US-Wirtschaft: Morgan Stanley und der hauseigene zyklische Indikator – Von “Expansion” auf “Abschwung”

Immer dann, wenn der Mainstream sich eines Themas annimmt, das in den alternativen Medien seit längerem thematisiert wird und es damit auch einer breiteren Öffentlichkeit gewahr wird, heißt es doppelt aufmerksam zu sein. So hat nun Morgan Stanley über seine Hauspostillen verlautbaren lassen, dass sie einen Abschwung (downturn) an den Märkten erwarten. Das Investmenthaus sieht

Morgan Stanley: Eine Verschärfung des Handelskrieges kann eine “globale Rezession auslösen”

Morgan Stanleys Chefökonom, Chetan Ahya, hat dieser Tage den wahren Grund des Handelskrieges genannt (Hervorhebung www.konjunktion.info):
Laut Morgan Stanley könnten mehr Zölle im Handelskrieg zwischen den USA und China die Weltwirtschaft in eine Rezession abgleiten.
“Wenn die Gespräche zum Stillstand kommen, keine Einigung erzielt wird und die USA 25% Zölle auf die verbleibenden 300 Milliarden US-Dollar Importe

Morgan Stanley als Lehman Brothers 2.0?

Nach einer Agenturmeldung von Reuters sollen 40 Top-Manager des Wall Street-Schwergewichts Morgan Stanley die Bank verlassen. Offiziell wegen Problemen mit der Technik und der daraus geschuldeten Tatsache, dass ein Arbeiten deswegen zu schwierig geworden ist.
Zusätzlich haben am Freitag, den 31.8.2012 die beiden Chefs der Moskauer Niederlassung von Morgan Stanley das Handtuch geworfen. 
Bahnt sich hier so

Scroll Up