Mainstreammedien-Blackout: Acht Selbstmorde von ukrainischen Oppositionellen und die Forderung eines US-Militäranalysten “Russen zu töten”

Die Ermordung des Oppositionellen Boris Nemzow lies die westlichen “Qualitätsmedien” auf Hochtouren laufen. Wie im Fall von MH17 wurde direkt im Anschluss nach Bekanntwerden des Mordes mit dem Finger auf Putin gezeigt. Anstifter, Nutznießer, Schuldiger – um es auf einen einfachen Nenner zu bringen.
So weit, so bekannt.
Weniger medial aufbereitet wurde dagegen, dass in den letzten

Ukraine: Obama gesteht US-Beteiligung am Putsch ein

Putin traf die Entscheidung in Bezug auf die Krim, nicht etwa aus einer großen Strategie heraus, sondern einfach, weil er von den Protesten des Maidan und der Flucht von Janukowytsch [gestürzter Präsident der Ukraine] überrascht wurde, nachdem wir einen Deal zur Machtübergabe ausgehandelt hatten. – Barack Obama in einem CNN-Interview über die russisch-amerikanischen Beziehungen
Schuldeingeständnisse sind

Russland: Baltikum als neues Opfer in den Mainstreammedien – Was könnte dahinter stecken?

Ist euch schon aufgefallen, wie oft in den letzten Tagen über eine “russische Bedrohung” des Baltikums durch unsere “Qualitätsmedien” berichtet wurde?

Abdrehen in letzter Minute – Russlands Luftwaffe fliegt Scheinangriffe an Nato-Grenze (Focus, 24.1.2015)
Provokation im Luftraum – Putins Atombomber schrecken die Nato auf (Bild, 26.1.2015)
Russische Luftwaffe flog Scheinangriffe gegen Nato-Staaten (Spiegel, 23.1.2015)
Reaktion auf russische Scheinangriffe: Nato

PEGIDA und Charlie Hebdo: Sie haben es geschafft

Sie haben es geschafft.
Annähernd eine gleiche Anzahl in toto an Menschen stand sich gestern in Dresden, Leipzig, München usw. gegenüber. Gleiche Anzahl deswegen, da ich davon ausgehe, dass die offiziellen PEGIDA-Zahlen zu niedrig und die der Gegendemonstranten zu hoch angesetzt wurden. Menschen, die sich von einem im Sterben liegenden System benutzen lassen. Menschen, die sicherlich

USA: Dem wankenden Riesen brechen die Arbeiter weg

Aufschwung in den USA? Zumindestens wenn es nach den Mainstreammedien geht, die sich förmlich mit Meldungen wie
überschlagen.
Doch befinden sich die USA wirklich auf einem aufsteigendem Ast oder machen die “Qualitätsmedien” einmal mehr nur ihre Arbeit als Propagandapresseorgane?
Dazu ein paar Daten und Fakten, die doch ein anderes Bild zeichnen:
Ganz offiziell gelten in den USA 92,4 Millionen

Mainstreammedien: Nun doch Manipulationen am Gold-Markt?

Für die meisten Goldinvestoren war die Manipulation der Edelmetallpreise eklatant und offensichtlich. Fast jeder, der physisches Gold und Silber kauft, ist der Ansicht, dass Großbanken und Regierungen ein ureigenes Interesse daran haben, dass die Preise unten bleiben, um ihre Papierwährungen zu unterstützen, und dass der Markt mit riesigen Mengen an “Papier”-Gold manipuliert wird.
Wenn das ganze

Scroll Up