Berichterstattung zum amerikanischen Vorwahlkampf

Dr. Ron PaulNach den Vorwahlen zum republikanischen Präsidentschaftskandidaten nimmt man allenthalben in den deutschen Medien wieder nur Mitt Romney war. Widmet ihm einen Großteil des Artikels, verweist verschämt auf noch ein paar andere Kandidaten wie Santorium oder Gingrich und unterschlägt – wie gehabt – Ron Paul annähernd komplett.

Für die MSM ist Ron Paul unwählbar, da er das vorhandenen System in Frage stellt von dem auch die Medien selbst leben und profitieren.

Macht man sich aber ein mal die Mühe und betrachtet allein die bislang aufgelaufenen Spenden und Unterstützer der beiden, so wird einem schnell klar wer eigentlich unwählbar ist:

Ron Paul – Spendenliste                           Mitt Romney – Spendenliste

Donator Ron PaulDonator Mitt Romney

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mitt Romney als ausgelobten Kandidaten der Wall Street-Mafia ist dann unseres Erachtens nach nicht nur nicht mehr wählbar, sondern hat damit auch jegliche Integrität und Glaubwürdigkeit verloren.


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

Scroll Up