), Konsum und Wachstum, bis der Arzt kommt, ist am Ende der Fahnenstange angekommen, wie geplant und sonst auch immer. Bei der Globalisierung, allerdings, fällt der vE Gruppe, wohl, ein WW III doch „schwer“. Oder, strategisch, gedacht, könnte bei der heutigen Kommunikationstechnik, vielleicht, keiner hinkommen!? Oder ein Volksaufstand und ein Wahrheitstribunal aufkeimen. Wie unangenehm!!!
    Ergo wird die Diktatur Total (Orwell 2.0) umgesetzt und die fällige Enteignung durch das Bargeldverbot, somit Negativzins, Inflation und Zwangsabgaben gemacht! Shalom!
    Alles, aber auch alles, Andere, ist Beschäftigungstheorie, inkl. Trump, Merkel, Macron, Putin, Xi und Kim Il Sung und was immer da so fleucht und kreucht!
    Terror, ist ja schon Krieg, nur noch gemeiner.
    D I K T A T U R ! ! ! MERKT IHR WAS !? = ENTEIGNUNG !! Einmal die Assets, andermal die Freiheiten! 0,01% gegen 99,99% !

  8. globalvoterorg
    14. Juli 2017 um 19:04

    Bleibt zu erwähnen! Nicht alle Juden sind Zionisten. Nicht alle Katholiken sind Jesuiten. Nicht alle Deutsche, Nazi`s. Nicht alle Moslems, Islamisten. Nicht alle Menschen Idioten!
    Was macht und führt zur Stärke, ist der Kern der Familie, der Gesellschaft, der Menschheit !? L I E B E !!!
    Ja, es gibt sie und sie ist unverwüstlich! Ätsch !!! Diese zu stützen und zu schützen gebraucht die Gesellschaft, das Gefühl der Normalität!
    Wenn wir, die Normalität, morgen unser Geld von den Banken abheben, sind die Banken insolvent.
    Wenn wir, dann, mit dem Geld, EM (AU/AG) kaufen würden, wäre das Währungssystem platt!
    Wenn wir, alle, mit dieser neuen „Macht“ die Weltpetition ausrufen und unterstützen würden:
    NO MORE WAR !!!
    Hätten wir den Fuß in der Tür der Macht, damit diese, nicht und nie mehr, vor unserer Nase, zugeschlagen werden könnte!

    • MFG-Hamburg
      14. Juli 2017 um 22:22

      beim kern handelt es sich ncht mehr um zionisten, sondern um satanisten. es ist zwar erstaunlich, jedoch die einzige, wahre, richtige zustandsbeschreibung. es sind satanisten. das töten, quälen, vergewaltigen, menschenopfer, sowie gestellte rituale in diesen formen, finden sich in ihrem umfeld auf.

    • Solist
      16. Juli 2017 um 16:57

      globalvoterorg: Ich habe Dir geantwortet und paar Namen genannt und ein gewisser Kreis im Besonderen… plus ein Videolink und etwas um zu googlen. Mein Text wurde wohl zensiert.
      Ja, gewisse Leute und gewisse Logen und eine gewisse Religion zum Teil…. sind gewisse Satanisten. Es gibt auch hierzu genug Aussagen, auch mit Quellenangaben, in Büchern, mal auf Video….. na, viel mehr kann man wohl nicht mehr anspielen dazu. Schade…. Naja, ich verstehe ja, gewisse Vorsicht, aber auch Faktisches nicht mehr benennen zu können…. und was aus deren Mündern vieleicht kommt oder deren Gehilfen. Demnach dürfte man auch die Globalisten nicht mehr…. oder Politiker, da diese ja auch aus dieser Religon öfter kommen (bzw einen Bezug herstellen, Zusammenhänge). Und dieser Trick wurde ja schon angewendet um Leute mundtot zu machen. Indem man sagt, da diese Leute eine bestimmte Religion haben, ist es xxxx und damit ist man xxx und deswegen also tabu. Ich denke, es wird verstanden, was ich meine…. und so wird in vielen Richtungen manipuliert und der Schraubstock immer enger gezogen, bis man sich irgendwann überhaupt nicht mehr traut irgendwas zu äussern. Das natürlich auch gegen Leute vorgegangen wird, die ihre Meinung sagen, egal wie gerechtfertigt oder nicht… ja, is ja so…. Wer z.B. gegen die Asylantenflutung ist, wird…. gegen die Deutschen oder in Schweden gegen Schweden, oder in Italien gegen Italiener…. KEIN Problem, aber wehe man benennt Dinge in Zusammenhang mit der Flutung usw oder einzelnen Geschehnissen oder Nichtdeutsche….
      Nochmal das Beispiel von Jasinna, in Video…. Sie sagte es selbst in einem Clip…. übrigens ein Mischling und sehr differenziert (wie auch zwei junge Mädels, der Einen löschte man mehrere Videos,der Anderen gleich den Fratzebook-Account) und es wird immer schlimmer und schlimmer und nach dem Redeverbot wird irgendwann das Denkverbot oder die Steuerung der Gedanken noch hinzukommen und sowieso erstellte Profile, die dann sowieso benutzt werden könnten, um…. Wo endet es; daß menschliche Leben noch als menschlich klassifizieren zu können? Also selbst Leute, die noch so zurückhaltend und sogar überwiegend Mainstreamquellen… oder gar Links eingestellt oder Videos… Themen, die gar nicht damit zu tun haben und komplett unpolitisch, wie z.B. Chemtrails…. werden dann in eine Richtung eingeordnet, werden mit Totschlagbegriffen dann tituliert um damit auch ein Denkverbot in Gang zu setzen. Also dank der lebenslangen Hirnwäsche zieht es auch. durch die angebliche „Historie“. Mit einer ECHTEN und was da hinter steckte…. dem Wissen darum, würde diese Masche gar nicht ziehen, im Gegenteil. Sie würde es noch mehr entlarven….
      schon wieder vonm Thema abgekommen… also diese Jasinna wurde angangen wegen Volksverhetzung oder sowas und im Speziellen, da Sie nur eine MAINSTREAMquelle nutzte, wo es um eine Vergewaltigung ging, von zwei Dunkelhäutigen („Flüchtlingen“) an einer Frau und dazu noch den Gesichtsknochen eintraten. sie bringt türlich weitere Beispiele, aber Dies wurde eben genannt als Grund…. Sie hätte es nicht so gesagt, aber gemeint. Also daran sieht man sehr schön, egal was und wie man es sagt und sogar vom MSM selbst…. DIE dürften es sagen, aber wenn Jemand im Netz es sagt ist Volksverhetzung? Zumal es um einen konreten Fall ging. Mit solchen Begründungen, auch bei weiteren Themen… dann kannst sich nur noch schützen, indem entweder die Klappe komplett hälst oder nur das unkritische vom Mainstream wählst usw und das würde bedeuten…. es gäbe keine alternativen Äusserungen mehr. Da schon die Angst davor… da es jederzeit Jeden treffen kann…. dafür sorgen würde. Wo zieht man da die Grenzen für sich? Wie war es in der DDR? Man ging in Bereich Humor, Kabarett, Satire und brachte Kritik durch die Blume und selbst Dies war ne Gradwanderung. Ich befürchte, für uns ist eine Zukunft geplant, wo es noch übler würde.

      • MFG-Hamburg
        16. Juli 2017 um 20:33

        @ solist

        die lösung habe ich konjuktion schon genannt, bei der gesetzeslage, eröffne den blog außerhalb europäischer grenzen und anonymisiert.
        wenn das grundgesetz möglicherweise, nur noch auf papier gültig ist, sollten die folgen, die sich daraus ergeben im grunde klar sein. es dringend zu empfehlen, das ernst zu nehmen. dr. maaß-los läßt grüßen.

  9. Nostromo
    15. Juli 2017 um 00:36

    Wieviele Posaunen waren es gleich noch … !? … hoffe, keine verpasst zu haben …

  10. Deutsches Volk
    15. Juli 2017 um 09:20

    Zitat: „Es hilft nur dabei, dass das 12-jährige Mädchen glaubt, dass die Ideale einer normalen Familie in den Mülleimer der Geschichte gehören.“

    Nein, dem 12-jährigen Mädchen ist das Ideal einer normalen Familie gänzlich unbekannt, weil es nie in einer solchen lebte bzw. eine solche nie kennenlernte.
    Und jede neue Generation entfernt sich so immer weiter von dem was einst normal war.
    Ein Tier das im Zoo geboren wurde, wird die Freiheit nicht vermissen, ganz einfach weil es sie nicht kennt.
    Ohne diese Zerstörung der Transzendenz wäre die NWO-Globalisierungsagenda nicht durchführbar.

    • Johnny
      16. Juli 2017 um 15:24

      Zunächst mal halte ich den von k. ausgeführten Gedanken einer „bewußten Zerstörung der Normalität“ für sehr fruchtbar, und deshalb hatte ich überhaupt nur den Wunsch zu reagieren. Es ist überzeugend, das was seit einigen Jahren geschieht, als eine Art genereller Verunsicherung betr. Richtig und Falsch zu interpretieren. Und ich halte es ebenfalls für zutreffend, daß es dabei um ein Vorstadium der eigentlichen AGENDA geht, der Etablierung der NWO – in wessen Regie auch immer (ich hab dabei meine eigene Festlegung, die an diesem Ort aber nicht konsensfähig wäre).
      Was zurzeit abläuft, ist noch nicht diese NWO selbst, sondern bloß deren Vorbereitung. Aber sie ist sowohl effektiv wie effizient, das muß man ihren Regisseuren zugestehen.
      Man kann darin dieselbe Denke und Methodik erkennen, die eine teure Consulting anwenden würde, um einen „CHANGE“ in einem Gross-Unternehmen in die Wege zu leiten und nach Etablierung einer bestimmten Anzahl definierter TEILZIELE den angestrebten Zustand eines „ganz anderen“ Unternehmes zu erreichen, eines Unternehmens, das sich quasi selbst „neu erfunden“ hat… (letzteres ein längst gängiger Topos der betrügerischen & bewußtseinsdeformierenden Medienmafia).

      Wenn Sie ein geistlicher Mensch sind, was ich auf Grund Ihres post annehme, dann ist Ihnen bekannt, daß der Diabolos getreu seinem Namen alles durcheinander werden muß, um sein Endziel zu erreichen. Daß er dafür schon immer Menschen gebraucht, Menschen von Rang, Einfluß und Namen, ist ja heute kein Geheimnis mehr, denn immer öfter liest man, daß dieser oder jener oder auch eine gesamte Branche ihre Seele dem Teufel verkauft hätten (was realiter auch so ist). Der wunde Punkt ist allerdings, daß die Menschen nicht wissen, was dies Endziel tatsächlich ist, weil – wie Sie schreiben – die „Transzendenz“ abhanden gekommen ist. M.a.W. beutet dies, daß das Christentum in Europa keinen Einfluß mehr hat, wobei die staatlich subventionierten Amtskirchen selbstverständlich nicht gemeint sind, nachdem sie längst als Transmissionsriemen einer (insgeheim global-) politischen Agenda fungieren.

      Dazu gäbe es eine Menge zu sagen, aber ich stoppe an dieser Stelle.

    • globalvoterorg
      16. Juli 2017 um 18:01

      Einen möglichen Versuch/Androhung der Enteignung in den EM (AU/AG) ist der Vorbote einer „Diktatur Total“. Gold ist ein historischer Wertespeicher, in der Tat, der das Schuldgeldsystem (FIAT Money) in Frage stellt und durch den Marktpreis (Blase) aus den Angeln heben kann. EM ist, ergo, potentiell gefährlich für das manipulierte Dominanz System!
      Insofern dürften wir uns einig sein!
      Es sei denn, man kann das Bargeld abschaffen und damit die Geld/Gold Funktion simultan! Immer bei einer nahtlosen virtuellen „Diktatur Total“, wohlgemerkt!
      Da sind wir uns nicht einig!
      Die AU/AG Gemeinde sollte sich, auch politisch, so verhalten, daß der Zugang zur „Freiheit“/Unabhängigkeit erhalten bleibt!
      Sie und Ihre Seite lehnen sich schon sehr weit aus dem Fenster. Dazu meine Hochachtung!
      – hebt das Bargeld von den Banken ab !
      – kauft Euch EM dafür !
      Der Knackpunkt ist das Bargeldverbot, Herr Eichelburg! Der „Silberjunge“ hat das richtig verstanden.
      Die „hartgeld“ Gemeinde muß gegen dieses Bargeldverbot kämpfen. Nur so wird sie sich und das „Leiden“ als EM Anleger zu einer positiven (Markt-)Wende führen.
      – Wenn, mehr oder alle das Geld von der Bank abheben, ist das Bankensystem insolvent
      – Wenn, diese dann davon, alle, EM kaufen würden, ist das Währungssystem am Ende

      Es fehlt eine/die politische Komponente! Eine von „hartgeld“ gesponserte und geführte Weltpetition!
      „NO MORE WAR“
      Damit rechnet das System nicht. Damit, wird es auf dem falschen Fuss „erwischt“!

      Das/dieses System wird nie und nimmer, freiwillig die Macht mit den EM Besitzern teilen, das wollen Sie nicht verstehen und sehen!
      Das System setzt, ja, eine Diktatur um, aber nicht eine „erwünschenswerte“, wie z.B., eine „schlanke“ Monarchie. Sondern eine VIRTUELLE . Der Schritt nach vorn in der Dominanz der Menschen und Märkte ist virtuell! Glauben Sie es mir!

      Mit freundlichen Grüßen

  11. Johnny
    15. Juli 2017 um 12:03

    Es ist leider wie überall: Jeder hinterläßt seine zu Statements geronnene Überzeugung, zu einer Diskussion kommt es nicht. Wie heute fast überall üblich, sind die Juden an allem schuld – nein, nicht ganz, denn nicht alle Juden sind Zionisten. Stimmt, denn Orthodoxe werden manchmal unnachsichtig verfolgt und körperlich ruiniert, so daß sie sich entschließen, Israel zu verlassen. (Joe Conrad hat so einen Mann einmal in den Niederlanden interviewt.) Gut, das nimmt man u.U. auch zur Kenntnis, aber denkt man darüber nach, was das zu bedeuten hat?
    Setzt man überhaupt einmal die Tatsache der Rückkehr Israels in sein Heimatland mit der Krönung durch die Staatsgründung 1948 in irgendeine Beziehung zu den Verheißungen des Alten Testamentes? Nein, tut man nicht. Ist das vielleicht alles nur Zufall? Oder welche Macht hat das gesteuert – getreu der These, daß es ja in der Politik keine Zufälle gibt.
    De facto erklärt es aber ein großer Teil der Welt kurzerhand zum Unrecht, oder nicht? Dann wären die Briten, der Völkerbund und folglich auch die UNO ja mitschuldig, oder nicht?
    Wie wären übrigens Rückkehr und Staatsgründung Israels ohne den Zionismus seit Theodor Herzl möglich gewesen?
    Fragen über Fragen.
    Wie dem auch sei, ich halte mich an die Tatsache, daß Israel wieder existiert und die Diaspora nach ca. 2500 Jahren zu ihrem Ende kommt. Und sage: Gott segne Israel.

  12. MFG-Hamburg
    15. Juli 2017 um 13:21

    „Wie heute fast überall üblich, sind die Juden an allem schuld“

    die nummer zieht nicht, von einzelne auf alle rückschließen. zionisten sind nicht automatisch juden und die mehrheit der juden hegen überhaupt kein interesse an konflikten.
    jedoch gewisse kreise, machen sich die jüdische kultur zu nutze, der strikte zusammenhalt., die verpflichtung der solidarität. leider bedienen sich diese satanisten diesem globalen netzwerk, indem sie vorspielen, sie währen die armen, armen unterdrückten, jüdisch gequällten, die sich gegen die vernichtung erwähren müßten.

    ein toter gaul läßt sich nicht auf ewig reiten.

    • Johnny
      15. Juli 2017 um 15:07

      Ich hatte Sie und Ihren post aus bestimmten Gründen ganz bewußt nicht erwähnt, sondern „globalvoterorg“ ist der Repräsentant dieser Auffassung, daß die Juden an allem schlud wären. Auf ihn hätten Sie folglich antworten müssen. Und wie es scheint , hat er dann eher plichtschuldigst noch was nachgeschoben, um sich nicht dem Pauschalierungsvorwurf auszusetzen.
      Von ihm hätte ich gern eine Befassung mit meinem post und seinen Fragen.
      Doch wenn Sie schon auf meinen post reagieren, dann nennen Sie doch bitte die „gewissen Kreise“ beim Namen, sonst kann man damit kaum was anfangen. Meinen Sie die Rothschilds? Und deren Buddies, die Rockefellers?
      Übrigens haben Sie sich mit meinem post auch nicht befaßt, sind auf keines der Argumente bzw. Fragen eingegangen. Das ist exakt, was ich eingangs schrieb:Jeder hinterläßt seine zu Statements geronnene Überzeugung, zu einer Diskussion kommt es nicht.
      Sowas ist per se und von vornherein vollkommen sinnlos.

      • MFG-Hamburg
        15. Juli 2017 um 15:39

        „jeder hinterläßt seine zu Statements geronnene Überzeugung, zu einer Diskussion kommt es nicht.“

        richtig, es bedarf gar keiner diskussion.. die verfügbaren informationen, sofern diesen, tatsächlich, ernsthaft nachgegangen wird, erübrigt jegliche diskussion darüber. das heißt im umkehrschluß, sie haben bisher nicht ausreichend informationen angesammelt, also setzen sie ihr bildungsprogramm fort. denn diskussion ist in diesem fall, höchsten das mittel, nachdenklichkeit anzuregen, eine diskussion kann jedoch nicht die fülle an informationen, durch dialog transportiert werden. es sei dann, man möchte bücher verfassen.

        • Johnny
          15. Juli 2017 um 16:31

          Sie scheinen zu dem Typus Mensch zu gehören, der sich stets nur einen Satz aus einem post herausreißt, um damit seine Antwort zu bestreiten.
          Ich möchte meinen posting-Anspruch denn doch höher ansetzen. Und darum schreibe ich eine Reihe von logischen Satzgefügen auf, die Fragen aufwerfen (sollen).
          Was nun Ihre eigene „Bildungsgeschichte“ angeht, sehe ich Sie noch nicht sehr weit vorangekommen, denn Sie haben noch gar nicht bemerkt, daß all das, was Sie glauben, als „gesichertes Wissen“ erworben zu haben, in Wahrheit nichts weiter ist als eine INTERPRETATION bestimmter Sachverhalte, die Ihnen von anderen mitgeteilt wurden. Und diese haben i.d.R. auch schon ihre Interpretation darübergelegt. Meiner Meinung nach sollte man auf so einer brüchigen Basis keine eigene Überzeugung gründen.
          Weil dies mehr oder weniger unser aller Situation ist, lohnt sich eine Diskussion dieser Sachverhalte IMMER, weil man auf diese Weise zu einer stimmigeren Variante der eigenen Interpretation kommen kann, die der Wahrheit näher kommt.
          An diesem kleinen Austausch können Sie bereits erkennen, daß es es sich gelohnt hat zu diskutieren.
          Aber meinetwegen können Sie auch dort stehen bleiben, wo Sie sich gutfühlen.

          PS. „es bedarf gar keiner diskussion.. die verfügbaren informationen, sofern diesen, tatsächlich, ernsthaft nachgegangen wird, erübrigt jegliche diskussion darüber.“
          Ach so. Und wozu gibt es dann diese Blogs? Wozu teilt man sich dann anderen Lesern überhaupt mit?
          Aus reinem Zeitvertreib, richtig?

          • MFG-Hamburg
            15. Juli 2017 um 17:13

            sie wollen mir doch nicht erzählen, mit ihrem intellekt und dem zugang, zu israelischen medien, sie wären nicht in der lage antworten zu finden???? hören sie auf mir märchengeschichten zu erzählen.

  13. 15. Juli 2017 um 20:19

    Die vom System kürzlich gestarteten virtuellen Troll-Angriffe gegen die Alternativen Medien, die wegen ihrer „Staats“-Kritik gerne als sogenannte „Reichsbürger“ diffamiert werden, waren erst der Anfang einer weiteren bevorstehenden und noch zu erwartenden Terror-Welle der Globalisten.

    Verfassungsschutz-Chef : „Wir haben in Deutschland eine sehr starke linksextremistische Szene mit rund 28.000 Personen, davon 8.500 gewaltorientierte Extremisten, deren Zahl wächst“, sagte Maaßen der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstagsausgabe).

    Das System weiß vermutlich diese Zahlen deshalb so genau, nicht, weil diese durch lückenlose und gewissenhafte Observation zustande gekommen wäre oder sich diese „Linksextreme“ mit Personalausweise, Fingerabdrücke und biometrischen Passfotos den Sicherheitsbehörden freiwillig zur Datenaufnahme angebiedert haben, sondern weil das System sie höchstwahrscheinlich selber engagiert hat.

    Ich erinnere nur an das Zitat von Franklin D. Roosevelt : „In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, daß es auch auf diese Weise geplant war.“

    Das alles, selbstverständlich auch das gespielte Theater durch das neue Ditfurth/Maischberger-System-Gespann, gehört auf die Roadmap der Globalisten, die sämtliche sozialen Nationalstaaten dieser Erde zerstören wollen, um sie anschließend in das Kollektiv ihres asozialen globalen Konzernfaschismus assimilieren zu können. Und die NWO-Abrissbirne ist ihr Schuldgeld-System mit seinem Zinses-Zins-Effekt.

    Der Festsaal wurde angemietet, das Orchestra engagiert und jetzt wollen sie (das System) mal sehen, ob wir tanzen können …

    weiterführende Informationen zum besseren Verständnis

    Die virtuellen Troll-Angriffe waren erst der Anfang
    https://aufgewachter.wordpress.com/2017/07/13/die-virtuellen-troll-angriffe-waren-erst-der-anfang/

  14. Johnny
    15. Juli 2017 um 20:56

    Bitte keine Zusendung weiterer Kommentare mehr. Ich sehe hier keine Möglichkeit, diese wieder zu stoppen. Der Verwaltungslink nutzt dabei gar nichts. Danke.

    • Harry
      16. Juli 2017 um 02:40

      Hallo Johnny,

      ich würde mich gerne mit Dir austauschen, aber nicht hier, wo ein völlig verantwortungsloser Blogbetreiber es zulässt, dass im „Vorhof“ seines „Tempels“ ein Skadenz, ein Solist, ein Holger und andere Arschlöcher ihre gequirlte Scheiße verbreiten und normale Menschen wie wir, die nicht dem Fanatismus, Dogmatismus, Extremismus verfallen sind, systematisch zerstört werden.

      Schreibst Du noch auf einer anderen Website?

      • Johnny
        16. Juli 2017 um 13:46

        Okay, wenn du magst, erreichst du mich hier
        https://www.youtube.com/channel/UCdUpex6i3BG3eSPkuyhYTcg/discussion

        Die obige Anfrage haben Sie sinnvollerweise noch zugelassen, danke. Ich möchte Harry auch den Kontakt zu mir ermöglichen, siehe link und den post unten, den ich nicht canceln konnte. Danke im Voraus, schönen Sonntag noch.

        • Solist
          16. Juli 2017 um 18:48

          Aus dem Kanal:

          Jochen Arweilervor 1 Jahr (bearbeitet)
          Auf diesem Kanal kann ein Christ mit den geoffenbarten Sieben Siegeln bekannt gemacht werden.
          Er kann das Gesprochene Wort Gottes hören und alle Häresien aus seinen Gemeinde-Mitgliedschaften loswerden.
          Er kann hören, wie ihm die Sünden vergeben werden, was ihn zur Wiedergeburt bringt und zur Entrückung.
          Dieses Wort Gottes kann ihn vor der großen Trübsal retten.
          Mit diesem Wort kann ein Gläubiger herausgerufen werden aus all den Kultformen seiner mehr oder weniger ungläubigen Gemeinde. Off 18:4
          Und ich hörte eine andere Stimme aus dem Himmel sagen: Gehet aus ihr hinaus, mein Volk, auf daß ihr nicht ihrer Sünden mitteilhaftig werdet, und auf daß ihr nicht empfanget von ihren Plagen;
          Warte nicht, bis sich die Tür der Arche schließt. Lk 17:26-27
          Und gleichwie es in den Tagen Noahs geschah, also wird es
          auch sein in den Tagen des Sohnes des Menschen:
          sie aßen, sie tranken, sie heirateten, sie wurden verheiratet, bis zu dem Tage, da Noah in die Arche ging, und die Flut kam und alle umbrachte.
          Damals hatte Gott den Propheten Noah dort, und heute hatte er wieder einen Propheten hier, sein Name ist William Branham!
          Er war Elia der Prophet von Mal 4:5-6, der uns gesandt wurde, bevor die Erde brennt.
          Wer diese Botschaften noch nie gehört hat, hat auch das Evangelium für die Endzeit noch nie gehört.
          Es gibt kein größeres Opfer als das, was Jesus Christus auf Golgatha gebracht hat. Jesus Christus ist der Herr.
          Apg 2:38 Petrus sprach zu ihnen: Tut Buße und lasse sich ein jeglicher taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung der Sünden, so werdet ihr empfangen die Gabe des Heiligen Geistes.

          FRAGE: Willst DU, das die Erde brennt?
          Ja oder Nein.

          • Johnny
            16. Juli 2017 um 23:13

            Gegenfrage: Glaubst du, daß sie brennen wird? Ja oder nein.

          • Solist
            17. Juli 2017 um 14:53

            Keine Antwort, ist auch Eine. Ich interpretiere: Du willst Es?! Damit wäre schon Alles gesagt. Das will ein gewisser Kreis einer gewissen Religionsgruppe ebenfalls, die wiederum in diversen „Stämmen“, Religionen.. ihre Lakaien fand im Laufe der Zeit und an hohen Positionen und Sie erst gar dahin verbringt innerhalb der Netzwerke.
            Aber um eine klare Antwort zu geben: Ich will es nicht, die Mehrheit wollte es nicht. Geschweige denn, das die Mehrheit der Menschen davon eh keine Ahnung hat. Wüssten Sie es, dann….
            Wer noch halbwegs nur normal im Oberstübchen denkt….
            Aber diese kleine Gruppe wollte ja schon Weltkrieg 1 und 2 und was auf der Welt geschieht, haben wir fast Alles wohl Denen und ihren vielen Helfern zu verdanken und es ist durch die Bank nur destruktiv.

          • Johnny
            17. Juli 2017 um 18:45

            Offenbar kann ich nur auf deinen ersten Post antworten – keine Ahnung, warum das so ist.
            Ich hatte dir eine Gegenfrage gestellt, die du nicht beantwortet hast: Ob du glaubst, daß sie brennt: Ja oder nein.
            Ob du es willst oder nicht, war ausdrücklich nicht gefragt. Also bist du ausgewichen.
            Ich interpretiere nun nach deinem eigenen Muster: Du glaubst es nicht.
            Ob ich es will, ist belanglos, denn es wird geschehen. Nur darauf kommt es an.
            Und die von dir stets inkriminierte Gruppe wird daran nicht mal 0% Anteil haben.
            Der feind steht ganz woanders. Aber er tarnt sich so gut, daß er hier noch gar nicht bekannt ist.
            Vielleicht läßt sich das ändern…

              Johnny  Zitieren  

          • Solist
            18. Juli 2017 um 13:17

            Johnny: Gegenfrage: Glaubst du, daß sie brennen wird? Ja oder nein.

            Antwort Ich: Keine Antwort, ist auch Eine. Ich interpretiere: Du willst Es?! … …Aber um eine klare Antwort zu geben: Ich will es nicht.

            Ja, ne Gegenfrage zu stellen ohne meine Frage zu beantworten, schon doll. Ob ich es GLAUBE? Manche glauben, daß es sein soll und wollen es aktiv umsetzen und Du gehörst wohl zu dieser Gruppe? Ob nun passiver Unterstützer oder….
            Glauben ist nicht wissen und ich bin kein Hellseher. Ich weiß, es wollen Manche und Sie befördern es. Dazu müsste wieder länger ausholen und dies erhöhte wieder die Zensurgefahr…. In einem gelöschten Kommentar (in zwei Tagen verschwanden 3 Kommentare und ein vierter erst sehr spät freigegeben, eben an Dich….. (vermutlich ne Mischung aus Zensur und „techn“. Problemen. Ein Kommentar verschwand schon beim senden, genauso ne Privat-Email an Konjunktion), da hatte zu einem Wolfgang Eggert verlinkt, der genau Dies ansprach (aber leider Russia da ausnimmt), also diese hoch einflussreiche Gruppe, die es wollen.
            Wenn DIESE Gruppe ihr Ziel erreichen würde, dann gute Nacht. Da Diese ja sehr auf Symbolik, Mystik, Zahlenspielchen stehen und Manches auch nicht immer ganz wörtlich zu nehmen ist, Also auch anders verstanden oder umgesetzt werden kann….. andererseits haben aber in der Vergangenheit öfter genau das gemacht, was Sie sagten und ihre Ziele sind mit Vielem zu erreichen, auch mit anderen Mitteln und schlimmen Szenarien und z.B. über fehlende Nahrung, Wasser, Krankheiten, Währungs-, Wirtschaftscrashs, ihre Chemtrails ect….
            Nochmal: Glauben ist nicht wissen. Ich hoffe, es gelingt nicht. Aber das Sie es wollen, darauf weisst Manches hin, bis hin zur ner Bronzestatue im Vatikan, bis zu Aussagen aus Mündern Einiger usw. Die ziemlich Klartext redeten….

            NOCHMAL: Ich glaube, SIE WOLLEN ES. Ich glaube. DU WILLST ES. Ich hoffe nicht, das es gelingt. Das ist meine Antwort und deutlich genug. Während Du nicht auf klare Frage geantwortet hattest. Und es sicher nicht mehr tun wirst.
            Meinst Du, deine Manipulationsversuche sind nicht durchsichtig? Wobei deine merkwürdige Fragestellung, schon ne Frage bei mir aufwirft. Aber komische Fragen habe schon einige Male erlebt. Diese Art Fragen sind sicher bewusst so gestellt und nicht aus Unachtsamkeit.

      • Johnny
        16. Juli 2017 um 13:47

        Okay, schau einfach mal im Netz nach Jochen Arweiler.

      • 16. Juli 2017 um 14:12

        @Harry

        „andere Arschlöcher ihre gequirlte Scheiße verbreiten“

        Es freut mich, dass Deine Fähigkeit zur Selbstreflexion soweit entwickelt ist, dass Du Dich selber so treffend genau definieren kannst. Weiter so. 😉

        @Johnny

        Wahrlich ein paar äusserst berechtigte Argumente in Deinen vorangegangen Kommentaren, wie z.B.:

        „Jeder hinterläßt seine zu Statements geronnene Überzeugung“
        oder
        „Was nun Ihre eigene „Bildungsgeschichte“ angeht, sehe ich Sie noch nicht sehr weit vorangekommen, denn Sie haben noch gar nicht bemerkt, daß all das, was Sie glauben, als „gesichertes Wissen“ erworben zu haben, in Wahrheit nichts weiter ist als eine INTERPRETATION bestimmter Sachverhalte, die Ihnen von anderen mitgeteilt wurden. Und diese haben i.d.R. auch schon ihre Interpretation darübergelegt. Meiner Meinung nach sollte man auf so einer brüchigen Basis keine eigene Überzeugung gründen.
        Weil dies mehr oder weniger unser aller Situation ist, lohnt sich eine Diskussion dieser Sachverhalte IMMER, weil man auf diese Weise zu einer stimmigeren Variante der eigenen Interpretation kommen kann, die der Wahrheit näher kommt.“

        Umso mehr frage ich mich, was sowas soll:
        „Bitte keine Zusendung weiterer Kommentare mehr. Ich sehe hier keine Möglichkeit, diese wieder zu stoppen. Der Verwaltungslink nutzt dabei gar nichts.“

        Wenn Du Dich bei Konjunktion, sowohl auf Artikel- als auch Kommentarebene, mal etwas vertiefter und einige Jahre zurück einliest, wirst Du feststellen müssen, dass hier eines der letzten verbliebenen, ernsthaft zu gebrauchenden Infoportale voller Fakten ist, die es im je länger je schlimmer degenerierenden und verblödenden, alternativen Mainstream noch gibt.

        • MFG-Hamburg
          16. Juli 2017 um 14:34

          @ Dude

          es geht nicht um verständnis, es geht um ganz andere dinge…..wie provozieren, in sinnlose gespräche verwickeln. das sind strategie-spiele, nicht mehr.

        • fufu
          16. Juli 2017 um 14:52

          @Dude

          Eigentlich bin ich ja hier unerwuenscht, moechte aber doch letztmalig meine Meinung hierzu kundtun.

          Es wirft schon ein eigenartiges Bild auf einen Blog wenn hier jahrelang eindeutig antisemitische, rassistische und neonazistische Kommentare geduldet werden und dann bei relativ mildem Widerspruch oder Sarkasmus Kommentatoren wie ich (hoeflich) aufgefordert werden den Kommentarbereich zu verlassen und dann eine „Moderation“ eingfuehrt wird. Leider ist mir nicht fruehzeitig aufgefallen in welchen Morast ich mich begeben habe. Und wie von mir schon oefter gesagt, die alternativen Medien sind mausetot und ich wuerde mir auch nicht wuenschen, dass diejenigen die hier kommentieren jemals etwas zu sagen haben. Es koennte nur schlimmer werden.

          • Greenhoop
            16. Juli 2017 um 20:36

            @fufu

            Sie sind bei GEOLITICO nicht durchgekommen und nun auch auf Konjunktion gescheitert, die vergeblichen Versuche beispielsweise die alternativen als Ganzes zu diskreditieren oder die gänzliche Leugnung dessen, dass das Zinseszinssystem natürlich ein Grund für die zu erwartenden Verwerfungen sind, zeigen Ihre Absicht nur zu deutlich auf. Zeit zu gehen…

        • Johnny
          16. Juli 2017 um 15:40

          Hallo Dude, vor gefühlt 10 Jahren oder so hab ich mich hier schon einmal betätigt und auch gestern wieder hab ich mich in verschiedene Kellergewölbe von k. begeben und kam zu dem Schluß, daß die Richtung insgesamt stimmt (das schließt irgendwelchen Antisemitismus freilich nicht mit ein), aber… a) es fehlt das Fleisch an den Knochen oder die Butter bei die Fische und b) es fügt mir außer einigen strukturellen Details nicht das hinzu, was ich suche und meine irgendwo finden zu müssen.
          Möglich, daß ich noch das eine oder andere Gewölbe inspiziere – schaun wir mal.

  15. Hans-Georg
    16. Juli 2017 um 19:38

    Hallo Konjunktion,

    hier ein Artikel von Jon Rappoport, leider in englisch, sollte aber kein Problem sein:
    (wenn er nicht hierher passt, einfach löschen, musste ihn aber loswerden)

    Zitat von „nomorefakes.com“ The real news

    If the EU goes down, all life ceases to exist

    By Jon Rappoport

    I’ll get to the European Union in a minute, but first a bit of background.

    System building—how do you do it? In particular, how do you build a perverse structure?

    There are three sequential steps:

    One: Secretly create the system.

    Two: Once it’s up and running and established, act as if you’re a mere participant in the system.

    Three: Claim that the system is absolutely necessary, and without it, things would collapse.

    When those three steps have been accomplished, you can add other flourishes. For example, sometimes you can get away with saying the system was never created at all; it arose organically because there was a need for it. That’s a good one.

    THE EU IS SUCH A SYSTEM.

    The propaganda: „It wasn’t planned from the top. It came about as a response to the need for peace among nations, the need for a common market and a uniform currency, the need for an end to brutal nationalism, etc.“

    Actually, the EU was created as an extension of World War 2 by other means. Hitler’s dream of a united Europe was accomplished, with a reborn Germany as the economic powerhouse. But other key players were involved: the Vatican, the City Of London, Swiss banks, etc. And after 1973, the Rockefeller Trilateral Commission. Globalists all.

    The EU’s current support of the migrant flood into Europe is a case of: this is how we erase borders, destroy the traditions of separate cultures, take down separate nations once and for all, and make Europe into a single entity.

    Brexit was „a disturbance in The Force,“ but it is being used to advantage by the EU. In actual game theory (not the ludicrous version taught in universities), you must have threats to the system, in the wake of which the system survives. This „proves“ the structure is sound and necessary, and continues to meet the needs of the people.

    The EU is painted as a kind of heroic soldier who has endured many battles. This picture sells.

    As time passes, expect more and more news stories featuring the propaganda theme, „The EU is on the comeback, stronger than ever.“

    The truth is, the EU could vanish tomorrow, and the individual nations of Europe would find ways to connect, cooperate, and do business.

    In fact, one or two adventurous countries could change the face of Europe (which tells you why the EU tries so hard to pass so many binding regulations that apply to all its members). Here is an example:

    Suppose one European country decided to cancel all the odious EU regulations restricting the sale and use of nutritional supplements? Suppose the whole area of nutrition was turned over to the free choice of every citizen?

    You can bet your bottom franc or pound that this nation would suddenly undergo an economic renaissance. Nutritional companies by the hundreds would set up shop. Citizens from all over Europe would move there. Jobs would multiply. In turn, this country would become a haven for all sorts of natural health practitioners and their clients.

    Watching this happen, other European countries would follow suit. Suddenly, health freedom would become an economic tiger.

    Big Pharma, one of the driving forces behind the EU, would be exposed as a pernicious monopoly. Never a bad thing.

    Who knows how many other areas of the economy (aka free market) would suddenly reappear, free of repressive regulations?

    What about GMO crops? From what I can discover, 50 GMO crops are permitted in Europe. A nation can submit a request to the EU to ban a GMO crop, and the EU makes the final decision. Suppose—if the EU vanished—one country stood up on its hind legs and declared: „We are banning ALL GMOs. If you live here, all your food will be non-GMO. That is our commitment.“

    Do you think that might result in many people moving to that country?

    Do you think the mega-agri GMO corporations favor the EU? Of course they do, because they believe that, in the long run, they can exert sufficient influence to have their way—whereas on a continent of separate and autonomous nations, the risk factor would be higher.

    All ruthless mega-corporations embrace the EU. That is their preferred system: predators cooperating with other predators. Eventually, you look at the EU and the worst corporations in Europe, and you can’t tell the difference. They’re blood brothers.

    Breaking up and dissolving the EU would smell very much like freedom, if enough citizens could remember the scent.

    The EU is betting it can sustain control; its program of opening borders and letting in what amounts to a massive crime wave will somehow be given a pass by Europe’s traditional population. The EU is betting it has reduced the people of the continent to such a degree of passivity that any insult is accepted.

    „The people don’t want freedom, they want the system.“

    That’s a risky gamble.

    The EU is showing its teeth for all to see. It’s essentially assaulting the population and daring it to rise up in rebellion.

    Which is another aspect of real game theory: launch a series of insults and challenges and tests to those under your rule and see if you can grind them down further and further.

    Europe was the cradle of individual liberty. Not China, not India, not Argentina, not Japan, not Bolivia, not Egypt. Europe. That’s why the Globalist EU has Europe in its sights and wants to flatten it.

    The biggest systems of control are often built after the biggest wars. Those who engineer and finance those wars, on both sides, understand this. They draw up those systems, in the ashes of the prior conflict. It was always their intention. Just as key members of the Rockefeller Council on Foreign Relations were tasked with designing the Union Nations before World War 2 was finished, key Globalist players were already laying out the roadmap to the European Union at the same time.

    You could say World War 2 was instigated and fought for the very purpose of bringing in these huge systems of post-war control.

    War creates the perceived need for the systems.

    Make no mistake about it, the ultimate plan is to erase all separate nations and turn them into distant memories.

    Freedom would be the other distant memory.

    Use this link to order Jon’s Matrix Collections.
    Jon Rappoport

    • Johnny
      16. Juli 2017 um 23:29

      Hat Jon Rappoport nicht vor Jahren schon mit einem Daniel Bell = ehem. Broker an der Wall Street, ein thematisch ähnliches Interview gemacht, in dem der Vatikan als DIE treibende Kraft zum Aufbau der EU dargestellt wurde?
      Ich meine, irgendwo hab ich eine überarbeitete Übersetzung davon abgelegt. Wenn ’s jemand interessiert, kann ich’s suchen und einstellen.

    • Johnny
      18. Juli 2017 um 11:44

      Gegen den Strich gebürstet

      As Merlin once said, „Good and evil, there is never one without the other.“ King Arthur then asks, „Where hides evil then in my kingdom?“ To which Merlin replies, „always.. Where you never expect it. Always.“

      http://vatikanische-nwo.blogspot.de/search/label/Vatikan

      Siehe weiter unten das Interview von Jon Rappaport mit Daniel Bell zur Rolle des Vatikans bei der Gründung der EU

      Doch ist das Interview mit Jordan Maxwell (inzw. ist das YT Konto mit dem Interview wieder mal gekündigt) als eine quasi Einleitung sehr hilfreich, wie mir scheint.

      Jordan Maxwell: Ich denke, dass eine der bösartigsten Organisationen, die heute auf der Erde existieren – und Sie müssten all die Jahre mit mir in Bibliotheken und Forschungsgesellschaften verbracht haben und um die Welt gereist sein, und mit anderen Schriftstellern, Autoren, Dozenten und Lehrern geredet und diese Sachen über eine Zeitraum von 45 bis 48 Jahren gesammelt haben um zu verstehen, was ich Ihnen erzähle – aber ich denke, die bösartigste Organisation auf dem Angesicht der Erde ist der Vatikan. Das ist meine persönliche Meinung. Ich denke, falls der Vatikan vom Angesicht der Erde weggenommen würde, so würde ein Aufschrei der Befreiung rund um den Erdball vernommen werden. Weil der Vatikan nach meiner Meinung das Bollwerk dieser finsteren Sache ist, die sich auf der Erde ereignet. Wenn Sie also von den Illuminati sprechen, wenn Sie über das wirklich finstere, kriminelle Zeug reden, das sich auf der Erde ereignet, dann sprechen Sie vom Vatikan. Sie sprechen vom Malteserorden, die uns die sechs Männer gaben, die die CIA in Amerika gründeten, alle Katholiken waren, Mitglieder des Malteserordens. Wenn Sie anfangen, sich die Bankenverbindungen in Amerika anzuschauen, wie die Bank of America, Union Bank in Kalifornien, all die Leute, die diese Banken gründeten und heute das Bankgeschäft leiten, sind alles Malteserritter. Katholische Freimaurerei. Wenn Sie also Leute über die Juden reden hören, Juden dies, Juden jenes und Juden verantw… Ich sage: nein, nein, Sie kehren besser um und machen Ihre Hausaufgaben. Die Juden wurden in ganz Europa vom Vatikan abgeschlachtet. Sie dürfen nicht vergessen, dass Rom für mindestens 2300 Jahre Europa beherrscht hat. Unter den Cäsaren von Rom, und im 4. Jahrhundert, späten 4. Jahrhundert, entsteht der Vatikan und der Vatikan beherrscht ganz Europa. …
      Und wenn Sie erst mal anfangen sich einmal bewusst zu machen wie […] Rom Europa beherrscht und über 1600 Jahre der Vatikan Europa beherrscht hat. Und Europa hat über 2300 Jahre die Welt beherrscht. Wenn Sie also über Verschwörungen reden wollen, wenn Sie über das Böse reden wollen, dann reden Sie nicht über Juden. Sie reden besser über die Leute, die Europa kontrollieren. Über 2300 Jahre, Cäsar von Rom, das römisch-katholische Establishment, da ist die wahre Geschichte. Jetzt kommen Sie zu dem Bereich der Mafiosi. Jetzt kommen Sie zu den bruderschaftlichen Orden der Freimaurerei aus Europa. … Lesen Sie selbst. http://vatikanische-nwo.blogspot.de/search/label/Vatikan

      Der Ursprung des Ordens der Malteser-Ritter geht auf die Kreuzzüge zurück (deshalb dürfte sich seine ideologische Zweckbestimmung auch nicht oder kaum geändert haben). Im Lauf der Jahrhunderte verschiedene Namensgebungen. (Damit entsteht eine nützliche Verwirrung; in Wahrheit war und ist das alles nur eine Truppe.)
      „This Order (i.e. Knights of Malta), which at various times in the progress of its history received the names of Knights Hospitalers, Knights of St. John of Jerusalem, Knights of Rhodes, and lastly, Knights of Malta, was one of the most important of the religious and military orders of knighthood which sprang into existence during the Crusades which were instituted for the recovery of the Holy Land. It owes its origin to the Hospitalers of Jerusalem, that wholly religious and charitable Order which was established at Jerusalem, in 1048, by pious merchants of Amalfi for the succor of poor and distressed Latin pilgrims…. [big section on its history over nine centuries]
      Die Organisation des Ordens in seinen guten Tagen war ziemlich komplex, denn sie hatte monarchische wie republikanische Züge. Über allem stand eine Großmeister, der, obwohl er mit großer Macht ausgestattet war, dennoch von Kapitelversammlung kontrolliert wurde.
      „The Organization of the Order in its days of prosperity was very complicated, partaking of both a monarchial and a republican character. Over all presided a Grand Master, who, although invested with extensive powers, was still controlled by the legislative action of the General Chapter….
      „… There are now two bodies – one Catholic and the other Protestant, but each repudiates the other….” Der katholische und der protestantische Teil der Körperschaft verleugnen einander und erkennen einander nicht an, geben vor, miteinander nichts zu tun zu haben = durchtrieben, nicht wahr? Jesuitentücke.
      Der Grad eines Knight of Malta wird in den USA verliehen als der Kommende, Komturei eines Ritterordens of Knights Templar zugehörig. Es gibt ein Ritual, das mit diesem Grad verknüpft ist, aber nur sehr wenige haben ihn in Besitz. Und i.d.R. wird dies auch verlautbart, wenn der Kandidat zu einem Knight of Malta geworden ist.
      „The degree of Knight of Malta is conferred in the United States as „an appendant Order“ in a Commandery of Knights Templar. There is a ritual attached to the degree, but very few are in possession of it, and it is generally communicated after the candidate has been created a Knights Templar….“ [end of quote]
      Die Ritter von Malta (Malteserritter) sind die Milizarmee des Papstes und sind auf vollständigen Gehorsam vereidigt, und zwar durch einen Blutschwur, der sehr ernst genommen wird – bis zum Tod.
      Der Papst als das Haupt des Vatikans ist auch das Haupt einer auswärtigen nationalen Macht.
      [Um das verständlicher zu machen: Dieser Orden repräsentiert eine eigene Nation (‚foreign national power‘) mit eigenen Pässen!! Erstaunlich, nicht wahr, was man doch alles als eine Nation bezeichnen kann, wenn man die Macht dazu hat… Doch den europäischen Nationen, den echten, will man diesen Status mit Gewalt rauben, siehe die Flutung mit islamischen Migranten.]

      Dies hat praktisch nichts zu tun mit der römisch-katholischen Religion. Dafür hat es aber alles zu tun mit der Beteiligung an einer der vier größten „Spieler-Organisationen“ zur Weltherrschaft. Und diese Spieler sind

      *Britische Freimaurerschaft
      *Französische Freimaurerschaft
      *Der internationale Zionismus
      *Der Vatikan

      [Andere Quellen sagen, daß der Vatikan mit den Jesuiten alle anderen kontrolliert. Insofern wäre Position vier hier irreführend. Der Vatikan müßte folglich als erste Position angeordnet sein.]

      Von einem Mitglied der Malteserritter wird kraft des Blutschwurs auf den Gehorsam ggü. dem Papst bis zu seinem Tode verlangt, die Anliegen und Wünsche des Hauptes dieses Ordens der Malteserritter zu befürworten/zu unterstützen – in diesem Fall Papst Johannes Pauls II (der Pole Wojtyla) – und zwar mehr und über jeder anderen Bindung, die man ggü. irgendeiner anderen Bindung empfindet oder vorgibt zu empfinden, z.B. ggü. der Treue zur Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika.

      Die gegenwärtigen Mitglieder der Malteserritter müssen unter Androhung der Todesstrafe die vom Vatikan verfochtenen Strategien fördern.

      [Das bedeutet nicht weniger als daß dieser Eid genauso strikt und verbindlich ist wie der berüchtigte Eid der Jesuiten. Interessant dabei ist der Aspekt, daß dieser Orden NICHT dem Jesuitengeneral (dem sog. Schwarzen Papst) verpflichtet war bzw. ist, sondern direkt dem Papst. Darum wird man heute davon ausgehen können, daß sich eine Machtverschiebung im Vatikan ereignet hat, seit der Argentinier Bergoglio alias Franziskus, der ja selbst Jesuit ist, zum Papst aufstieg. Denn es bedeutet, daß nun alle Macht in den Händen der Jesuiten liegt. Ob dies wohl einer der Gründe gewesen sein kann, weshalb Joseph RAT-zinger zurücktrat bzw. zurücktreten mußte? Hat er vielleicht nicht konsequent genug die Langfrist-Strategie der Jesuiten zur Weltherrschaft verfolgt?]

      Es ist auch nicht schwer für sie dies zu tun. Denn sie GLAUBEN an diese Strategien/diese politischen Zielsetzungen und Prinzipien. Diese politischen Zielsetzungen werden von Papst John Paul II sowohl unterstützt wie auch proklamiert. Es sind folgende:
      # Abschaffung der Souveränität der Vereinigten Staaten von Amerika und anderer Länder (!!)
      # Abschaffung von unabdingbaren Eigentumsrechten [Enteignung und Neuverteilung nach globalistischer Gesinnung, sprich: Folgst du dem Papst & dem Weltkirchenrat/WCC oder nicht?]
      # Abschaffung jedes Rechts, sich zu bewaffnen [Wehrlosigkeit garantiert, ihr Jäger…]
      # Die neue internationale Wirtschaftsordnung (Eine Welt-Regierung)
      >>Bitte die transnationalen Multis & Banken nicht vergessen, die hier schamhaft nicht genannt bzw. umstrukturiert oder sogar aufgelöst werden.<<
      # Die Neuverteilung von Vermögen und Arbeitsplätzen [das bedeutet eine komplette Neuverteilung nach erfolgter Gesinnungsüberprüfung…]
      # Aufrufe an die Nationen, den UN zu vertrauen [Tarnung der schlußendlichen Zielsetzung gemäß der Kriegsführung nach Sun-Tsu, denn die UN werden am Ende gar nichts mehr entscheiden, sondern höchstwahrscheinlich verschwinden]
      # Vollständige Entwaffnung [Damit sich bitte auch keiner mehr wehren kann! Für ihre Weltmachtübernahme wollen die kein einziges Opfer bringen…]
      # Förderung der UN als Hoffnung für den Frieden
      # Förderung der UNESCO, der via sog. Bildung & sog. Kultur todbringende Arm der UN
      # Förderung wechselseitiger Abhängigkeit [Genau, jede Unabhängigkeit/Autonomie ist in Abhängigkeit zu verwandeln]
      # Begleitung/Unterstützung von Maßnahmen zur Auszeichnung von „Vater“ Pierre Teilhard de Chardin – dem New Age Humanist/Priester [Meine Zeit, der Mann ist längst tot und schon verrottet; als Teenager hatte ich seine Theorien einst nichtsahnend gelesen…]
      # Unterstützung der Überzeugung, daß die ökonomischen Prinzipien der traditionell christlichen oder Katholischen Soziallehre das ökonomische Prinzip des Kommunismus ist
      # Unterstützung des Papstes als dem Mittelsmann für die USA und die Sowjet Union/ Russland heute (aha, denn wer wollte Kirill im Februar 2016 in Kuba u.U. töten? Russland sicher nicht… Der Mann muß erhalten bleiben als eine wichtige Figur zur Förderung der Eine Welt-Regierung, und darum war Franzi in Sorge…und Kuba erschien als der relativ sicherste Ort)

      Die geheimen Ordensmitglieder auf den höheren Rängen in der politischen und ökonomischen Struktur des Staates – sofern sie nicht selbst unmittelbare Entscheider sind – sind Eigentum anderer. [Hat der Leser das wirklich realisiert? Sie sind "Eigentum ihrer Vorgesetzten" – das ist reinstes Jesuitentum.]
      Die Übereinkunft lautet natürlich — vollkommen freiwillig. Sie haben sich entschieden zu glauben, was sie glauben. Und Pat Buchanan [einstiger Präsidentschaftskandidat, der sich als Traditionalist bezeichnet und darum gegen den 'kulturellen Marxismus' auftritt] ist kein Entscheider. Er ist Mitglied im Dienste des Ordens und unterliegt bedingungslosem Gehorsam ggü. den politischen Bestrebungen des Vatikans. Der SMOM ist die MILIZ des Papstes.
      Falls der Papst bedroht wird, wird die Schweizer Garde des Vatikans entlassen und die Knights of Malta beziehen ihren Posten als die Miliz-Elite und Garde des Papstes.

      [Da fragt man sich natürlich: Womit denn eigentlich? Diese alten Herren können’s ja wohl nicht sein. Vielleicht mit den Leuten, die sie in ihrer säkularen Funktion befehligen? Nur mal ein hypothetisches Beispiel: Sind denn die Oberkommandierenden der US-Streitkräfte nicht (alle?) Knights of Malta wie z.B. Petraeus (ehemals Chef des CIA)? Einige Bataillone loszuschicken, sollte da wohl kein Problem sein, oder? Womöglich auch Blackwater… ]

      Die Ritter sind auch per Eid verpflichtet, alles stehen und liegen zu lassen und ohne Ausnahme unverzüglich dem Papst zu Hilfe zu eilen.
      Sie haben dem Papst bedingungslosen Gehorsam geschworen sowie jedes Treuebündnis und jede Verpflichtung hintanzustellen bzw. aufzugeben.

      Bitte beachten: Ich spreche hier nicht von einem normalen Katholiken. Mir ist kein amerikanischer Katholik bekannt, der ein Treuegelöbnis oder einen Blutschwur auf eine fremdländische Macht/Regierung bzw. für den Papst abgelegt hätte. … Mir ist auch kein amerikanischer Katholik bekannt, der einen Diplomatenpaß einer fremden Nation besäße.

      Could such a man [gemeint war Präs.-Bewerber Buchanan] serve as our President when the Pope is openly calling for a world government and has stated that he will be the head of that government by the year 2007?

      Aha, zunächst vielleicht als Welt-Schattenregierung (schönes Training) … und dann können Sie… selbst weiterlesen unter http://www.bibliotecapleyades.net/sociopolitica/esp_sociopol_malta03.htm

      Es kann Ihnen alle Illusionen rauben und Sie realistischer machen. Und zum Schluß folgendes, auch wenn Sie es kaum oder auch gar nicht glauben werden – ist schließlich Ihre Entscheidung:
      Der Verständige sieht, daß dies bereits in der Bibel enthalten ist, nämlich in der Offenbarung Kapitel 13.

      • Solist
        18. Juli 2017 um 14:16

        Jordan Maxwell Mason
        https://www.google.de/search?q=Jordan+Maxwell+Mason&client=opera&hs=8Do&channel=suggest&oq=Jordan+Maxwell+Mason&gs_l=heirloom-serp.12..0i8i10i30i19j0i8i30i19.1700029.1700029.0.1702773.1.1.0.0.0.0.147.147.0j1.1.0….0…1.1.34.heirloom-serp..0.1.147.BXvRSujbqE4

        Nochmal als Beispiel. Laut eines Prof. Walter Veith, verboten Freimaurer die Freimaurerei. Teile und herrsche. Oder ein NICHT-Moslem kritiserte Solche, die genau im selben Kreis und Glaubensrichtung waren, wie Er selbst. Letzteres nicht von Veith. Dazu habe früher auch schon verlinkt. Erdogan ihat genauso mehrere Schichten und warum wohl will Merkel die Islamflutung, wie auch VIELE Leute, die eigentlich und oberflächlich gesehen, genau das Gegenteil EIGENTLICH…. Also… was ist der Hintergrund? Warum wollen Leute hier haben, die gegen ihre Religion eingestellt ist?
        Dazu muß man eben hinter die Fassade blicken. Wenn auch nur eingeschränkt möglich.

          Solist  Zitieren  

        • Johnny
          18. Juli 2017 um 15:11

          S, Sie wissen bestimmt selbst, daß Ihre Replik nichts, aber auch gar nichts mit dem Inhalt meines post zu tun hat, gell? Man könnte fast den Eindruck haben, daß Sie Verwirrung stiften wollen. Deshalb meine Empfehlung, alles noch mindestens zwei- oder dreimal zu lesen, darüber drei Nächte zu schlafen und dann erst reflektiert zu antworten. Denn Sie müssen bedenken, daß es nicht so leicht ist, aus der alten Fahrrinne herauszukommen.
          Und schaun Sie doch mal weiter unten nach: 14:33 von heute. Da ist was für Sie dabei.

          Finden sie es fair, auf solche Weise mit der Arbeit eines Co-Kommentators umzugehen?

            Johnny  Zitieren  

          • Solist
            18. Juli 2017 um 16:30

            Es hat in sofern etwas damit zu tun, daß Du den Fokus z.B. auf den Vatikan und die nur untergeordnete Freimaurerei lenkst und ein gewisser Kreis AUS einer gewissen Religion existiert nicht (in deinen Comments wird NICHT kritisch beleuchtet, aber positiv…?) und genauso wurde die Mainstream indoktrination hier wiederholt. 6 Fantastillarden ermordete Juden…. Maxell ja auch, nach deinem Kommentar und NUR der Vatikan usw. Dazu müsste man wieder etwas zur kommenden SATANISCHEN Weltreligion hinzufügen, zum besseren Verständnis, denn die Kirche soll genauso NICHT überleben und natürlich ist der Pope kein Christ und im Übrigen habe ich KEINERLEI Religion, auch keinen Satanischen….. bin weder Christ, noch Muslim, auch kein Ju…. oder Buddhist.
            Was nicht bedeutet, das nur Käse im Artikel steht und stimmt, ich muß es mit mehr Schlaf nochmal lesen, aber DIESER und WEITERE Kommentare veranlassen mich dazu und leider kann nicht mehr das Gleiche oder Ähnliches ansprechen und klarer formuliere, wie in der Vergangenheit und wo die Grenzen nun liegen, ich nicht feststellen kann…..
            Zitat: Eine halbe Wahrheit ist eine ganze Lüge. Letztlich sind viele Religionen eingebunden und Länder, Kontinente…. OST UND WEST. Diese Einsetigkeit spiegelt sich nicht nur in den Comments öfter wieder, von manch Autoren und einen eingeschränkten Blick. Gerade eine wichtige Religion, die wiederum die Freimaurerei steuert…. also wohl eher höher anzusiedeln wäre… fällt flach, bleibt aussen vor und wird nun gar in Schutz genommen? Als immerwährende angebliche Opfer und Wer da Anderes sagt und es auch mittels zum Beispiel deren EIGENEN Aussagen, der…. und in Soweit TATSÄCHLICH Opfer waren, so dind Sie oft genug Opfer ihrerer EIGENEN ANGEBLICHEN Glaubensbrüder geworden.
            Genauso wie Merkel kein Freund der Deutschen ist oder Kohl war, die BEIDE keine Chriisten sind/waren und keine Muslime oder Buddhisten, genauso wie Ahmadinejad kein Muslim oder Christ ist oder Erdogan. DIES meinte ich mit mehreren Schichten. Viele können Vieles sein und die Lüge und Eigenvereugnung und um Ziele zu erreichen wird eindeutig gesagt und so können ja auch Sie gleichzeitig in anderen Religionen sein oder Aussagen gegen ihre eigene Glaubensrichtung tätigen um IHR ZIEL zu befördern.
            GENAUSO sehe ich AUSSAGEN der Globalkakerlaken, gegen sich selbst gerichtet oder die USA als Absicht und da gehe ich klar mit Konjunktion konform…. Welche eben auch den Osten kritisch beleuchtet und ich sehe eben mehr noch andere Aspekte. Da Vieles eben gemeinsam machen oder auch Freimaurer sind usw und genauso den gleichen Ursprung oder religion oder Kommunisten sind in Ost und West usw.
            Die USA soll nicht erhalten werden, niccht da Ost klüger als West ist, sondern da Ost und West der Elite dienen und die Elite die USA NICHT erhalten will, sowenig wie den Dollar usw. Und genau hier haben die MEISTEN zumindest einen RIESEN-Denkfehler, da von falschen Voraussetzungen ausgehen, wenn es nicht gar Absicht ist.
            Genauso Absicht wie das absichtliche plaudern von den Bankstern selbst, wie von USA Marionetten wie Strafor Friedman, ganz offen vor der Kamera oder das FXuck the EU von Viktoria Nuhland oder wie Sie hies. Ist meine Interpretation. Ob Letztere z.B. es sagen sollte, durfte und es danach absichtlich herauskommen sollte und die USA in ein negatives Licht stellt. Da man WILL, das wir uns Russia usw zuwenden. Genauso das… wie oft habe Dies Youtube, hier mal, auf Bligs angesprochen… unzählige Male und erklärt und verlinkt zu…. Assange und Snwoden sind Figuren der elite. Zum Nachteil des Westens, zum Vorteil des Ostens und damit der Elite.
            DESHALB sind rauf und runter im Mainstream gekommen. NUR deshalb. Assange z.B. hatte nen Rothschild Anwalt in London und im Illuminati Kartenspiel ist abgebildet als Totengräber. Falls Dir die Illuminati CARDS etwas sagen? Snowden auch mit seinen Filmen und dem Marxist Glenn Greenwald und Laura Poitras, die Kontakte zur Hochfinanz hatte, der Snwoden Film CITIZEN FOUR bekam den USA Oscar als beste Doku. Warum wohl? Da ERWÜNSCHT war und Preise in England und BRD usw. Dazu ein neuerer Snowden Film von 2016 mit Namen Snowden. Bekannter filmemacher OLIVER STONE, Sohn eines jü….. Anwalts (Wikipedia). Dieser Film wurde aus BRD finanziert. Dann hatte Snowden eine lange Unterhaltung mit Putin, der der gleichen Religion angehört, wie Medwedjew auch und BEIDE zudem Freimaurer (wie Gorbi)…. diese Unterhaltung wurde in 4 Teilen veröffentlicht. Habe ich nicht gesehen und auf einer Webseite wurden mal zwei davon zum saugen angeboten. Habe nicht mehr danach geschaut und ob es auch Youtube hat oder nicht oder im TV noch kommt, irgendwann oder…. Das halte ich NULL für Zufall…..
            WARUM sind viele Bosse und Grössen und Bankster keine Christen oder Muslime oder Buddhisten, aber J…..? Wobei…. nochmal…. Sie können untergeordnet durchaus auch die Christenrolle spielen, Muslime oder sonstwas und nochmal: Es geht auch nicht um alle J…. sondern BESTIMMTE, die vermutlich ursprünglich nicht mal echte J… waren und DIESE werden und waren schon…. auch zum Nachteil der NORMALEN J…. UND der ganzen Welt, was in Zukunft GENAUSO…. und die Hirnwäsche an uns betrifft auch Sie, nur eben auf andere Weise und ich hatte früher GENAUSO gesagt, daß ich weder eine Diktatur will, ganz im GEGENTEIL. WEDER eine Rechte, noch eine Linke… und mit Totschlagargumenten, braucht man es bei MIR nicht mehr versuchen, das mag bei Manchen noch ziehen, bei mir längst nicht mehr…. Diese Masche machen die Politiker und Mainstream andauert…. Sowas von billig…. noch hielt ich z.B. Hitler für einen Guten, was nicht JEDESMAL lange erklären kann oder will, Genauso wie auf der damals ANGEBLICHEN Gegenseite MARIONETTEN. Das gleiche wie heute, in Ost und West. EU-ropa-USA- China, Russia…. Diese oder jene Religion. ALLE dabei. Das ändert nichts an der Geschichte…. und damit meine ich NICHT die Mainstreamgeschichte oder was in Schule gelehrt wurde. Wo sogar OFFIZIELLES usw es schon entlarvt. Sofern man die Blockade im Hirn zuvor oder währenddessen los wird. Also die Eigenzensur in der Rübe. Diese Manipulation.

              Solist  Zitieren  

          • Solist
            18. Juli 2017 um 17:01

            KORREKTUR: NICHT Snowden hatte eine lange Unterhaltung mit Putin, sondern OLIVER STONE. Hatte ich richtig im Kopf, aber falsch getextet, passiert auch leider öfter mal:
            Putin Oliver Stone
            https://www.google.de/search?client=opera&q=Putin+Oliver+Stone&sourceid=opera&ie=utf-8&oe=utf-8&channel=suggest&gws_rd=ssl

          • Johnny
            18. Juli 2017 um 17:39

            Es ist – wie gesagt – noch immer die alte Fahrrinne. Wenn Sie keine Kutschenerfahrung haben, werden Sie vielleicht gar wissen, was eine solche Fahrrinne ist und wie sie die Richtung lenkt, in der man fährt. Und wie holperig es wird, wenn man sie endlich verlassen hat… Aber sehr viele wollen nicht das Holperige, weil’s in der Rinne halt bequermer ist… ich sage jetzt nichts mehr dazu, wundern Sie sich nicht, denn Sie haben eben doch schon umgehend wieder geantwortet, und das konnte nichts werden. Und die Ansprache extra für Sie (aber nicht nur) über die INTERPRETATION haben Sie noch gar nicht gelesen, obwohl ich Sie darauf hingewiesen hatte, denn das würde Sie weitaus vorsichtiger schreiben lassen – Verstandenhaben vorausgesetzt.
            Abschließend: Das Böse ist immer dort, wo Sie es NICHT erwarten.

  16. 17. Juli 2017 um 04:00

    Bewußtseinssprung oder?

    Um eine welche Art von Bewußtsein handelt es sich, wenn das Deutsche Volk – sagen wir mal ab dem Jahre 1949 – immer wieder erneut zu den Bundestagswahlen läuft, sich vorher von irgendwelchen Firmen genannt Parteien spalten und gegeneinander aufhetzen läßt, was an sich schon pervers ist, sich von Firmenmitarbeitern genannt Politiker für jeweils vier Jahre belügen, betrügen und beklauen läßt ohne das sich diese vor Strafverfolgung fürchten müssen und einfach weitermachen, als wenn nichts gewesen sei, die Rechtmäßigkeit der Bundestagswahlen durch das Bundesverfassungsgericht infrage gestellt worden ist, sich dieses Theaterschauspiel in 68 Jahren nunmehr zum 17. Male wiederholen soll, wir alle schon hätten längst in paradiesischen Zuständen leben können und das Deutsche Volk immer noch glaubt durch Wahlen etwas bestimmen und verändern zu können?

    Hier geht es zur Umfrage!
    http://wp.me/p2f7bV-6Lu

    • Johnny
      18. Juli 2017 um 16:36

      Nun, um mit Mike zu sprechen: Das ist in der Tat ein doller Verein. Ein Volk, das sich sehenden Auges abschaffen läßt.
      Parole sind die drei Affen, die jeder kennt.
      Wie hatte Jean Paul Sartre formuliert? Wenn ihr eure Augen nicht zum Schauen gebraucht, werdet ihr sie zum Weinen gebrauchen.
      In Schorndorf und Umgebung werden nun schon viele Augen weinen.

      Niemals hätte ich für möglich gehalten, daß erwachsene Menschen die Realität aktiv vor sich selbst verbergen.
      Vielleicht hatte der Psychiater Kraepelin recht mit der These von dem Induzierten Irresein (Schuldkult).

        Johnny  Zitieren  

  17. Libelle
    17. Juli 2017 um 10:35

    Eigentlich passend dazu.

    Lieber Konjunktion,
    es kann natürlich sein dass Sie dieses Posting löschen da Sie die Sorge antreibt es könnten Ihnen Unannehmlichkeiten entstehen bei der Freigabe des Kommentars.
    Ich hoffe allerdings dass Sie nicht löschen, weil ich die Ausführungen aus dem folgenden Link für interessant und aufschlussreich halte.

    Auszug aus dem Link:
    https://henrymakow.com/deutsche/2017/07/05/der-imperialismus-des-judischen-kapitals/


    „The Great Red Dragon“ ist eine wichtige Mahnung, dass bereits vor 150 Jahren das Vermögen und die Macht auf relativ wenige konzentriert waren. Die neuzeitliche Geschichte spiegelt die verborgenen Machenschaften dieser Macht wider. Die ganze Welt wurde kolonialisiert.
    Wir sehen heute die Anzeichen dafür, dass eine Hand alle großen multinationalen Konzerne führt. Zum Beispiel vertreten alle dieselbe Linie von Multikulturalität und Feminismus. “

    Im Übrigen würde ich es sehr schade finden wenn Sie dazu übergehen würden keine Kommentare mehr zu veröffentlichen. So findet man doch häufig sehr interessante und gute Anregungen und erhält gute Zusatzinformationen aus einigen Kommentaren.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Libelle

    • MFG-Hamburg
      17. Juli 2017 um 11:23

      @ Libelle

      solange er den blog unter klar-namen betreibt, ist es nur eine frage der zeit, bis er unter anklage wegen volksverhetzung fällt.
      das grundrecht auf schutz wurde quasi aufgekündigt,in kombination der maaß-losen gesetzeseinführung, verwundert es mich, daß er noch nicht radikale sicherheitsschritte eingeleitet hat, vor allem, wenn man familie hat. die sind sehr gefährlich, wenn der bürokratische drachen einmal fahrt aufgenommen hat, da gibt es keine schmerzgrenzen mehr, bis hin zum kinderklau usw…….augen auf……

    • Johnny
      18. Juli 2017 um 15:03

      In aller Kürze: The Great Red Dragon ist ROM, nicht das Judentum. Diese Verwechslung ist von außerordentlicher, entscheidender und weitreichender Bedeutung.

      „Die Juden, die keine Juden sind, betreiben die Wall Street nach dem Wohlgefallen der britischen Finanziers, die eine illusionäre Vorstellung vom Vorrang Englands haben, und diese wiederum dienen nach dem Wohlgefallen des Vatikans, der im Schatten bleibt”.
      Daniel Bell, ehem. Wall Street Broker. Siehe auch meinen post von heute, 18.7. „Gegen den Strich gebürstet“ u/o diesen link
      http://vatikanische-nwo.blogspot.de/search/label/Vatikan

        Johnny  Zitieren  

  18. Harry
    17. Juli 2017 um 15:31

    Hallo Johnny,

    wie ich sehe, hatten wir bereits das Vergnügen. Da unser letztes Zusammentreffen aber schon lange her ist und ich mich grundsätzlich zuerst auf die SACHE konzentriere und die PERSON zunächst einmal keine Rolle für mich spielt, konnte ich Dich unter Deinem neuen Nick nicht gleich erkennen. Aber ich freue mich, dass sich unsere Wege hier und jetzt noch einmal „gekreuzt“ haben. Sicherlich kein „Zufall“. Ob unsere erneute Begegnung unter dem Stern „Gleich und gleich gesellt sich gern“ oder unter dem Stern „Gegensätze ziehen sich an“ steht, vermag ich im Moment noch nicht zu beurteilen, glaube allerdings, dass wir uns damals bereits „ausgesprochen“ haben und es deshalb nichts mehr gibt, was es zwischen uns noch zu „klären“ gäbe. Aber lassen wir uns überraschen.

    Da sich dank der (dringend not-wendig gewordenen!) Intervention der Konjunktion-Regierung in diesem Blog eine deutliche Veränderung anzubahnen scheint, werde ich in den nächsten Wochen ganz genau beobachten, ob den WORTEN des regierenden Herrschers auch die entsprechenden TATEN folgen, und dann wird es hoffentlich nicht mehr nötig sein, dass wir uns eine andere „Spielwiese“ suchen.

    Sei herzlich gegrüßt.

    • Johnny
      17. Juli 2017 um 19:04

      Hallo, Harry, danke für die Rückmeldung. Ich hatte auch ein vages Gefühl, daß wir früher schon mal einander begegnet wären, konnte mich aber an nichts Genaues mehr erinnern. Bzgl. der not-wendig gewordenen Veränderungen steh ich mehr oder weniger (vllt weniger) auf dem Schlauch, ließe mich aber gern überraschen. Schaun wir mal, dann sehn wir ja. Ciao.

  19. Harry
    17. Juli 2017 um 15:36

    Hallo Dude,

    zunächst einmal möchte ich Dir sagen, dass es neben Konjunktion nur sehr wenige Menschen gibt, denen ich so viel ACHTUNG und ANERKENNUNG für ihre Arbeit entgegen bringen kann wie Dir. Aber wie wir ja beide wissen: Nobody is perfect! Immer und überall gibt es noch etwas zu verbessern. Das ist auch der Grund, warum ich mich bisher nur indirekt, aber nicht direkt auf Dich eingelassen habe.

    Tempora mutantur, nos et mutamur in illis.

    Die Zeiten ändern sich – oder besser gesagt: die Zeitqualität ändert sich, und wenn wir uns dieser sich hier und jetzt ganz besonders stark verändernden Zeitqualität nicht anpassen (können oder wollen), dann besteht die Gefahr, dass wir ganz schnell „unter die Räder“ kommen. Ohne an dieser Stelle näher darauf eingehen zu wollen, bin ich der festen Überzeugung, dass das Jahr 2016 auf einer höheren (geistigen) Ebene eine Art „Schaltjahr“ gewesen ist. Vielleicht erinnerst Du Dich noch an das „Überschall-Paradoxon“, von dem flowerpower einst sprach. Im weitesten Sinne hat es damit etwas zu tun.

    Doch zurück zu Deinem Kommentar. Da mir nicht ganz klar ist, was Du mir damit sagen möchtest, frage ich einfach mal nach: Ist das
    a) ein ANGRIFF oder
    b) ein ANGEBOT ?
    Es wäre nett, wenn Du mir darüber Klarheit verschaffen könntest, damit ich mir überlegen kann, ob es vielleicht an der Zeit wäre, meine Einstellung Dir gegenüber zu ändern – in die eine oder andere Richtung. In früheren Jahren spielte das für mich keine Rolle, aber seit diesem „Schaltjahr“ ist Kommentieren für mich absolute VERTRAUENSSACHE.

    Liebe Grüße auch an Dich

  20. Johnny
    18. Juli 2017 um 12:06

    @Jörg
    Wie ich sehe, haben Sie meine Ausführungen vollkommen richtig verstanden. Vielen Dank dafür.
    Zitat: Als erstes z. B. die Nazis. Da waren „die Deutschen“ das auserwählte Volk – und die anderen Völker waren minderwertig und auszurotten, zumindest zu vertreiben – und dies auch noch zum eigenen Wohl aller Völker! Denn nur so könnten die Völker der Welt zu einer reinen und überlegenen Rasse gedeihen. Also dasselbe wie Jachwe im AT – nur diesmal ohne Religion.

    Kennen Sie nicht Carl Schmitts Kürzestantwort dazu? Sinngemäß war es diese: Es geht bei allem nur darum, ob die Juden oder die Germanen siegen.
    „Ja, wenn es so sein sollte, Herr Schmitt (Staatsrechtler in der NS Zeit), dann möchte ich Ihnen dies antworten: Die Germanen werden diesen Kampf verlieren. Und ich stelle mich auf die Seite des Siegers.“
    Warum? Weil sich die Germanen (ob sie das tatsächlich getan hätten, mag bezweifelt werden, aber ihr neuzeitlicher Führer tat es ungefragt an ihrer Stelle) SELBER als „auserwähltes Volk“ bezeichnet haben – ohne es zu sein. Man WIRD auserwählt, ohne das Geringste dafür zu können…man ist nicht mal geeignet, hat gar keine besonderen Qualitäten. Man kann sich nicht selbst auserwählen. Anders gesagt: Es liegt ein souveräner Akt einer Person vor, die die Macht hat das zu tun.

    Sie meinten, ich würde das glauben, was meine Eltern auch schon geglaubt haben.
    Nein, das ist nicht der Fall. Es gibt keine solche Tradition in meiner Herkunftsfamilie. Es sind alles Leute ohne bewußtes und gelebtes christliches Bekenntnis (gewesen).

    Ich will gern versuchen, auf ihre beiden posts genauer einzugehen, falls ich dazu noch die Gelegenheit haben sollte, denn wiederum konnte ich nicht anschließen an Ihre beiden posts. Es ist nicht mal ein Antwort-Button vorhanden… Ob das am System liegt oder am Moderator, kann ich nicht sagen. Ich möchte aber, daß Sie das wissen, um zu vermeiden, daß Sie den Eindruck von Gleichgültigkeit meinerseits bekommen.
    Also, ich werde es später nochmals probieren, denn es gibt naturgemäß noch einiges zu sagen.
    Hier schreibe ich erst mal nicht mehr, da ich nicht weiß, ob es überhaupt durchgeht und gelesen werden kann.

    • Mike
      18. Juli 2017 um 15:01

      Johnny: Weil sich die Germanen (ob sie das tatsächlich getan hätten, mag bezweifelt werden, aber ihr neuzeitlicher Führer tat es ungefragt an ihrer Stelle) SELBER als „auserwähltes Volk“ bezeichnet haben – ohne es zu sein.

      Was ist das für eine Begründung?
      Die Söhne Abrahams und Isaacs behaupten schon seit Jahrtausenden das auserwählte Volk zu sein!
      Und noch verlogener, implizieren Sie „Gott“ hätte Sie dazu auserkoren.
      Also muss man sich nur die Legitimation vom grossen Unbekannten holen (oder selbst geben) und ist dann vollends im Recht?
      Na bitte, dann stellen Sie sich auf die Seite von Kabbala&Co, Ich für meinen Teil möchte mir meinen Rest vorhandener Menschlichkeit behalten und dazu sehe Ich bei diesem „Verein“ keine Möglichkeit.

      • Johnny
        18. Juli 2017 um 16:29

        Danke für Ihren Einwand, Mike. Ich hatte eine Antinomie dargestellt, die darauf beruht, daß es die Germanen (genauer: ihr „Führer“) selbst taten; aber die Israeliten eben NICHT. Und Sie fragen, was das denn für eine Begründung sei. Okay.
        Vermutlich haben Sie nicht alles zum Thema gelesen, was ich an verschiedene Personen addressiert hatte, kann das sein? Es ist ja unausweichlich so, daß man nicht in einem einzigen post, der in diesem Fall nur eine Ergänzung zu einem vorangegangenen ist, ALLES schreiben kann, was zur Argumentation gehört, richtig? Das ist ja auch nicht Sinn der Sache. Der Leser ist angehalten, sich selbst den Überblick zu verschaffen, alles andere ist nicht leistbar. Dennoch nehme ich Ihre Frage hier auf: Wenn es sich um den großen Unbekannten handeln würde, Mike, wie können sich dann Prophezeiungen über eben dies auserwählte Volk nach mehr als zwei Jahrtausenden erfüllen, und zwar vor unseren Augen? Das wäre doch nicht möglich, richtig? Alle Regeln der Wahrscheinlichkeit stehen dagegen.
        Und wenn diese mathematischen Wahrscheinlichkeiten einfach umgeworfen werden, in diesem einen Fall? Was dann? Dann müßte der naturwissenschaftlich geformte Geist innehalten und anfangen neu nachzudenken, oder nicht?
        Gehen wir noch einen Schritt weiter: Die „Germanen“ von heute, was tun die denn? Sie haben offenbar derart wenig Solidarität und Zusammenhalt, daß sie sich ihr eigenes Land und ihr eigenes Erbe wegnehmen und zerstören sowie auch ihre Frauen ohne Gegenwehr einfach schänden lassen.
        Wenn Sie also schon von einem Verein sprechen – was halten Sie denn von diesem „Verein“?
        Wenn Sie mögen, lesen Sie mal alles, was ich hier in den letzten 3 oder 4 Tagen zur Thematik eingestellt habe, vielleicht erweitern Sie dann Ihre Betrachtungsweise.

          Johnny  Zitieren  

  21. Harry
    18. Juli 2017 um 13:20

    Hallo Konjunktion,

    heute Morgen hatte ich eine »Eingebung«.
    Da ich ein großer Freund der von Dude in den Raum geworfenen Selbstreflexion bin, was im Grunde nichts anderes heißt als ehrlich zu sich selbst zu sein, bezog ich diese »Eingebung« natürlich erst einmal auf mich selbst … und erst nach langem Hin-und-her-Überlegen und weil sie gerade (hier und jetzt) so wunderbar passt, habe ich mich entschlossen, diese »Eingebung« mit Dir und Deinen werten Lesern zu teilen:

    »Zeig mir, wen oder was du tolerierst, und ich sage dir, wer du bist.«

    Mit sonnigen Grüßen,
    Harry

  22. 18. Juli 2017 um 13:39

    An Harry, oder alle die es lesen

    Das folgende hatte ich Ihnen schon geschrieben, da war konjunktions „In eigener Sache“ noch gar nicht erschienen. Habe es aber nicht eingesendet, sondern nur bei mir eingetragen, wo es keiner lesen kann, da z.Zt. Privat-Gemach. Nun möchte ich es doch einsenden, damit meine Kritik, die ich vor einigen Wochen gegenüber eine bestimmte Art des Kommentierens geäußert hatte, nicht im Nachhinein als ein Gleichlaut der Ihrigen aufgefasst wird. Denn weder findet der Punkt „völlig verantwortungsloser Blogbetreiber“ meine Zustimmung, noch gehe ich mit Ihnen in puncto „gequirrlte Scheiße“ konform. Vor allem aber das mit dem „völlig verantwortungslosen blogbetreiber“, wie ich eben fand, ist:

    Haltloser Unfug! Erstens gibt es generell weniger so etwas wie verantwortungslose Blogbetreiber, sondern vielmehr verantwortungslos handelnde Kommentatoren. Die nämlich keine Rücksicht darauf nehmen, daß ein blogbetreiber für die Kommentare zur Verantwortung gezogen werden kann. Daher kann er schon gar nicht verantwortungs-los sein; ich weiß aber natürlich wie Sie das meinen könnten. Dennoch, sodann zweitens, trifft die Bez. „völlig verantwortungsloser blogbetreiber“ (vvB) auf konjunktion allerdings schon mal gar nicht zu, was Sie vielleicht nur deswegen so haben meinen können, weil Sie ihn/die Internetseite erst seit zweidrei Tagen kennen. Der blogbetreiber hier ist vor allem gegen Zensur und handelt dementsprechend, so daß er weder verantwortungslos ist (er steht ja in der Verantwortung) noch verantwortungslos handelt. Gerade wenn er nicht handelt, übernimmt er die Verantwortung, nämlich gegenüber der Meinungsfreiheit.
    Diese wiederum erlaubt es meiner Ansicht nach nicht, gegen bestimmte Blogregeln oder gewisse Verhaltensweisen zu verstossen, was die Sache u.U. ungeheuerlich kompliziert macht. Und zwar für den blogbetreiber, daher ist das schon ziemlich daneben, jemanden in dieser Lage, aktuell desto brisanter, derartig herabzusetzen (vvB), zumal auch noch im Gespräch mit einem Dritten; also indirekt geohrfeigt. Ich gehe aber davon aus, daß Sie es anders meinten, als es rüberkam.

    Leider ist es doch so: Stets findet sich ein Blogbetreiber in der schwierigen Lage wieder, für alle Kommentare im Zweifelsfall zur Rechenschaft gezogen werden zu können, was schon eine Zumutung ist, und meiner Ansicht nach eine Fehlregelung. Eigentlich sollte er nur für seine Texte verantwortlich sein, und nicht für das, was die Leute daraus machen und welches Lametta sie noch dranhängen. Aber so ist die Vorgabe unserer Weltenlenker, die eben alles versuchen, die Lügerei, auf denen ihr Weltengebäu errichtet ist, aufrechtzuerhalten.
    In diesem fortwährenden Gegängel findet sich ein blogbetreiber täglich und stets auf neuste wieder, während andere sich noch an ihrem zuletzt eingeschickten Kommentar ergötzen können. (Zudem muß er schon den nä. Artikel erarbeiten, sonst sind die fleissigen Kommentatoren nämlich bald flugs wieder verschwunden.) Setzt der Blogbetreiber einem Kommentator mal vernünftige Grenzen, über die er lange zweifelnd nachgegrübelt hat, gilt er als Zensor; hält er sich konsequent aus allem heraus, gilt er als das Gegenteil von konsequent, nämlich als nachlässig; seltsam! Denn was ist nachlässig? Völlig oder ziemlich verantwortungslos. Konjunktion ist allerdings alles andere als nachlässig, wie ich finde, das kommt doch regelmäßig durch.

    Tja, egal was ein Admin macht, irgendwo macht er sich unbeliebt. Soll er moderieren, soll er alles durchlassen, soll er nichts mehr durchlassen? Toller Spielraum! Aber der Kommentator darf gleich alles und zwar sofort und am besten 14 mal die Woche – Artikelthema egal, der Kommentator gibt die Themen vor, bzw. reicht sie nach, vor-geblich der Wahrheit dienend… und ‚ach, dem obigen Artikel fehlt es ja an eindeutigen Schlagwörtern, so in meinem Hirn ständig lamentieren, also Leser dieses blogs, nach Überfliegung des Artikels beachte vor allem meine Kommentare!‘

    Daher ein Fazit: Verantwortungsvoll handelt, wer auf die undankbare Situation des blogbetreibers Rücksicht nimmt, und jemand steht in Verantwortung, sobald er ein Kommentarfeld betritt.

    Nun zurück zu meiner Vorbemerkung, daß ich Ihre (und anderer Leute) Meinung zu den Kommentar-Inhalten der 3 genannten Kommentatoren ebenfalls nicht teile, im Gegenteil, ich halte das nicht für gequirrlte Sch.. jedenfalls soweit ich da mitgekommen bin; und selbst wenn ich mal einem Inhalt nicht zustimme, würde ich das evtl. veräußern. Wenn mir nur die Art+Weise eines (bzw. 100er) Kommentare nicht gefällt und ich es im Hinblick auf die ggbf. wertvollen Inhalte bedauerlich finde, so äußere ich mich eben dazu. Was ich dereinst auch getan hatte, wenn auch recht ungeschickt, wofür ich mich heute noch gräme.
    Dies habe ich Ihnen also noch in guter Absicht sagen wollen, bevor konjunktion ‚in eigener Sache‘ veröffentlicht hatte; und auch, weil ich reputativ befürchtete, man könnte im Nachklang meiner im Mai geäußerten Kommentar-Kritik fälschlicherweise glauben, Ihre Worte fänden sicherlich meine Bekräftigung. Absenden wollte ich es aber zunächst dann lieber doch nicht und tat es auch nicht –

    – inzwischen hatten Sie aber auf Dude etwas geantwortet, über das ich noch viel gelenkiger mit dem Kopf schütteln mußte (das-Erwachen-des-Wackeldackels nimmt Fahrt auf)
    Daher meine weitere Frage (und so sende ich das ganze nun doch ab) an Sie (und andere):

    Wie geht eigentlich die „Achtung“ und „Anerkennung“, die Sie dem Blogbetreiber entgegenbringen, mit der Äußerung „völlig verantwortungsloser Blogbetreiber…“ zusammen?
    Zumal, selbst wenn Sie ihn (über seine vermeintliche Verantwortungslosigkeit gütigst hinwegsehend) achten, ist die Äußerung „verantwortungsloser Blogbetreiber“ ja nicht nur haltloser Unfug (s.o) oder ungeschickt formuliert, sondern doch eher ein (un)ziemlicher Affront!
    Also echt, dies alles zusammengenommen, könnte ich mich nun doch wieder ungeheuerlich aufregen! Und zwar weiterhin gar nicht mal allein über Ihre Worte. Sie geben mir nur den Impuls; sind mir dabei auch nicht spinnefeind. Doch was ist hier zuletzt los gewesen? Viel und Nichts. Denn keiner, außer Dude, grüßgott Aufrechter, stellt sich mal an die Seite des „völlig verantwortungslosen blogbetreibers“. Finde ich seltsam! Wie kann das denn sein, daß an dieser Stelle keiner was sagt? Offenbar werden gar nicht alle Kommentare gelesen. Aber geschrieben zu Hauf und morgen gehts weiter… und wenn DA dann jemand was gegen sagt, ist das Geschrei groß. Wenn aber der Admin (Podium-Bereitsteller) herabgewürdigt wird, sagt keiner was. Weder die einen, die schnell dabei sind, Trolls auszumachen, noch diejenigen, die der Kritik (Verbreitung von gequirrlter Scheiße) zustimmen; lassen von sich hören. Lieber lassen sie ihm die öffentliche Herabsetzung des blogbetreibers halt durchgehen. Was solls? Ist ja nur der blogbetreiber, er wird insgesamt schon damit zurechtkommen!
    Und auch die 3 genannten Kommentatoren gedenken mal gar nicht, hier Stellung zu beziehen – was komisch ist; zwar müssen sie auf den Vorwurf „gequirrlte Scheiße“ ja nicht eingehen, doch wenn sie meinen, daß ihre Posts mehr, als nur vom Geruch her, unangenehm sind und weiterhin an die Brisanz ihrer Postings glauben; dann müßten sie sich eingestehen, daß nicht etwa sie, sondern der blogbetreiber sich hierfür u.U. verantwortlich zeigen müßte; sie also sein Verantwortungsbewußtsein ziemlich herausfordern und im Gegensatz zu ihm weitestgehend ungefährdet die gefährlichsten Wahrheiten auf Kosten und zu Lasten dieses blogs verteilen. Daher hätten sie hier mal die Chance gehabt, sich beim blogbetreiber zu bedanken, oder an Harry zu schreiben; „hör mal der ist nicht verantwortungslos, und ich bin froh, daß ich hier mein Zeug posten kann.“

    Ich meine, wo er sich sehr offensichtlich schon lange etliche Gedanken macht (mehr als die meisten anderen, wie ich vermute) da kann man ihm doch mal beistehen! Klar muß man das nicht überbewerten; völlig verantwortungslos, was heißt das schon. Ist doch nicht schlimm. Man weiß schon wie er das meint. Aber dennoch! Wieso denn nicht mal was dazu sagen? Wie wirkt denn das auf den Angeleimten, selbst wenn es sein kann, daß ihm das egal ist? Ich mit meinem für Autoren typischen Minderwertigkeitskomplex wäre da ziemlich verunsicherlicht: Wer weiß wieviele auch so von mir denken? Dabei bin ich durchweg am meisten von allen damit beschäftigt. Diese Bärenhäuter!
    Hat man den Kommentarstrang etwa nicht gelesen und niemandem ist es aufgefallen? Also ich weiß nicht, wenn ich mal einen Kommentar schreibe, lese ich immer den kompletten Strang und wenn ich täglich welche schrübe und wollt die Welt damit aufklären, läse ich erst recht alles. Wenn nicht, wäre mir wohl alles außerhalb meiner Posts egal. Mal einsehen, daß der „völlig verantwortungslose blogbetreiber“ am allermeisten Verantwortung trägt, und da mal sich zu melden, ist zuviel Aufwand, hauptsache der blogbetreiber bleibt noch lange genug mein Podium-Bereitsteller. usw.


    An Konjunktion:
    Ich habe Verständnis, wenn dieser Kommentar nicht freigeschaltet wird, da zu lang und im Prinzip Off-topic. Da ich einst eine Kommentar-Kritik geschrieben hatte, mußte ich dies jedoch wenigstens ausformulieren. Wie gesagt, kein Problem wenn es nicht veröffentlicht wird, ich habe das selbe in meinen Blog gesetzt, wo man es dann irgenwann einmal nachlesen könnte.
    Alles Gute

    • Jochen Arweiler
      18. Juli 2017 um 14:33

      Vielen Dank für Ihren Korrekturversuch ggü. allen Kommentatoren. Ja, ich hatte den merkwürdigen Widerspruch von Seiten Harrys mitbekommen, wollte darauf aber bewußt nicht mehr eingehen. Es geschah jedenfalls begründet (nicht).
      Sehr wichtig finde ich an Ihren Zeilen die Problematisierung betr. Durchgehen lassen vs. Löschen, von welcher Seite auch immer. Ist mir neu, daß außer dem System und dem Moderator noch eine dritte Kraft löschen oder durchgehen lassen kann. Ehrlich gesagt, ich hab Zweifel daran, denn was würde das wohl für einen technischen Aufwand und was für eine personelle Besetzung voraussetzen, es sei den, es läuft automatisch beim „Klingelton“ von bestimmten Buzz-Wörtern. Aber dennoch vielen Dank für diesen Hinweis. Nachfrage: Kann aber ein System von sich aus den Antwort-Button wegnehmen? Naja, vllt auch wegen best. Buzz-Wörter…
      ——————————–
      Hier kommt aus o.g. Gründen noch was für S. und J. Sorry, doch unter diesen Bedingungen, die Sie angeführt haben, muß ich das nun so machen:
      S, bitte lesen Sie einmal meinen neuen langen post mit der Überschrift Gegen den Strich gebürstet, denn noch geb ich nicht auf, Sie von Ihrer Fixierung lösen zu wollen. Die Dinge liegen vollkommen anders, doch das erfahren Sie am besten dort. Bin überrascht von Ihnen zu hören, was Ihrerseits alles nicht durchkam. Wenn Sie den empfohlenen post von mir gelesen haben, werden Sie auch folgende Bemerkung besser verstehen:
      ALLES ist INTERPRETATION, jede Philosophie, jede Weltanschauung, jede Stellungnahme zu politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen. Und Interpreten sind immer Subjekte, sterbliche Subjekte. Die notwendigerweise nur eine subjektive Sicht hervorbringen können, je nachdem wie sie, unter welche Einflüüsen sie aufgewachsen sind und geformt wurden. Jeder dieser Interpreten muß deshalb auch von seiner Sicht (Interpretation) überzeugt sein, was denn sonst? Und Sie können darauf wetten, er wird Ihnen auf Verlangen oder auch ohne das „Erfahrungen“ aus seinem eigenen Leben beibringen können, die exakt belegen, was er für wahr hält. Selbst die Befürchtungen eines solchen sind ja NICHT frei von seiner Weltbetrachtung! Wie sollten sie denn? Sie erwuchsen ja aus seiner Weltsicht (Interpretation).
      Es gibt nur eine einzige, die davon frei ist: Diejenige Gottes = der Heiligen Schrift. Wer sich mit ihr identifiziert, unterliegt eben keiner subjektivistischen Täuschung mehr. Und das ist für den Betreffenden eine Erfahrungstatsache (Empirie).

      Für J., Sie irren, was Ihre Einschätzung des Festgelegtseins von Angehörigen heidnischer Religionen betrifft, ob diese oder jene (ich versuche, mögl. Buzzwords zu vermeiden). Dem ist nicht so. Denn zu meiner Gemeinde gehören auch solche, auf die einst sämtliche Merkmale Ihrer Argumentationskette zutrafen. Nach allgemeiner Erfahrung kann das gar nicht sein, ist aber so. Erklärung dafür: Joh 5:24 (Schlachterbibel 1951)
      Wahrlich, wahrlich, ich sage euch, wer mein Wort hört und dem glaubt, der mich gesandt hat, der hat ewiges Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern er ist vom Tode zum Leben hindurchgedrungen. // Da spielt es gar keine Rolle, wirklich gar keine, aus welchen Umständen derjenige herkommt und ob er dazu überhaupt Voraussetzungen hatte. Und das hat weder mit dem rö.Kat. noch mit dem J……. zu tun. Ich denke, Sie werden den Gedanken nun auch verstehen, daß es etwas gibt, das all den menschlichen Bedingungsfaktoren souverän übergeordnet ist. Das ist ja mit der genannten Tatsache schon bewiesen, denn sonst würde Ihre Theorie ja ausnahmslos stimmen… Und da geht es nicht um ein statistisches Mittel, sondern um die absoluten Zahlen.
      Aus welchen Gründen auch immer, ich bin weiterhin massiv eingeschränkt, auf die für den Blog übliche Weise schreiben und antworten zu können. Darum bin ich froh, diese posts schon mal eingestellt zu haben.
      Ich hoffe, Sie beschränken Ihre Lektüre nicht auf die Dinge, die direkt an Sie gerichtet waren. Nur so kann ein vollständiges Bild zustandekommen.

        Jochen Arweiler  Zitieren  

    • Libelle
      18. Juli 2017 um 14:54

      @ Jermain Foutre le Camp

      Zitat
      Doch was ist hier zuletzt los gewesen? Viel und Nichts. Denn keiner, außer Dude, grüßgott Aufrechter, stellt sich mal an die Seite des „völlig verantwortungslosen blogbetreibers“. Finde ich seltsam! Wie kann das denn sein, daß an dieser Stelle keiner was sagt?
      ———————————

      Ja, den Schuh muss ich mir leider anziehen.
      Ich wollte etwas dazu schreiben. Aber entscheidend ist = ich habe es nicht getan!

      Und ich schäme mich jetzt dafür, denn ich bin langjährige Kommentatorin dieses Blogs und schätze den Blogbetreiber und seine gut recherchierten Artikel sehr.
      Also sorry lieber @ Konjunktion!!!

      • 19. Juli 2017 um 06:22

        Vielleicht ist es ja auch doch richtig, solches einfach zu ignorieren. Entscheidend wäre dann Sie wollten, haben es aber richtigerweise gelassen.
        Außerdem steht dieser Schuh Ihnen gar nicht, er passt besser anderen.
        Für mich war es jedenfalls ein wichtiges Anliegen, dem öffentlich zu widersprechen und noch für Weiteres ent-scheidend, genau in dieser Form, Wortwahl und Art+Weise zu reagieren, um daraus weitere Entscheidungen zu treffen.

    • Harry
      18. Juli 2017 um 20:56

      Hallo Jermain Foutre le Camp,

      nur eine einzige Frage: Halten Sie Konjunktion wirklich für so einen Schwächling und Feigling, dass Sie allen Ernstes glauben, er wäre nicht selbst dazu in der Lage mir zu antworten, wenn er dies für nötig halten würde?

      • 19. Juli 2017 um 07:29

        Nein, wie kommen Sie darauf?
        Auch wenn er nicht darauf antwortet, würde ich ihn nicht für einen „Schwächling oder Feigling“ halten.
        Und wenn ich ihn dafür oder weißgottwas hielte, was hätte das damit zu tun? Es ging um „verantwortungslose Blogbetreibung“ oder nicht. Und wo Sie dies eben so erwähnten, habe ich halt gesagt: Finde ich nicht! Und es begründet.

        Oder wollten Sie mich nur fragen, was ich mich da einzumischen haben, indem Sie sagen, er sei doch selber „in der Lage, mir zu antworten.“
        Nun, wenn Sie das meinen, so hätte ich es vermutlich unterlassen, wenn Sie ihn in diese Lage auch gebracht hätten. Daher meine Nachfrage: Haben Sie neben dem Satz “ ‚hier, wo ein völlig verantwortungsloser Blogbetreiber es zulässt, dass im „Vorhof“ seines „Tempels“ ein Skadenz, ein Solist, ein Holger und andere Arschlöcher ihre gequirlte Scheiße verbreiten‘ “ es ihm denn auch noch selber gesagt?

  23. skadenz
    18. Juli 2017 um 20:37

    @Jermain Foutre le Camp und den Einen oder Anderen

    …. immer noch das selbe Problem ein – Mammut Textgebilde – „vermeintlich gepflegter Ausdrucksweise“ um NICHTS. Sie greifen ein underDog Post. das NICHT beachtenswert, auf … um nach GutMenschenArt ihren „Beistand“ auf zu Nötigen. Aber es scheint eher, sie wollten sich Selbst in dem „Mammut Textgebilde“ wiederfinden, wollen SICH sehen.

    Für die Leute, denen meine Arbeiten zu Abstrakt sind, denen, die die Leichtigkeit im Lesegenuss vermissen,
    hatte ich das Zitat von Le Bon herausgesucht:

    Gustave Le Bon: Psychologie der Massen
    „Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet.
    Von den Tatsachen, die ihnen mißfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag.
    Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer.“

    (Ein Kommentarbereiche, Forum – ist kein Chatroom)

    skadenz

    • Johnny
      18. Juli 2017 um 22:59

      Der Gustav hat mir noch eine andere Überschrift geliefert, vielleicht noch besser als der Merlin, weil persönlicher, aber auch provokanter. Natürlich hat er Recht; aber es geht eigentlich immer nur um Einzelne, denen man etwas vermitteln kann, nie um die Masse. Dafür muß man Ablehnung in Kauf nehmen. So ist das eben.

        Johnny  Zitieren  

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder vom Moderator geschlossen wurde.