Frankreich: Marine Le Pen und ihre Chancen bei der Stichwahl

Marine Le Pen - Bildquelle: Wikipedia / Foto-AG Gymnasium Melle, Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 nicht portiert

Marine Le Pen – Bildquelle: Wikipedia / Foto-AG Gymnasium Melle, Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 nicht portiert

In der ersten Wahlrunde am 23. April stimmten 21,3% der französischen Wähler für Marine Le Pen und die Front Nationale. 24,0% votierten für Emmanuel Macron, Ex-Rothschild & Cie.– und Investment-Banker, der am 6. April 2016 neu gegründeten Partei En Marche!.

Hinter diesen beiden landeten F. Fillon mit 20,0%, J.-L. Melenchon mit 19,6% und abgeschlagen B. Hamon mit 6,4%, N. Dupont-Aignan mit 4,7% und weitere Kandidaten mit 4,0% der Stimmen auf den Plätzen.

Prognosen gehen Stand heute davon aus, dass Macron mit 62% vor Le Pen zum neuen französischen Präsidenten gewählt wird.

Dass Prognosen und Umfragen gerade im heutigen politischen Umfeld nicht das Papier wert sind auf dem sie gedruckt werden, dürfte spätestens seit dem Brexit und der Trump-Wahl klar sein. Und dass mit Macron plötzlich ein solch “starker Kandidat” aus dem Hut gezaubert wurde, dürfte angesichts der Schwäche der “großen französischen Parteien” auch zu Verwunderung in Frankreich geführt haben. Berücksichtigt man zudem, dass die “Großen” ihre Kandidaten alsbald nach dem “Erscheinen Macrons” wie heiße Kartoffeln haben fallen lassen und Macron trotzdem “nur” 24,0% der Stimmen hinter sich vereinen konnte, eröffnet dies – wider der Berichterstattung in der Hochleistungspresse – Le Pen gute Chancen auf einen Sieg.

Unter den Franzosen herrscht eine breite Ablehnung des neoliberalen EU-Technokraten Macron, weil er nicht die für Frankreich typischen sozialliberalen Ideen vertritt (auch wenn man so tut als würde er genau dies tun). Auch dürfte den einen oder anderen Franzosen das direkt nach dem ersten Urnengang stattgefundene “Sammeln hinter dem Kandidaten Macron” aller anderen Parteien/Verlierer sauer aufstoßen. Und es dürfte auch von vielen Franzosen nicht unbemerkt geblieben sein, dass Macron bereits nach fünf (!) Minuten die für ihn veranstaltete Wahlparty verlassen hat, um im Anschluss in einer Nobel-Brasserie im elitären Kreis eine Champagner-Party zu schmeißen.

Da ich zudem glaube, dass Le Pen – genauso wie Trump und der Brexit – von den Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) gewollt ist, um ihren “Sündebock des Nationalismus und Konservatismus” weiter aufbauen zu können, gehe ich von einem knappen Wahlsieg Marine Le Pens bei der Stichwahl am 7. Mai aus. Natürlich kann ich falsch liegen, aber zu viel erinnert mich gerade an die Schauspiele vor dem Brexit und vor den US-Wahlen.

Harren wir der Dinge, die dann kommen werden, und lassen uns überraschen…

Quellen:
Präsidentschaftswahl in Frankreich 2017
Das Gelbe Forum – XERXES
Wikipedia – Emmanuel Macron
Wikipedia – En Marche!


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

12 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up