Skip to content

Affenpocken: Der nächste Angriff der Eliten gegen die MenschheitLesezeit: 8 Minuten

Verbrechen - Bildquelle: Pixabay / Gentle07; Pixabay License

Verbrechen – Bildquelle: Pixabay / Gentle07; Pixabay License

Wie aus dem Nichts ist eine neue “Gefahr” auf der Weltbühne aufgetaucht: “Affenpocken”. Und zwar nach demselben Drehbuch wie es bei “SARS-CoV-2” der Fall war. Wir erleben aus meiner Sicht die “Wiederaufführung” eines bis heute durchgeführten Verbrechens an der Menschlichkeit, das uns von denselben Leuten und auf dieselbe Weise “dargebracht” wird.

Das Stück mit dem Titel “Strengthening Global Systems to Prevent and Respond to High-Consequence Biological Threats (Stärkung globaler Systeme zur Vorbeugung und Reaktion auf schwerwiegende biologische Bedrohungen)” wurde 2021 auf einer in Zusammenarbeit mit der Münchner Sicherheitskonferenz durchgeführten Übung “uraufgeführt”. Die damalige Simulation eines Bioterroranschlags basierte auf einer absichtlich waffenfähigen Version des “Affenpockenvirus”.

NTI_Paper_BIO-TTX_Final

(Download PDF)

Die von der Nuclear Threat Initiative (NTI) eingeladenen Teilnehmer und Mitwirkenden überschneiden sich mit denjenigen, die an der Simulation Event 201 teilgenommen haben, in der “SARS-CoV-2”, seine Ausbreitung und seine Maßnahmen vorhergesagt wurden: Bill and Melinda Gates Foundation, Wellcome Trust, CDC China, Vereinte Nationen, Merck, John Hopkins, U.S. Department of State, etc.

In der Zusammenfassung des obigen Berichts heißt es:

Das Übungsszenario stellte eine tödliche, globale Pandemie mit einem ungewöhnlichen Stamm des Affenpockenvirus dar, der in der fiktiven Nation Brinia auftrat und sich innerhalb von 18 Monaten weltweit ausbreitete. Letztendlich zeigte das Übungsszenario, dass der ursprüngliche Ausbruch durch einen Terroranschlag verursacht wurde, bei dem ein Erreger verwendet wurde, der in einem Labor mit unzureichenden Biosicherheitsvorkehrungen und unzureichender Aufsicht hergestellt wurde. Am Ende der Übung hatte die fiktive Pandemie weltweit mehr als drei Milliarden Krankheitsfälle und 270 Millionen Todesopfer zur Folge.

(The exercise scenario portrayed a deadly, global pandemic involving an unusual strain of monkeypox virus that emerged in the fictional nation of Brinia and spread globally over 18 months. Ultimately, the exercise scenario revealed that the initial outbreak was caused by a terrorist attack using a pathogen engineered in a laboratory with inadequate biosafety and biosecurity provisions and weak oversight. By the end of the exercise, the fictional pandemic resulted in more than three billion cases and 270 million fatalities worldwide.)

Nach den Plänen der Simulation findet der Angriff am 15. Mai 2022 statt. Welch ein Zufall, dass die NTI-Simulation, die über ein Jahr früher (März 2021) stattfand und vier “bestätigte” Fälle von “Affenpocken” im fiktiven Staat Brinia “vorhersagte”, sich tatsächlich in vier, seitens der kriminellen Vereinigung WHO, “bestätigten” Fällen von Affenpocken in Großbritannien – und zwar am 15. Mai 2022 – “wiederfand”. Genau an dem Tag, der in der Übung “prophezeit” worden war.

Dass sich dem ein Schlagzeilengewitter anschloss, das über einen Ausbruch der “Affenpocken” berichtete, ist sicherlich auch nur reiner Zufall:

Interessanterweise finden wir Berichte über die “Affenpocken” einmal mehr nur in westlichen Ländern, die sich schon bei der Corona-Plandemie hervor getan haben – bislang sind Asien, Afrika, Mittel- und Südamerika “verschont geblieben”.

Laut dem NTI-Szenario wird am 5. Juni 2022 entdeckt, dass eine “Genomsequenzierung von Affenpocken-Patientenproben ergeben hat, dass der Stamm in Brinia Mutationen enthält, die ihn gegen bestehende Impfstoffe resistent machen (genome sequencing of monkeypox patient samples reveal that the strain in Brinia contains mutations that make it resistant to existing vaccines)”. Diese Entdeckung führt zu “aggressiven Maßnahmen (aggressive measures)” wie der “Auflösung von Massenversammlungen, der Verhängung von sozial-distanzierenden Maßnahmen und der Einführung von Maskenvorschriften (shutting down mass gatherings, imposing social-distancing measures, and implementing mask mandates)”.

Kommt uns alles irgenwie bekannt vor, oder? Es ist ersichtlich, dass all diese so genannten Experten nichts über die erwiesene Nutzlosigkeit all dieser Maßnahmen gelernt haben und sie stattdessen verstärken, als ob sie die einzige Möglichkeit wären, die – Achtung – “Kurve abzuflachen (flatten the curve)”. Man darf gespannt sein, in wie weit sich die Menschen erneut auf diese Farce “einlassen” werden.

Noch beunruhigender als die oben genannten Punkte ist jedoch eine “Änderung der Alarmierungspolitik bei einer neuen Pandemie”. Im Abschnitt “Finding 2” des obigen Papiers empfehlen sie, dass “Regierungen die Bereitschaft verbessern sollten, indem sie Pandemie-Reaktionspläne auf nationaler Ebene entwickeln, die auf einem kohärenten System von ‘Auslösern’ aufbauen, die vorausschauende Maßnahmen auf einer ‘Keine Reue/Kein Bedauern’-Basis veranlassen (governments should improve preparedness by developing national-level pandemic response plans built upon a coherent system it ‘triggers’ that prompt anticipatory action on a ‘no-regrets’ basis)”.

Kein Bedauern? Woher stammt diese Formulierung? Offenbar von einem Übungsteilnehmer, der sagte:

Es wird chaotisch und beängstigend sein, aber man kann nicht warten, bis man Gewissheit hat. Man muss handeln, ohne etwas zu bereuen.

(It will be chaotic and frightening, but you can’t wait until you have certainty. You have to act with no regrets.)

Diese irrsinnige Politik bedeutet, dass Regierungen bereit sein müssen, eine Abriegelung anzuordnen, auch wenn sie nur den Verdacht haben, dass sich eine Plandemie zusammenbrauen könnte. Das heißt, es sind keine konkreten Beweise mehr erforderlich. Eine solche Politik würde aufgrund einer “Keine Reue”-Basis ausgelöst – und wenn sie sich irren und ihrer Bevölkerung und ihren Unternehmen bereits großen Schaden zugefügt haben, wäre das – sprichwörtlich – auch egal.

Aber durch wen soll dieses “Auslösen” erfolgen? Dieser Teil ist mehr als überdeutlich. In ihren Empfehlungen heißt es:

“Die WHO muss ein abgestuftes, transparentes, internationales Warnsystem für die öffentliche Gesundheit einrichten (The WHO must establish a graded, transparent, international public-health alert system)” und außerdem “auf nationaler Ebene Auslöser für eine frühzeitige, proaktive Pandemiebekämpfung entwickeln und einführen (develop and institute national-level triggers for early, proactive pandemic response)”.

Die Regierungen und ihre Verantwortlichen

müssen frühzeitig handeln… Die Verantwortlichen können nicht warten, bis sich Fälle oder Todesfälle häufen, bevor sie reagieren. Wenn die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass sich der Ausbruch zu einer Pandemie ausweitet, sollten die nationalen Entscheidungsträger ihre Anstrengungen und Fähigkeiten verstärken.

(must err on the side of taking early action… leaders cannot wait for cases or fatalities to accumulate before responding. If there is a significant chance that the outbreak could turn into a pandemic, national leaders should lean forward to scale up response efforts and capabilities.)

Welch erneuter Zufall, dass gerade jetzt sowohl der WEF als auch die WHO “tagen” und unter anderem Regelungen auf den Weg bringen wollen, so dass die WHO als “Gesundheitsdikator” nationale Verfassung in Falle einer selbst ausgerufenen “Pandemie” außer Kraft setzen kann.

Kurz gesagt, die WHO legt die Auslöser auf der Grundlage von Vermutungen und nicht auf der Grundlage von Beweisen fest, und dann wird von den nationalen Regierungen erwartet, dass sie auf diese Auslöser reagieren und alles abriegeln, nur für den Fall. Sie müssen alle Zurückhaltung und Vorsicht über Bord werfen und sich darauf verpflichten, nichts zu bereuen, selbst wenn sie einen großen Fehler machen.

Wenn das “Affenpocken”-Szenario am 1. Dezember 2023 vorbei ist, wird es 3,2 Milliarden Fälle von Affenpocken und 271 Millionen Todesfälle geben – so das Übungspapier. Natürlich ist dies reine Fiktion, aber wird es als Angstporno ausreichen, um die Regierungen dazu zu bringen, für den Fall der Fälle Lockdowns usw. zu ergreifen, die sie dann nicht bereuen? In Belgien ist dies offensichtlich der Fall, denn es ist das erste Land, das eine obligatorische “Affenpocken”-Quarantäne einführt: Jeder, der positiv getestet wird, muss 21 Tage lang isoliert werden. Obligatorische Massentests werden mit Sicherheit folgen, ebenso wie neue Maßnahmen zur Ermittlung von Kontaktpersonen.

Dass sich die Technokratie im Krieg mit der gesamten zivilisierten Welt befindet, ist nun offensichtlich. Ich habe davor gewarnt, dass es mit Sicherheit weitere Angriffe geben wird, die über “SARS-CoV-2” hinausgehen. Diese “Affenpocken”-Panik wird durch eine künstlich erzeugte Lebensmittelknappheit, Inflation, Energiekrise und Finanzkrise nur noch verschlimmert werden.

Ein letzter Gedanke: Diese raffiniert aussehenden Experten bei der NTI-Simulation geben vor, dass sie dem “höheren Wohl” dienen, indem sie uns vor unbekannten Bioterroristen schützen. Aber was ist, wenn SIE die wahren Terroristen sind, die den gesamten Planeten wieder in die Irre führen, wie sie es mit “SARS-CoV-2” getan haben?

Quellen:
Monkeypox: Technocracy’s Next Wave Of Crimes Against Humanity
Strengthening Global Systems to Prevent and Respond to High-Consequence Biological Threats PDF
Belgium becomes first country to introduce compulsory monkeypox quarantine: Anyone testing positive must isolate for 21 days as 14 countries now confirm outbreaks and doctors warn of ‘significant rise’ in UK cases

Beitrag teilen:

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Das könnte Sie auch interessieren …

7 Antworten

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
  1. 23. Mai 2022

    […] Wie aus dem Nichts ist eine neue “Gefahr” auf der Weltbühne aufgetaucht: “Affenpocken”. Und zwar nach demselben Drehbuch wie es bei “SARS-CoV-2” der Fall war. Wir erleben aus meiner Sicht die “Wiederaufführung” eines bis heute durchgeführten Verbrechens an der Menschlichkeit, das uns von — Weiterlesen http://www.konjunktion.info/2022/05/affenpocken-der-naechste-angriff-der-eliten-gegen-die-menschheit/amp/ […]

Schreiben Sie einen Kommentar

Skip to content