Orlando-Attentat: Welche Verbindung besitzt der Vater des Täters zur CIA?

Allen unschuldigen Opfern und Angehörigen mein tiefstes Mitgefühl. Wieder mussten Menschen sterben, weil die westlichen Regierungen sie als Schachfiguren in ihrem geopolitischen, globalen Spiel mißbrauchen. Jeden Tag…


Am 9. Juni wurden 19 Frauen durch den Daesh bei lebendigen Leib verbrannt, weil sich diese weigerten Sex mit den Terroristen zu haben. Reaktion in der Hochleistungspresse: Null, Nada, Rien, Nichts, Nothing.

100 unschuldige Menschen, die in Orlando starben oder schwer verletzt wurden, brachten jedoch die Druckerpressen und Sondersendungen richtig zum Laufen. Wieder einmal ein Paradebeispiel für das zweierlei Maß, das unsere Hochleistungspresse und Politiker an den Tag legen, wenn es um „westliche und arabische Opfer“ geht, die beide vollkommen unschuldig sind.

Beim Orlando-Attentat tauchen wieder einmal erste Ungereimtheiten auf und wieder wird verstärkt der Ruf nach einer inszenierten Geschiche laut. Ich will und kann zu diesem Zeitpunkt nicht sagen, inwieweit es sich um eine False Flag Aktion oder um ein echtes Attentat handelt.

Eine Information möchte ich jedoch geben: und zwar geht es um den Vater des offiziellen Täters, um Seddique Mateen.

Seddique Mateen, der eine eigene TV Show moderiert, wird unter anderem vom CIA-Outlet Voice of America-Dari finanziert. Im Bild sehen wir Seddique Mateen mit dem kalifornischen republikanischen Abgeordneten Dana Rohrabacher, der mit der Unterstützung eines gewissen Oliver North (Iran-Contra-Affäre) seit 1988 im Kongress sitzt. Rohrabacher trägt den Spitznamen „Gunga Dana“, weil er seit Jahrzehnten bei „allen Dingen, die sich um Afghanistan drehen“ involviert ist. Derzeit sitzt er dem United States House Foreign Affairs Subcommitee on Europe, Eurasia and Emerging Threats (Unterausschuss für auswärtige Angelegenheiten für Europa, Eurasien und aufkommende Bedrohungen) vor.

Mateen Rohrabacher - Bildquelle: www.madcowprod.com

Mateen Rohrabacher – Bildquelle: www.madcowprod.com

Der Vater von Omar Mateen wies Vorwürfe einer islamistisch-radikalen Ideologie als Motivationsgrund seines Sohnes für das Attentat zurück, bevor er am Montag via Facebook schrieb:

Gott selbst wird die Beteiligten an der Homosexualität bestrafen.

(God himself will punish those involved in homosexuality.)

Seddique Mateen strahlt seine TV Show über einen „aghanischen Satellitenkanal aus, der seinen Sitz in den USA hat (a U.S.-based Afghan satellite channel)“. Diese Art der Umschreibung lässt einen aufhorchen. Denn sie ist typisch, wenn etwas verheimlicht werden soll, wovon die Hochleistungspresse nicht will, dass Fragen dazu gestellt werden.

Der Name des in den US-Medien nicht genannten Senders ist übrigens Payam Afghan, der im südwestlichen Asien als CIA-ISI-Station (ISI = pakistanischer Geheimdienst) gilt.

Interessant ist auch die Tatsache, dass der Schütze Omar Mateen für die Sicherheitsfirma G4S gearbeitet hat. G4S ist der neue Name der von Group 4 Falck aufgekauften Wackenhut Corporation, die in mehreren Skandalen verwickelt war und die unter anderem für das U.S. Department of Homeland Security arbeitet. Und es ist schwerlich vorstellbar, dass Mateen ohne Sicherheitscheck dort eine Anstellung bekommen hat.

Man darf gespannt sein, welche Informationen zum Attentat bzw. Täter in den nächsten Tagen noch bekannt werden. So wie die folgende Information, die von der Website des Sakers stammt:

Eine weitere Sache über Waffen: nicht nur, dass Homosexuelle in der Regel bekannt dafür sind leichte Opfer zu sein (dies ist der Grund, warum Feiglinge es lieben, sie zu attackieren – da sie sich in der Regel nicht wehren), aber laut Gesetz ist es in Florida illegal eine Waffe in eine Bar zu bringen. Damit sind Bars, ebenso wie Schulen, legale „waffenfreie Zonen“, was sie für Massenerschießungen ideal macht und es möglich macht, dass ein einziger Schütze 50 oder mehr Menschen erschießen kann. In Florida sind diese „waffenfreien Zonen“ so ziemlich die einzigen Orte, wo man hoffen kann, eine Menge Leute sicher erschießen zu können, überall sonst sind die Chancen, dass jemand anderes zurückschießt ziemlich hoch, da es nicht weniger als 1.477.675 Menschen gibt, die legal lizenziert sind, um eine Waffe in Florida (der höchste Wert in den USA) zu tragen. Verdeckte Waffenträger umfassen alle Rassen, alle Altersgruppen, Männer und Frauen aus allen möglichen gesellschaftlichen Gruppen. Aus diesem Grund ist es ziemlich gefährlich geworden, damit zu beginnen Menschen in Florida zu erschießen, denn die Chancen sind hoch, dass jemand in der Nähe auf dich zurückschießt. Das ist ein Paradoxon – „waffenfreie Zonen“ haben sich in Honigfallen für alle Arten von Massenmördern verwandelt. Das ist etwas, was euch die imperialen Medien auch nie sagen.

(One more thing about guns: not only are homosexuals usually known to be easy victims (this is the reason why cowards love to attack them – they usually don’t fight back), but under Florida law it is illegal to bring a firearm into bar.  So bar, just as schools, are legal “gun free zones” which makes them ideal for mass shootings and makes it possible for one single shooter to shoot 50 or more people.  In Florida, these “gun free zones” are pretty much the only places where you can hope to shoot a lot of people safely, everywhere else the chances of somebody shooting right back at you are rather high as there are no less than 1,477,675 people legally licensed to carry a weapon in Florida (the highest figure in the USA).  Concealed weapon carriers include all races, all age groups, males and females from any and all social groups.  This is why it has become rather dangerous to start shooting people in Florida, because chances are somebody nearby will shoot right back at you. That is a paradox – “gun free zones” have turned into honeypots for all sorts of mass shooters. That is also something the imperial media will never tell you.)

Immer kritisch bleiben und hinterfragen. Auch hier auf diesem Blog.

Quellen:
ORLANDO SHOOTING DAD A LONGTIME CIA ASSET
Has ISIS Infiltrated Homeland Security? Orlando Terrorist Worked for Major DHS Contractor
G4S – Securing your world
Wikipedia – G4S Secure Solutions
Wikipedia – Oliver North
Obama Says Orlando Shooter Was ‘Homegrown’ Terrorist
Google News – „a U.S.-based Afghan satellite channel“
wahid kabuli – Flicker
In Wackenhut scandal, even good guys like Mark Vieth have serious issues
Wackenhut Wracked by Sexual Abuse Scandals
Charges Dropped In Metrorail, Wackenhut Corruption Case
The shooting in Orlando – a few very basic thoughts


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:
Artikel bewerten:
Note 6Note 5Note 4Note 3Note 2Note 1 (bislang keine Bewertungen vorhanden)
Loading...
Artikel weiterleiten:

6 Kommentare bei “Orlando-Attentat: Welche Verbindung besitzt der Vater des Täters zur CIA?

  1. Sepp
    14. Juni 2016 um 12:53

    19 Frauen lassen sich lieber verbrennen als mit ihm Sex zu haben. Hoffentlich hat diese armseelige Ratte noch ein Stück Ego, damit er daran zu Grunde geht.

  2. Exkalibur
    14. Juni 2016 um 17:23

    Der siebente Tag einer Mondfase war früher ein Unglückstag und Freimaurer arbeiten danach. Sie werden auch Schwendtage genannt. Sonntag war aufgehender Halbmond. Wiki und verschiedene Quellen weisen verschiedene Schwendtage auf. Der Faktor 10 ist ebenfalls zu brücksichtigen.

    4. Oktober folgte der 15. Oktober 1582 plus 29. Februar von Jahr 1700, 1800 und 1900. Diese sind nicht durch 400 teilbar. So ergeben sich 13 Tage Unterschied zum Julianischen Kalender.

    Es werden Drogen verabreicht, wie in Vietnam.

  3. 14. Juni 2016 um 18:19

    Ein Mann???

    False Flag wie er im Buche steht…

  4. Mirror
    14. Juni 2016 um 19:32

    Das ist ein Paradoxon – “waffenfreie Zonen” haben sich in Honigfallen für alle Arten von Massenmördern verwandelt.

    Ist Deutschland (und vielleicht sogar ganz Europa) nicht auch irgendwie eine „waffenfreie Zone“, die sich immer mehr in eine Honigfalle für alle Arten menschlichen Abschaums verwandelt?

  5. Mirror
    18. Juni 2016 um 20:10

    17.06.2016
    Nach Informationen des hessischen Landespolitikers Ismail Tipi gibt es Hinweise darüber, dass sich dschihadistische Radikal-Islamisten in Deutschland mit Kriegswaffen ausrüsten. Die Recherchen des ehemaligen Journalisten ergaben, dass es scheinbar vor etwa einer Woche einen „Top-Secret-Einsatz“ des SEKs in Nordrhein-Westfalen gegeben hat. In einem Kühlraum eines Gemüsehändlers in der Nähe einer Moschee sollen dabei Waffen gefunden und beschlagnahmt worden sein. „Nach meinen Informationen wurde bei diesem Einsatz ein Waffenlager mit schweren Kriegswaffen ausgehoben. Die Gefahr der Bewaffnung der fundamentalistischen gewaltbereiten Salafisten in Deutschland ist sehr groß. Das macht dieser geheime Einsatz mehr als deutlich“, zeigt sich Tipi besorgt.

    Quelle: http://www.ismail-tipi.de/inhalte/2/aktuelles/135894/ismail-tipi-vorsicht-dschihadisten-in-deutschland-bewaffnen-sich/index.html

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist.