Gastbeitrag: In Deutschland wird der Untergrund seit 1961 “unkonventionell” mit Atombomben gefrackt! Teil 7: Untertage-Vergasung und Verflüssigung von Kohle!

Gastbeitrag von Enkidu Gilgamesh – Verantwortlich für den Inhalt und dessen Richtigkeit ist alleine der Gastautor. Der Inhalt muss nicht zwingend die Meinung des Betreibers von www.konjunktion.info wiederspiegeln. Eventuelle Anfragen, Ansprüche, o.ä. sind direkt an den Gastautor zu stellen. Eine Veröffentlichung auf einer anderen Plattform als www.konjunktion.info ist zuvor mit dem Gastautor Enkidu Gilgamesh abzuklären. Urheberrechte usw. liegen allein beim Gastautor Enkidu Gilgamesh.


Anmerkung www.konjunktion.info: Unser Gastautor Enkidu Gilgamesh widmet sich in seiner neuen Artikelreihe dem Thema des “unkonventionellen Fracking” in Deutschland. Ein bislang meines Wissens nach unbeleuchtetes Themenfeld, das sicherlich in dieser Form zu vielen Diskussionen führen wird. Teil 1 startete mit dem “dreckigen ‘Geheimnis’ des Fracking”. In Teil 2 beleuchtete der Autor das Themenfeld “Radon und seine bösen Töchter”Teil 3 beschäftigte sich kritisch mit einem Artikel der WirtschaftswocheTeil 4 analysierte einen zweiten Artikel des Deutsches GeoForschungsZentrums (GFZ). In Teil 5 beleuchtete unser Autor das Thema Krebs im Kontext des Frackings. Teil 6 beschäftigte sich mit dem Nachweis der Radioaktivität durch Fracking. Im finalen und 7. Teil werden die Themen Untertage-Vergasung und Verflüssigung von Kohle beleuchtet.


Nukleares Fracking ist die dominierende Atomtechnik, schon seit 60 Jahren!
Nukleares Fracking verseucht die Welt mit radioaktivem Abfall!
Die Untertagevergasung (UTG) wächst mit dem Nuklearen Fracking zusammen!
Alle Kohle-, Ölschiefer– & Ölsandvorkommen werden gefrackt & untertage-vergast!
Die falschen Waldschützer sind Handlanger von EXXON & Konsorten!
Klimatisches Geoengineering liefert Wasser für das Geoengineering im Untergrund!
UTG und Nukleares Fracking verursachen Erdbeben und Bodenabsenkungen!

INHALT

  1. Das dreckige Geheimnis des Fracking ist die Atombombe
  2. Radioaktiver Zerfall durch Atomsprengungen
  3. Kritische Zitierung eines Artikels der Wirtschaftswoche
  4. Kritische Zitierung eines Artikels der GFZ
  5. Evidenz von Krebs durch Fracking
  6. Evidenz von Radioaktivität durch Fracking
  7. Untertage-Vergasung und Verflüssigung von Kohle
  8. Der geschlossene Kohlenstoffkreislauf
  9. Weitere Quellen zur Recherche

7. Untertage-Vergasung und Verflüssigung von Kohle 

Die Verarbeitung von Kohle und Schiefer zu flüssigen Kraftstoffen wie Benzin und Diesel hatte insbesondere in Deutschland während des 2. Weltkrieges eine strategische Bedeutung. Zur Geschichte und Erläuterung der herkömmlichen Verfahren möchte ich folgende Artikel empfehlen, ohne daraus zu zitieren zu müssen, da das vermittelte Wissen nicht zu kritisieren ist.

Hintergrund: Der schwäbische Ölschiefer – Nutzung (Geschichte)
https://www.planet-schule.de/wissenspool/geomorphologie/inhalt/hintergrund/kalkstein-und-verkarstung/der-schwaebische-oelschiefer-nutzung-geschichte.html

Die Grube Messel als Mineralölwerk:
Ölschieferabbau und -verarbeitung vor dem UNESCO-Welterbe-Titel
Dr. Wolfgang Scheinert
https://www.gdch.de/fileadmin/downloads/Netzwerk_und_Strukturen/Fachgruppen/Geschichte_der_Chemie/Mitteilungen_Band_24/2014-24-08.pdf

Wir sind im Zeitalter des Nuklearen Fracking!

Warum nicht die Kohle nach der Sprengung im Untergrund gleich in Erdgas und Erdöl umwandeln?

Zur Beantwortung dieser Frage möchte ich zunächst Auszüge aus Artikeln über Australien übersetzen und kommentieren. Ich denke damit wird bewiesen, was Exxon und Konsorten mit der Kohle, die “unten bleiben” soll, tatsächlich vorhaben. Dabei wird hoffentlich klar, wie dumm, pervers und falsch die sogenannten Umweltschützer sind.

Australien ist nach Katar der zweitgrößte Exporteur von Flüssiggas und ist auf dem besten Weg nummer 1 zu werden. Die Betrachtung der dortigen Entwicklung ist sehr erhellend für das, was uns in Europa, insbesondere in Deutschland und Polen bevorsteht.

Aus dem Englischen: Australien ist dabei, bis 2019 der größter Exporteur von Erdgas zu werden
SAM JACOBS JAN 8, 2018, 12:59 PM
https://www.businessinsider.com.au/australia-natural-gas-exports-growth-2019-2018-1

… das anvisierte Wachstum der australischen Exportkapazität, nach der neuerlichen Fertigstellung des  $US54 Milliarden schweren Gorgon LNG Projekts im westlichen  Australien.

“Australiens LNG-Exportvolumina werden auf für 2018-2019 auf 77 Millionen Tonnen geschätzt, von 52 Millionen Tonnen in 2016–17,”

Die höheren Exporte werden von der erhöhten Produktion bei Gorgon, aber auch durch die Fertigstellung der verbleibenden drei LNG-Projekte im Bau angetrieben — Wheatstone, Ichthys und Prelude.

Katar — momentan der weltgrößte Exporteur von Erdgas  — exportierte 74 Millionen Tonnen in 2016, und es wird erwartet, dass die Volumina für die Schätzungsperiode bis 2019 sich nur geringfügig ändern werden.

Aus dem Englischen: Ist die ‘Untertagevergasung der Kohle’ das neue Fracking?
April 30, 2014 5.24am BST, Jeffrey Beall/Flickr, CC BY-SA
Könnte die UTG der beste Weg zur Reinigung der Kohle sein?
http://theconversation.com/is-underground-coal-gasification-the-new-fracking-26031

Neueste Nachrichten darüber, dass ein Gasprojekt in Queensland wegen Umweltschäden angeklagt sei, hat die Untergrundvergasung (UTG) in den Blickwinkel gerückt.

Das Chinchilla-Projekt von Linc Energy war ein UTG-Pilotprojekt, welches im  Oktober 2013 fertiggestellt wurde. Nach neun Monaten der Untersuchung durch die Regierung, muss das Projekt wegen der angenommenen “ernsthaften Umweltschäden”  mit möglichen Strafzahlungen über A$2 Millionen rechnen. Das Unternehmen erklärte, gegen die Anklage kämpfen zu wollen und beklagte, die Regulierungen würden die konkurrierende  Coal Seam Gas (CSG) Industrie (Abbau von Grubengas aus aktiven Bergwerken) bevorzugen.

UTG wie CSG sind unkonventionelle Methoden der Gasgewinnung aus Kohleflözen. Es wird als eine Technologie der “sauberen Kohle” betrachtet, welche einen Weg zur Fortsetzung der Ausbeutung der Kohlereserven anbieten, während die Treibhausemissionen verringert werden können. Die CSG-Reserven Australiens werden auf  1 Billion Kubikmetern geschätzt, aber 12 Billionen Kubikmeter von UTG könnten vorliegen.

Trotz der testweisen Anwendung der Technologie seit den 1980ern, hat UTG es bisher verfehlt, die Umweltstandards für eine Kommerzialisierung zu erfüllen. Also, was ist UTG und sind die Sorgen über die Auswirkungen auf die Umwelt berechtigt?

Was ist UTG?

Kohlevergasung ist eine Technologie zur Herstellung von Synthesegas (eine Mischung aus Wasserstoff und Kohlenstoffmonoxid), gewonnen aus der Kohle, bevor sie verbrannt wird. Dieses Synthesegas kann später zu Kraftstoffen und chemischen Produkten verarbeitet werden.

Anders als Fracking, wo eine Flüssigkeit in den Kohleflöz gepumpt wird, um Frakturen zu erzeugen, findet der gesamte UTG-Prozess im Untergrund, innerhalb des Kohlenkörpers statt. Die Kohle wird durch Injektion von Sauerstoff in den Kohlenflöz entzündet. Die Verbrennung verwandelt die Kohle in CO2 und Hitze. Diese Hitze löst den sekundären Prozess zwischen CO2 und Wasser aus, um Kohlenstoffmonoxid (CO), Wasserstoffgas (H2) und Methan (CH4) zu erzeugen. Diese Gase werden durch einen Förderbrunnen ausgesondert, wobei Teer, feste Kohle und Untergrundasche im Hohlraum verbleiben.

Diese Gase können verwendet werden, um Strom zu produzieren und mit dem Wasserstoff können Autos mit Brennstoffzellen befahren werden.

UTG wird als eine Technologie der “sauberen Kohle” betrachtet. Wenn es mit der Erzeugung von Strom gekoppelt wird, dann produziert UTG 25% weniger Treibhausgase, 80% weniger Stickoxide und 95% weniger Schwefeloxide je Megawattstunde, verglichen mit der herkömmlichen kohlebefeuerten Stromerzeugung.

UTG in Australien

In Australien bestehen sehr gute Aussichten für die Entwicklung von UTG, insbesondere in verlassenen oder ausgebeuteten CSG-Feldern.

UTG Projekte wurden in den 1980er begonnen. Es gab drei Pilotprojekte, alle in Queensland — Das Projekt Chinchilla von Linc Energy, das Kingaroy-Projekt von  Pr, Cougar Energy’ und ein Studienprogramm zwischen  Carbon Energy und CSIRO bei Dalton.

“Während seiner Laufzeit hat das Chinchilla-Projekt erfolgreich Gas für die Stromerzeugung produziert — als eine bahnbrechende UTG-Errungenschaft der Westlichen Welt  — und Flüssiggas für Kraftstoffe.

Aber wegen er Wasserverseuchung durch das Projekt von Cougar Energy, musste es in 2011 geschlossen werden, und nach Abschluß der Pilotphasen hat die Regierung von  Queensland auf Empfehlung einer unabhängigen wissenschaftlichen Komission die Zustimmung zur Kommerzialisierung verweigert, bis die Industrie nachweisen kann, dass UTG-Projekte sicher wieder abgebaut werden können, um eine Grundwasserverseuchung zu vermeiden.

Auswirkungen auf die Umwelt

Die größten Umweltsorgen bezüglich UTG rühren von Bodenabsenkungen, Wasserverseuchung und Treibhausgasemissionen.

Obgleich diese Vorfälle bei tiefer liegenden Kohleflözen gelöst werden können,  fokussieren sich die meisten UTG-Projekte auf oberflächennahe Reserven. Bodenabsenkungen kommen in tieferen Kohleflözen seltener vor, und je tieferliegend, desto weniger wahrscheinlich werden Berührungen mit Grundwasserreserven.

Achtung, warum soll das CO2 in den Boden gepumpt und dort belasssen werden, wenn es doch leicht in Synthesegas umgewandelt werden kann? Die folgende Aussage ist also völlig irreführend!

UTG Hohlräume die tiefer als 800 Meter liegen, könnten auch zur Bindung (Sequestration) von CO2 verwendet werden, wo der Deckfelsen und die darüberliegenden Schichten das CO2 eindämmen könnten.

Die UTG-Projekte von Australien und Neu Seeland werden durch entsprechende Bergaubesetze geregelt. Zur Zeit sind diese nicht ausreichend genau, um UTG zu kommerzialisieren.

Aber in Alberta, Kanada, sind tiefe UTG-Pilotprojekte reif für die Kommerzialisierung und passende Regulierungen wurden von der Bergbaubehörde von Alberta bereitgestellt.

Wie geht es weiter?

Tiefe Kohlenlager sind die Zukunft des UTG. Kopplung der UTG mit der Stromerzeugung und Bindung und Speicherung von Kohlenstoff (carbon capture & storage) ist eine umweltsichere und wirtschaftliche Metode zum Abbau unkonventioneller Ressourcen.

In Australien sind die Kohlelager von Queensland am passendsten für solche Projekte und hier sollte weiter geforscht und entwickelt werden. Mit 100 jährigen Bemühungen und Investitionen in diese Technologie, benötigen wir nun die Aktualisierung der Regulierungen durch die Regierungen, um UTG einzugliedern.

Hier sind noch Beispiele für UTG in China!

Experimental Study on Running of Underground Coal Gasification Power
Generation System LI Chuantong, SHI Jindi College of Power Engineering, Nanjing Normal University
Nanjing, Jiangsu Province 210042, China
https://tu-freiberg.de/sites/default/files/media/professur-fuer-energieverfahrenstechnik-und-thermische-rueckstandsbehandlung-16460/publikationen/3656_420.pdf
Exploiting China’s Coal While It’s Still Underground
Turning coal seams into underground gasification chambers could cut costs and pollution—if done right.
by Peter Fairley July 8, 2011
https://www.technologyreview.com/s/424613/exploiting-chinas-coal-while-its-still-underground/

Lieber Leser, bitte bedenkt, dass UTG und Nukleares Fracking bereits weltweit zum Abbau alle Arten der Kohlenstoffreserven eingesetzt werden! Bitte recherchiert selbst und verbreitet das Wissen. Helft mit, um die allgemeine Wahrnehmung auf den erforderlichen Stand zu bringen, damit die allgegenwärtige Manipulation entlarvt und aufgelöst werden kann.

8. Der geschlossene Kohlenstoffkreislauf

Zu Deutsch Integrierte Vergasung mit Kombiniertem Zyklus, bedeutet IGCC ist nichts anderes als die Schaffung eines geschlossenen Kohlenstoffkreislaufs, womit CO2 zum wertvollsten Zwischenprodukt und Rohstoff für eine “nachhaltigeEnergieversorgung wird.

Durch die Umwandlung in CO2 und CO, werden die festen Kohlenstoffreserven zum Fliegen gebracht, egal aus welcher Tiefe und welch harten Felsformationen. Der gesamte globale Kohlenstoffkreislauf wird vollständig industriell kontrollierbar gemacht und fügt sich in die anderen Ebenen des Geoengineering ein.

Controlled_CarbonCycle_DE

Die Basis dazu bietet die Pyrolyse, praktisch bekannt auch bei der Holzvergasung oder Biomassenvergasung.  Alles an organischem oder anorganischem Abfall, was Kohlenstoff enthält, volle oder entleerte Kohlelagestätten, Teersandlager, stillgelegte Erdölfelder werden zu Kohlenstoffquellen, die je nach Bedarf mit oder ohne Zuführung von Sauerstoff zur Vergasung gebracht werden.

Wenn die unterirdische Fabrikation der Energiereserven unter Ausschluß des Nuklearen Fracking und in dessen Folge ohne Erdbeben, radioaktive Verseuchung, Verstrahlung und Krebsepidemie möglich wäre, dann wäre es meines Erachtens nicht schlecht.

Wir wissen aber, dass die Erdöl-Erdgas-Industrie auf Menschen und die Umwelt keine Rücksicht nimmt. Sie will weder Mindesttiefen einhalten noch kann sie auf die Verwendung von Atombomben verzichten, einfach weil diese Technologie nur damit möglich ist und sie einer ebenso verwilderten globalen Konkurrenz ausgesetzt ist.

Nukleares Fracking und UTG sind “alternativlos effizient”!

Die Geoengineering-Industrie glaubt, die Menschheit durch Neuro-Linguistische Programmierung weiterhin für dumm verkaufen und ungestraft missbruachen zu können. Sie manipuliert die Staaten und zugleich schiebt sie die Verantwortung auf sie ab. Schließlich werden unter dem Begriff “Energiesicherheit” militärische Ziele verfolgt und die globale Machtausweitung von den Geheimdiensten vorangetrieben.

Wir müssen wenigstens eine kritische Masse von Menschen aufklären und diesem verbrecherischen mentalen Versteckspiel ein Ende bereiten. Alle Maßnahmen müssen offen besprochen werden, damit eine verbrecherische Handhabe wie bisher zukünftig vermieden wird.

Zur Erläuterung möchte ich einen Propaganda-Artikel, der aber inhaltlich richtig und aufklärend ist, in eigener deutscher Übersetzung verwenden und kommentieren. Propaganda deshalb, weil die Webseiten sonst mit den üblichen Lügen über den “Klimawandel” gefüllt sind. Allerdings erkennt man exemplarisch, in welcher Weise die Menschen zur Akzeptanz der Kohlenstoff-Fabrikation im Umtergrund getrieben werden sollen.

Ich denke, dass die Beteiligung der CIA ab dem Jahre 1960 wegen der Geophysischen Kriegsführung und die Beauftragung der kommerziellen Lügner-Industrie (Public Relations = Propaganda) diese Verzerrung hervorgebracht hat. Meines Erachtens sollte sich die Erdöl-Erdgas-Industrie von diesem Lügenpack, den Militärs und den Geheimdiensten trennen und mit offenen Visier an die Öffentlichkeit gehen.

Integrated Gasification Combined Cycle (IGCC)
http://www.fossiltransition.org/pages/gasification_carbon_capture/19.php

Die Vergasungstechnologie ist der sauberste Weg, aum Energie aus Kohle herzustellen. Ein typisches Kohlekraftwerk sondert mehr Schwefeldioxide und Stickstoffoxide in wenigen Wochen aus, als eine dem aktuellen Stand der Technik entsprechende Vergasungsanlage in einem Jahr.

Das Verfahren

Die Vergasung von festen Kraftstoffen, um daraus Chemikalien herzustellen ist eine reife Industrie, mit hunderten von Anlagen weltweit, betrieben um Amoniak, Methol, Erdgasersatz und Diesel-Kraftstoff zu erzeugen. Eine kleinere Zahl — etwa 16 Anlagen — nutzt die Vergasung zur Stromerzeugung.

Bei der Vergasung verwandelt Dampf und Sauerstoff die Kohle in ds Synthesegas, auch “Syngas” genannt. Das Syngas besteht aus Wasserstoffgas (“H2”) und Kohlenstoffmonoxid (“CO”) plus relativ geringe Mengen von Unreinheiten, die entfernt werden müssen.

Vorteile für die Umwelt, SO2 Emissionsraten

Die Vergasung bringt viele Vorteile für die Umwelt:

Sehr viel geringere Mengen von Schwefeldioxid, Stickstoffoxiden und Quecksilber-Emissionen, verglichen mit einem herkömmlichen kohle-befeuerten Kraftwerk.

Die Kohlenstoffdioxid-Abfang-Technologie für Syngas ist seit Jahrzehnten kommerziell in Betrieb.

Weniger fester Abfall

Die verbleibenden Feststoffe von Vergasern betragen nur die Häflte der herkömmlichen Kohlekraftwerke. Die Feststoffe der Vergasungsanlagen sind glasiert (in einer glasähnlichen Substanz eingeschlossen) und deshalb weniger wahrscheinlich in der Lage, den Boden zu verseuchen.

Geringere Wassernutzung>

GCC Anlagen brauchen 20% -50% weniger Wasser als herkömmliche Kohlekraftwerke.

NOx Emissionen, Stromerzeugung aus Vergasung

Grundsätzlich gibt es zwei Arten der Stromerzeugung druch Vergasung: Integrierte Vergasung mit Kombiniertem Zykus (Integrated Gasification Combined Cycle (IGCC)) und Erdgasersatz (Substitute Natural Gas (SNG)).

IGCC

In einem IGCC-Kraftwerk wird Syngas in einer Turbine verbrannt, um Strom zu erzeugen. Die überschüssige Hitze dieses Verfahrens wird abgefangen und wiederverwendet, um eine zweite Turbine zur Stromerzeugung zu betreiben. Krafwerke dieser Art werden als “Kombinierter Zyklus Kraftwerke” bezeichnet. Die gesamte Anlage, inklusive der Vergasung und plus Kombiniertem Zyklus heißt dann Integrierte Vergasung mit Kombiniertem Zyklus oder  “IGCC”, Kraftwerk.

SNG

Alternativ kann das Syngas aus der Kohlenvergasung weiterverarbeitet werden, um Erdgasersatz oder SNG (Substitute Natural Gas) zu gewinnen. Das SNG kann anschließend in einem Erdgas-Kraftwerk mit Kombiniertem Zyklus verbrannt werden, um Strom zu erzeugen. Solche Anlagen produzieren oft überschüssiges SNG, welches über interstaatliche Erdgas-Pipelines an andere Kraftwerke verkauft werden kann.

Da das CO2-der Basisstoff für die Vergasung zu Syngas ist, muss die Speicherung nur vorübergehend sein. Das CO2 kann sofort dem nächsten Zyklus der Vergasung mit Dampf und Sauerstoff zugeführt werden.

Da die Klimalüge dummerweise um die Verteufelung von CO2 aufgebaut ist, sind die professionellen Lügner in ihrem Lügengebäude gefangen und dürfen dieses nützliche Verfahren nicht offen aussprechen.

Etwa 90% des Kohlenstoffdioxids, das bei der Verarbeitung von Erdgasersatz entsteht, kann abgefangen und gespeichert werden. Das ergibt eine Nettoreduktion von 50% oder mehr an CO2-Emissionen, verglichen mit der ursprünglichen Kohlenstoff, wenn das Ersatzgas in einem herkömmlichen Erdgaskraftwerk verbrannt werden würde. Mehr dazu (.pdf) >>

Im folgenden Absatz die sinnvolle Wiederverwendung beschrieben.

Vergasung, Abfangen des Kohlenstoffs

Das Abfangen des Kohlenstoffs aus der Vergasung ist ein reifes und verfügbares Verfahren, welches seit Jahrzehnten in kommerziellen Chemieanlagen verwendet wird. In solchen Anlagen wird das CO2 ausgesondert, um damit Syngas mit bestimmten Eigenschaften herzustellen — eine Mischung aus Wasserstoff, Kohlenstoffmonoxid und Kohlenstoffdioxid. Dieses Syngas wird für die Produktion von Chemikalien benötigt, inklusive Methanol, Diesel, Erdgasersatz und Amoniakverbindungen.

Durch die Aussage “nicht für den Umweltschutz” wird sugestiv die Lüge aufrechterhalten, das “CO2 sei umweltschädlich“.

Das CO2 wird bei diesen Verfahren in der Regel in die Atmosphäre verblasen, da das Abfangen für den Produktionsprozess erforderlich war, nicht für den Umweltschutz. Das abgefangene CO2 solcher Verfahren könnte komprimiert und zur Verbesserung der Erdölförderung einsetzt oder dauerhaft im Unterrund gespeichert werden.

Im weiteren beschreibt der Text, wie der Dampf dem CO2 zugeführt wird, um CO und H2 zu erzeugen und anschließend das verbliebene CO2 aus dem Gasgemisch zu entfernen, da es sonst die Effektivität des Syngases vermindert. Hier geht es weiter mit europäischen Anlagen.

“Einige IGCC-Anlagen, die an europäischen Erdölraffinerien angeschlossen sind, verwenden flüssige Raffinadeabfälle (keine Kohle) und fangen das CO2 ab, was dann in die Luft verblasen wird, um Wasserstoff für den Raffinierprozess zu gewinnen. Bei den Standorten handelt es sich um Pernis Raffinerie in den Niederlanden und die Sarlux Raffinerie in Italien.

Abschließend werden die diversen Abfangraten an CO2 beschrieben – von 18% bis 90%, je nach Verfahrens- und Verwendungsart.

Die nächsten Zitate aus einem WiWo-Artikel sind auch sehr aussagefähig.

Umweltkatastrophe oder Lösung der Energieprobleme?
von Benjamin Reuter, 16. März 2014
https://www.wiwo.de/technologie/forschung/kohlevergasung-umweltkatastrophe-oder-loesung-der-energieprobleme/9583362.html

Weltweit steckt tief in der Erde so viel Kohle, dass die Menschheit damit ihren Energiehunger die nächsten 1000 Jahre stillen könnte. Aber an 80 Prozent dieser Vorkommen – bis zu vier Billionen verwertbare Tonnen – kommen die Bergleute mit herkömmlichen Verfahren nicht heran. Genau diesen Schatz wollen die Kohlepioniere jetzt heben.

Und sie wollen noch mehr: nämlich Schluss machen mit dem schmutzigen Image der Kohle. Kein Tagebau soll mehr die Landschaft verschandeln, keine giftigen Feinstäube aus Kohlekraftwerken die Anwohner krank machen. Auch frei von klimaschädlichen Treibhausgasen soll das Verfahren sein.

Denn sie könne eine klimafreundliche Brücke in eine Zukunft mit erneuerbaren Energien sein.

9. Weitere Quellen zur Recherche

Unkonventionelle GasförderungBerichte,
Informationen und Nachrichten zur unkonventionellen Gasförderung und Erdgassuche in Deutschland, Europa und der restlichen Welt
http://www.unkonventionelle-gasfoerderung.de/artikeluebersicht/

EXXON Mobil: Erdgas aus unkonventionellen, Lagerstätten in Deutschland
Düsseldorf, 23.05.2013, Kathrin Falk
https://www.clib2021.de/sites/default/files/pdf/Kathrin_Falk.pdf

Gegen Gasbohren: 16 Mythen zu Fracking in Deutschland und Kommentare dazu – Stand 6/17
http://www.gegen-gasbohren.de/2017/06/06/16-mythen-zu-fracking-in-deutschland-und-kommentare-dazu-stand-617/

EXXON Mobil: Fracking
https://www.erdgas-aus-deutschland.de/de-de/fracking/fracking/was-ist-fracking/was-ist-fracking

RP-Energie-Lexikon: Kohle
https://www.energie-lexikon.info/kohle.html

Kohleindustrie in Australien „Unerlässlich für den Wohlstand“
Von Andreas Stummer, 19.08.2015
https://www.deutschlandfunk.de/kohleindustrie-in-australien-unerlaesslich-fuer-den.769.de.html?dram:article_id=328749

Kohleverflüssigung
http://www.chemie.de/lexikon/Kohleverfl%C3%BCssigung.html

Grubengas
https://www.chemie-schule.de/KnowHow/Grubengas

Inkohlung
https://www.chemie-schule.de/KnowHow/Inkohlung

Heizwert – Brennwert
https://www.gammel.de/de/lexikon/heizwert—brennwert/4838

World Natural Gas Production
Trend over 1990 – 2017
https://yearbook.enerdata.net/natural-gas/world-natural-gas-production-statistics.html

Liquefied Natural Gas (LNG): A 2017 Overview and 2018 Outlook
written by Alahdal A. Hussein January 14, 2018
https://oilindustryinsight.com/oil-gas/insight-analysis/liquefied-natural-gas-lng/

Aus dem Englischen: U.S. Erdgas-Ressourcen und Konsum
https://lngexports.com/#/?section=u-s-natural-gas-resources-and-consumption

Die U.S. Energy Information Administration (EIA) schätzt, dass die gesamten technisch abbaubaren Erdgas-Ressouren der Vereinigten Staaten bei  2.277 Billionen Kubik-Fuß (Tcf) liegen. EIA’s Schätzung über den kombinierten kummulativen Binnenverbrauch der USA und den LNG-Exporten für den Zeitraum von 2015 to 2040 stellen weniger als 40 Prozent dieser Ressourcen dar.

Dazu sit die Schätzung der EIA’ über die verfügbaren Ressourcen ist konservativ. Die Schätzungen der Industrie zu den Erdgas-Ressourcen der USA liegen typischeweise höher. Dei Schätzung der ICF International über 4.234 Tcf ist 85 Prozent größer. Zusätzlich gehen die Basisschätzungen von den “heutigen Abbau-Technologien” aus. Zukünftige Fortschritte der Fördertechnologien werden Resourcenbasis erhöhen. Die Vereinigten Staaten haben ausreichend Erdgas, um sowohl den Binnenmarkt, als auch die LNG-Exporte weit in die Zukunft zu versorgen. Die Versorgung Amerikas mit Erdgas ist nicht durch  die LNG-Exportmengen, die durch EIA’s AEO 2016 Reference Case Studie projiziert werden, nicht gefährtdet.

Fracking and Underground Coal Gasification in South Wales
http://www.explore-gower.co.uk/fracking-and-underground-coal-gasification-in-south-wales

Untertagevergasung
https://de.wikipedia.org/wiki/Untertagevergasung

UCGprocessfigure-01

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/a5/UCGprocessfigure-01.png

Is ‘underground coal gasification’ the new fracking?
April 30, 2014 5.24am BST
https://theconversation.com/is-underground-coal-gasification-the-new-fracking-26031

Kohleflözgas in Deutschland Thomas Thielemann
https://www.bgr.bund.de/DE/Gemeinsames/Produkte/Downloads/Commodity_Top_News/Energie/17_kohlefloezgas.pdf

ENDE


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

Scroll Up