Syrien: Die Kriegstreiber sind bereit für einen Angriff

Wenn die anglo-amerikanischen Kräfte die Absicht haben ein Land gezielt zu zerstören – egal ob es sich dabei um den Irak, Libyen, Syrien oder eine andere unglückliche Nation handelt, die sich im Fadenkreuz der NATO befindet -, dann gibt es sehr wenig, das sich in den Weg ihrer Ziele stellen wird. Dies ist auch der

Syrien: Libyen 2.0 – Die US-“No Fly-Zone” durch die Hintertür

Welch besseren, weiteren Beweis kann es dafür geben, dass die NATO-Operation gegen den syrischen Präsidenten Bashar al-Assad lediglich ein Libyen 2.0 ist, wenn die Obama-Regierung nun sagt, dass es bezüglich der Möglichkeit der Errichtung einer “Flugverbotszone” über Syrien gesprächsbereit ist.
Die Aussagen, die sowohl US-Verteidigungsminister Chuck Hagel als auch General Martin E. Dempsey machten, sollen nur

Terror: Islamic State, die neuen al CIAda?

Washingtons rote Linie, die der Kriegsnobelpreisträger Obama einst in den Sand zog, war nach Bekunden der US-Führung mit dem Giftgaseinsatz im letzten Jahr in Syrien überschritten. Dumm nur, dass a) der Außenminister Kerry den Russen und Syrern unbedarft ein Fenster öffnete (Vernichtung des C-Waffenarensals) und b) sich weltweit ein Proteststurm aufbaute, das selbst Cameron sein

Syrien: US-“Argumentationsfassade” zum Giftgaseinsatz bröckelt weiter

Alternative Medien hatten von Anfang an auf die Ungereimtheiten beim Giftgaseinsatz im August in Syrien aufmerksam gemacht. Zu viele Anhaltspunkte wiesen auf die Rebellen Terroristen als Täter hin. Zwar wurden die damaligen Bedenken, die später auch von russischer Seite mit starken Indizien unterlegt wurden, von den westlichen Presstitutes unterschlagen, aber scheibchenweise werden immer weitere Zusammenhänge

Syrien: Assad vor einem Comeback?

Während Saudi-Arabien und Russland ihre Muskeln spielen lassen und der Dialog zwischen den US(t)A(si) und dem Iran noch in unbekannten Gewässern stattfindet, verschieben sich die Grundbedingungen im über die Proxys Katar und Saudi-Arabien US-gesteuerten Bürgerkrieg in Syrien. 110.000 Menschen wurden bislang in diesem Konflikt getötet, in dem sich die verschiedenen Gruppierungen der Rebellen Terroristen nun

Bild des Tages

John Kerry mit Baschar Hafiz al-Assad, den der US-Außenminister mit Adolf Hitler und Saddam Hussein verglich, beim gemeinsamen Abendessen mit den beiden Ehefrauen.
Tja, als Senator von Massachusetts lies es sich 2009 angenehm mit dem damals noch guten Diktator speisen. Vielleicht war das Gespräch mit dem syrischen Präsidenten so schlecht, dass er danach zum bösen Diktator mutierte.
Quelle:Rand Paul

Scroll Up