In eigener Sache: Kommentarfunktion

In eigener Sache - Bildquelle: www.konjunktion.info

In eigener Sache – Bildquelle: www.konjunktion.info

Ich habe mir in den letzten Wochen genau angeschaut, was so an Kommentaren unter die jeweiligen Artikel eingestellt wurde.

Dabei habe ich festgestellt, dass neben dem Ton, der mir absolut nicht gefällt, auch die Inhalte immer weiter in einen Bereich abdriften, den ich nicht gutheißen kann und der zudem in der Regel nichts mit dem jeweiligen Artikelinhalt zu tun hat.

Da ich als Betreiber dieses Blogs haftbar bin für das, was so mancher im Schutze der Anonymität schreibt, und ich keinerlei Lust habe die Verantwortung für irgendwelche strafbaren Äußerungen zu übernehmen, werde ich ab sofort alle Kommentare in die Moderation stellen.

Das bedeutet, dass jeder eingestellte Kommentar erst einmal von mir freigeschaltet werden muss. Ich behalte mir zudem das Recht vor die Kommentare dann zu löschen bzw. nicht freizugeben, wenn sie die obigen Kriterien weiterhin “erfüllen”.

Dass mag nun der eine oder andere als diktatorisch bezeichnen oder hierin Zensur erkennen, aber diesen Schritt haben bestimmte Kommentatoren selbst zu verantworten. Letztlich habe ich in den letzten Monaten mehrmals darauf hingewiesen, dass dieser Schritt notwendig werden kann und offenbar haben die Hinweise nicht gefruchtet. Leider trifft es dabei auch wertvolle Kommentatoren, deren Anmerkungen zuerst einmal von mir freigegeben werden müssen und daher zeitversetzt zu lesen sein werden.

Sollten sich das Niveau und die Inhalte auch durch die Moderation nicht wieder “einpegeln”, behalte ich mir zudem das Recht vor, die Kommentarfunktion in Gänze einzustellen.

Leider ist dieser Schritt notwendig geworden und ich muss – wie so viele Blogbetreiber – die Notbremse ziehen, weil irgendwelche Kommentatoren gezielt, bewusst oder auch aus reiner Dummheit nicht erkennen wollen, dass sie damit das genaue Gegenteil von dem erreichen, was sie vorgeben erreichen zu wollen.

Viele Grüße,
Konjunktion


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

24 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up
Diese Website speichert einige Nutzerdaten wie Browserhersteller, Auflösung oder Seitenaufrufe. Diese Daten werden nach Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung erfasst (European General Data Protection Regulation).
Wenn Sie sich dazu entschließen, dass ein zukünftiges Tracking nicht erfolgen soll, wird ein Cookie in Ihrem Browser gesetzt, der diese Auswahl für ein Jahr berücksichtigt. Ich stimme der Datenerfassung zu. Ich möchte der Datenerfassung widersprechen.
747
Autor bei:
Die erste Blog Adresse im deutschsprachigen Netz Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de RSS Nachrichten Blog Top Liste - by TopBlogs.de