USA: Heimatschutzbehörde hat die Aufsicht über die Wahlen übernommen – ein Putschtatbestand?

Der Duden definiert einen Putsch als einen
von einer kleineren Gruppe [von Militärs] durchgeführter Umsturz[versuch] zur Übernahme der Staatsgewalt.
Eigentlich verbindet man Putsch eher mit irgendwelchen afrikanischen Ländern oder mit von außen gelenkten Machenschaften des Westens, um unliebsame (meist demokratisch gewählte) Regierungen zu Fall zu bringen und sie durch eine genehme Marionettenregierung zu ersetzen.
Am vergangenen Freitag jedoch

Gastbeitrag: Wenn einem die Qual der Wahl abgenommen wird

Gastbeitrag von Christian Bosch – Verantwortlich für den Inhalt und dessen Richtigkeit ist alleine der Gastautor. Der Inhalt muss nicht zwingend die Meinung des Betreibers von www.konjunktion.info wiederspiegeln. Eventuelle Anfragen, Ansprüche, o.ä. sind direkt an den Gastautor zu stellen.
Bin ich froh, ein Deutscher zu sein. Da muss ich mich nicht um so Dinge wie die

Kurz eingeworfen: Was wird hier vorbereitet? Kriegsministerium warnt vor russischer Beeinflussung der US-Wahl

Der böse Ivan. In der westlichen Hochleistungspresse und bei den Politdarstellern ein gern genommenes Bild, um Russland möglichst gefährlich, aggressiv und unnahbar charakterisieren zu können.
Nach dem obersten Geheimdienstchef James Clapper, verschiedenen US-Geheimdiensten und einer gewissen Hillary Clinton sieht sich nun auch der US-Kriegsminister Ashton Carter genötigt vor einer Beeinflussung der US-Präsidentschaftswahl durch Russland zu warnen.

Hillary Clinton: Gesund oder krank – Was steckt wirklich hinter den “angeblichen Ausfallerscheinungen”?

Im November steht in den USA die Wahl zum neuen US-Präsidenten an. Leider ist es so, dass uns auch in Deutschland diese Wahl mehr interessieren muss als uns lieb sein kann. Denn nach wie vor haben die USA eine Rolle auf der Welt inne, die Einfluss auf uns alle nimmt. Die USA sind nach klassischer

Donald Trump: Verweigern ihm die Delegierten auf dem Parteitag die Nominierung als Präsidentschaftskandidat?

Die Wahl zwischen Pest und Cholera. Das kleinste Übel wählen.
Beide Sätze passen bestens auf die Wahlen unserer Anscheinsdemokratien. Egal, ob eine Wahl in Deutschland stattfindet oder in Österreich oder der aktuelle Präsidentschaftswahlkampf in den USA, eine direkte Wahl des Kandidaten durch die Bürger eines Landes wird den Bevölkerungen immer verwehrt. Immer finden Vor(aus)wahlen statt, so

Kurz eingeworfen: Syriza bei Umfragen zur Griechenland-Wahl bei über 35%

Da scheint der Drops gelutscht zu sein. Syriza soll bei den derzeitigen Umfragen zur anstehenden Wahl auf über 35% kommen, was dem Vorsitzenden Tsipras sogar erlauben würde alleine Griechenland zu regieren. Sollte wider Erwarten dennoch ein Koalitionspartner benötigt werden, hat sich der mit der neuen Partei To Potami auch bereits gefunden. Sie kommt auf momentan

Scroll Up