Paris: Darf ich vorstellen? Der neue Mainstreammedien-Begriff der “Internationalen Großfahndung”

Eines das am wenigsten angesprochene Thema, wenn es zu False Flag-Operationen und inszenierten Ereignissen kommt, ist, wie die im Hintergrund agierenden Strippenzieher diese Ereignisse nutzen, um neue Schlagwörter und Konzepte einzuführen, die uns immer näher zur globalen Ordnung der Versklavung bringen. Wir haben das während des Anschlags auf den Bostoner Marathon im April 2013 erlebt. Während überall Chaos herrschte, wurde plötzlich der Begriff “Lock Down (am Besten als “Vollständige Sperrung” übersetzt)von allen Medien verwendet. Die Suche der Polizei nach zwei Männer, rechtfertigte plötzlich die “vollständige Sperrung” einer ganzen Stadt. Man könnte fast meinen, dass Verbrecher ein neues Konzept “erschaffen” haben.

Damals übersahen alle, auch viele Wahrheitssuchende, dass die Suche nach einem Menschen, das ist, was die originäre Polizeiaufgabe ist. Es ist nichts Ungewöhnliches an der Suche nach einer Einzelperson. Was die weit übertriebene Reaktion – einschließlich der “vollständigen Sperrung” einer ganzen Stadt – rechtfertigte, war das Niveau der Hysterie bei dieser Geschichte, die die Mainstreammedien in einer Rund-um-die-Uhr-Berichterstattung schufen. Die gedankenkontrollierende psychologische Operation aus Angst, Panik und Überreaktion wurde durch die Mainstreammedien geschaffen. Dies rechtfertigte dann (oder beinhaltete) die dramatische Überreaktion der staatlichen Akteure. In dieser von den Menschen akzeptierten Überreaktion ist auch die Erwartung über polizeiliches Fehlverhalten beinhaltet und es ignorierte vollständig die Ethik und die polizeilichen Standardverfahren. Diese aufgefahrene, inszenierte Überreaktionen bei orchestrierten Ereignissen scheint der Polizei grünes Licht für die Ermordung jeglicher Personen zu geben. Haben Sie das noch nicht festgestellt? Es ist erschreckend dies zu denken, aber die Öffentlichkeit wird regelrecht darauf konditioniert und ERWARTET, dass der Bösewicht von der Polizei ohne Gerichtsverfahren getötet wird. Dies ist sehr praktisch für die Strippenzieher, da es ihnen erlaubt die Leere mit jeder Geschichte, die sie wollen, zu füllen.

Ein weiteres Beispiel dieser Schlagwörter, die die Öffentlichkeit in der jüngsten Vergangenheit erlebte, war die Erschießung eines Demonstranten in Ferguson, Missouri, im August diesen Jahres (2015). Bei diesem Protest wurde die Erschießung EINES Mannes, kombiniert mit der hysterischen Berichterstattung durch die Mainstreammedien über das Ereignis, als Rechtfertigung den Begriff “Ausnahmezustand” einzuführen verwendet. Hat das irgendjemand mitbekommen? Wann hat die Ermordung EINER Person das Ausrufen des “Ausnahmezustands” für eine ganze Stadt gerechtfertigt? Sind Morde etwas Neues? Viele Menschen sind in der Geschichte der USA ermordet worden und keiner von diesen Morden konstituierte einen “Ausnahmezustand”.

Zu den (letzten) Anschlägen in Paris. Die Mainstreammedien berichten 24 Stunden am Tag über die Attentate in Paris, da sie das Gefühl der Angst für ihre Auflagen, Einschaltquoten brauchen. Dies ist der Mechanismus, der sie an der Macht bleiben lässt. Leider haben die meisten Menschen keine Ahnung davon, dass dieses gesamte Ereignis benutzt wird, um die neue Weltordnung zu stärken und die Massen weiter zu versklaven.

Während sich also jeder am vergangenen Wochenende im 24/7-Paris-Breaking News-Theater suhlte, liessen die Strippenzieher einen neuen Psyop-Begriff auf die Massen los. Die angebliche Jagd nach dem sogenannten achten Verdächtigen ist nicht nur eine Großfahndung. Der jetzt benutzte spezielle Begriff lautet “Internationale Großfahndung”.

Die Agenda 2030 spricht von den Zielen des globalen “Friedens” und des “Wohlstands” und man kann keinen globalen Frieden haben ohne einschmeichelnd verlautbaren zu lassen, dass wir dazu eine Art Weltpolizei benötigen. Das “Strong Cities Network (Netzwerk der starken Städte) ist ein weiterer Punkt der Neuen Weltordnung, wo Städte auf der ganzen Welt aufgefordert sind an diesem Kooperationsprojekt teilzunehmen bei dem die Städte sich auf die “globale” Sicherheit im Lichte dessen konzentrieren, was sie als globalen Extremismus und Terrorismus bezeichnen.

Alles scheint auf seinem Platz zu sein. Und mit dem neuen, jetzt ausgerollten Konzept der “Internationalen Großfahndung” bedeutet das nur eines. Sie konditionieren die Menschen so, dass sie alle die gemeinsamen globalen Anstrengungen der Polizei akzeptieren. Wir können davon ausgehen, dass wir diesen Satz noch viel öfter hören werden.

Wie ich in meinem älteren Artikeln bereits erwähnte, glaube ich, dass die Berichterstattung über IS als vermeintlich “super-mobile” Terrorgruppe die ganze Zeit der Plan war, um den Ruf nach einem Netzwerk der starken Städte und nach einer Weltpolizei zu rechtfertigen. Ich glaube, das Drängen auf eine globale Polizei findet zum Teil deswegen statt, da der Westen realisiert, dass es seine IS-Kämpfer in Syrien verliert, und sie daher IS genauso gut verwenden können, um eine globale Polizei zu etablieren.

(Teil-/Übersetzung des Artikels Post Paris Attacks Mass Media Rolls Out New Phrase – “International Manhunt” von Bernie Suarez/ActivistPost.com)

Quellen:
Post Paris Attacks Mass Media Rolls Out New Phrase – “International Manhunt”
Paris Attacks Suspect Was Stopped, Released: Source
Transforming our world: the 2030 Agenda for Sustainable Development
Launch of Strong Cities Network to Strengthen Community Resilience Against Violent Extremism
How Globalists Snuck “LOCK-DOWN” on American Public
Mid-Jade Helm Mainstream Media Rolls Out Next Psyop Phrase: “State of Emergency”


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

8 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up