Target2 und kein Ende in Sicht

Bereits in zwei Artikeln habe ich auf den explodierenden Saldo des Target2-Kontos der Bundesbank hingewiesen:

Seitdem hat sich der Stand bei Target2 erneut nach oben geschoben und beträgt zum Mai  728,567 Milliarden Euro:

Target2 - Mai 2012 - Deutschland

Bildquelle: www.querschuesse.de/target2-salden/

(Grafik von www.querschuesse.de;
Vielen Dank für die tolle Arbeit und Erstellung der Grafik!)

Im Vergleich zum Vormonat betrug die Steigerung satte 30 Milliarden Euro, die auf Kosten der deutschen Steuerzahler erfolgt, um die anderen Mitglieder der Eurozone zu alimentieren! Gleichzeitig verfällt Deutschlands Infrastruktur immer mehr, an Bildung wird gespart und Ausgaben, die den Bürgern zu Gute kommen, werden zurück gefahren.

Prof. Dr. Philipp Bagus, Professor für Volkswirtschaft an der Universidad Rey Juan Carlos in Madrid, scheibt dazu:

“Allerdings wird [der Target2-Gläubiger] nur “Papier” zurückerhalten, eine wertlose Forderung, denn [der Target2-Schuldner] hat nichts produziert und außerdem ist er tot.”

Wir sehen Deutschland wird im Verbund mit Fiskalpakt und ESM gezielt enteignet – auch wenn solche “Durchblicker” wie Schäuble sich darüber echauffieren, wenn beides als Versailles II bezeichnet wird, so entspricht es de facto der Wahrheit.

Und zusammen mit allen Rettungssschirmen, die im Halbjahrestakt neu installiert werden, steht Deutschland wohl inzwischen für 1,5 bis 2,0 Billionen Euro gerade – in Abhängigkeit davon welche Nachschusspflichten entstehen, wenn Länder wie Italien oder Frankreich ihren Verpflichtungen aus ESFS, ESM usw. nicht mehr nachkommen können. Herzlichen Dank, Frau Merkel und Herr Schäuble!


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

Scroll Up