Skip to content

USA: CDC plant ebenfalls Covid-19-LagerLesezeit: 4 Minuten

Stacheldraht - Bildquelle: Pixabay / josealbafotos; Pixabay License

Stacheldraht – Bildquelle: Pixabay / josealbafotos; Pixabay License

Für all jene, die immer noch glauben, dass Covid-19-Lager nur eine Fiktion sind (obwohl sie in Australien und Neuseeland bereits bestätigt wurden), anbei die entsprechende CDC-Seite (US-RKI-Pendant) mit dem Titel Interim operational considerations for implementing the shielding approach to prevent COVID-19 infections in humanitarian settings (Vorläufige betriebliche Überlegungen zur Umsetzung des Abschirmungsansatzes zur Verhinderung von COVID-19-Infektionen in humanitären Einrichtungen) als PDF in ihrer aktualisierten Fassung vom 26. Juli 2020:

CDC – Coronavirus Disease 2019

(Download PDF)

Ein paar Auszüge aus diesen offensichtlich anderen Zwecken dienenden, faschistoiden Überlegungen:

“Der Abschirmungsansatz zielt darauf ab, die Zahl schwerer COVID-19-Fälle zu reduzieren, indem der Kontakt zwischen Personen mit einem höheren Risiko, eine schwere Krankheit zu entwickeln (‘hohes Risiko’), und der Allgemeinbevölkerung (‘geringes Risiko’) eingeschränkt wird. Personen mit hohem Risiko würden vorübergehend in sichere oder “grüne Zonen” umgesiedelt, die je nach Kontext und Umfeld auf Haushalts-, Nachbarschafts-, Lager-/Sektor- oder Gemeindeebene eingerichtet werden. Sie würden nur minimalen Kontakt zu Familienmitgliedern und anderen Bewohnern mit geringem Risiko haben”.

“…der Abschirmungsansatz schlägt vor, Personen mit hohem Risiko physisch von der Allgemeinbevölkerung zu trennen, um die Nutzung der begrenzten verfügbaren Ressourcen zu priorisieren und die Durchführung langfristiger Eindämmungsmaßnahmen in der Allgemeinbevölkerung zu vermeiden.”

“Eine Gruppe von Schutzräumen wie Schulen, Gemeinschaftsgebäude innerhalb eines Lagers/Sektors (max. 50 Personen mit hohem Risiko pro grüner Zone), in denen Personen mit hohem Risiko gemeinsam physisch isoliert sind. Ein Einstiegspunkt wird für den Austausch von Lebensmitteln, Vorräten usw. genutzt. Ein Treffpunkt dient der Interaktion zwischen Bewohnern und Besuchern, wobei die physische Distanzierung geübt wird (2 Meter). Keine Bewegung in oder außerhalb der Grünzone”.

“Erwägung: Planen Sie eine längere Durchführungszeit ein, mindestens 6 Monate. Erläuterung: Der Abschirmungsansatz schlägt vor, die Grünzonen beizubehalten, bis einer der folgenden Umstände eintritt: (i) ausreichende Hospitalisierungskapazitäten geschaffen werden; (ii) ein wirksamer Impfstoff oder therapeutische Optionen allgemein verfügbar werden; oder (iii) die COVID-19-Epidemie, die die Bevölkerung betrifft, abklingt.

(“The shielding approach aims to reduce the number of severe COVID-19 cases by limiting contact between individuals at higher risk of developing severe disease (‘high-risk’) and the general population (‘low-risk’). High-risk individuals would be temporarily relocated to safe or ‘green zones’ established at the household, neighborhood, camp/sector or community level depending on the context and setting. They would have minimal contact with family members and other low-risk residents.”

“…the shielding approach suggests physically separating high-risk individuals from the general population to prioritize the use of the limited available resources and avoid implementing long-term containment measures among the general population.”

“A group of shelters such as schools, community buildings within a camp/sector (max 50 high-risk individuals per single green zone) where high-risk individuals are physically isolated together. One entry point is used for exchange of food, supplies, etc. A meeting area is used for residents and visitors to interact while practicing physical distancing (2 meters). No movement into or outside the green zone.”

“Consideration: Plan for an extended duration of implementation time, at least 6 months. Explanation: The shielding approach proposes that green zones be maintained until one of the following circumstances arises: (i) sufficient hospitalization capacity is established; (ii) effective vaccine or therapeutic options become widely available; or (iii) the COVID-19 epidemic affecting the population subsides.”)

Einmal mehr wird hier das Thema Gesundheit und Schutz der Bevölkerung als Grund solcher Maßnahme genannt. Doch jedem halbwegs kritischen Geist muss ob der aktuellen Geschehnisse und Forderungen (anbei nur ein ganz kleiner Auszug dessen)

längst klar sein, das solche “Lager” nicht der “Eindämmung der P(l)andemie” dienen, sondern genutzt werden, um Abweichler, Impfverweigerer oder Systemkritiker wegsperren zu können.

Auch wenn wir aktuell ähnliche Meldungen noch nicht aus Deutschland haben, gehe ich davon aus, dass ähnliche “Lager” auch in Deutschland geplant bzw. bereits eingerichtet sind.

Quelle:
Interim Operational Considerations for Implementing the Shielding Approach to Prevent COVID-19 Infections in Humanitarian Settings

Beitrag teilen:

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Das könnte Sie auch interessieren …

10 Antworten

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Scroll Up Skip to content