In eigener Sache: Newsletter wird als Spam von T-Online, Strato und anderen zurückgewiesen

In eigener Sache - Bildquelle: www.konjunktion.info

In eigener Sache – Bildquelle: www.konjunktion.info

Liebe Leser und Newsletter-Abonnenten,

seit heute wird von einigen Mailprovidern (wie T-Online oder Strato) der Empfang des Newsletters von www.konjunktion.info abgelehnt bzw. als Spam zurückgewiesen:

host mx02.mail.de [62.201.172.19] SMTP error from remote mail server after end of data:
550 SPAM id=153031::1534836666-000069B2-D591A01A/10/21615354738


host smtpin.rzone.de [81.169.145.97] SMTP error from remote mail server after end of data:
550 5.7.1 Refused by local policy. No SPAM please! (B-EX 149500::1534833964-00006C90-BE8FD730/10/21615354738) see https://www.strato.com/faq/en_us/article/2420


host mx00.t-online.de [194.25.134.8] SMTP error from remote mail server after end of data:
550-5.7.0 Message considered as spam or virus, rejected
550-5.7.0 Your IP: xx.xx.xx.xx
550-5.7.0 Mailhost: mailin49.aul.t-online.de
550-5.7.0 Timestamp: 2018-08-21T06:46:05Z
550-5.7.0 Expurgate-ID: 149288::1534833964-00007A89-F78CCC06/10/21615354738
550-5.7.0 Authenticator: 3842F55EEE906CAEF895247489DE01F9F273C01F02D43907C392DD27259DC09DD2BD5482
550-5.7.0
550-5.7.0 Your message has been rejected due to spam or virus classification.
550-5.7.0 If you feel this is inapplicable, please report the above error codes
550-5.7.0 back to FPR@RX.T-ONLINE.DE to help us fix possible misclassification.
550-5.7.0 We apologize for any inconvenience and thank you for your assistance!
550-5.7.0
550-5.7.0 Die Annahme Ihrer Nachricht wurde abgelehnt, da sie als Spam oder
550-5.7.0 Virus eingestuft wurde. Sollten Sie dies als unzutreffend ansehen,
550-5.7.0 senden Sie bitte obige Fehlercodes an FPR@RX.T-ONLINE.DE, damit wir
550-5.7.0 die Klassifizierung unters

Wie bei einem Newsletter üblich wird ein Textauszug des jeweils aktuellen Artikels sowie ein Link zum selbigen bzw. Links zum Austragen, Profiländerung usw. versendet. Bislang wurde der Empfang nie zurückgewiesen – bis eben auf den Newsletter mit dem aktuellen NATO-Artikel. Da einige der Rückmeldungen den Hinweis auf die “local policy (interne Richtlinien)” des jeweiligen Mailproviders beinhalten, besteht die Möglichkeit, dass www.konjunktion.info bzw. die transportierten Inhalte gegen irgendeine Liste geprüft werden.

Ich möchte daher meine Newsletter-Empfänger bitten, mir etwaige “Nichtzustellungen” (Abgleich Maileingang bei neuem Artikel auf der Website) per Kommentarfunktion bzw. Kontaktanfrage zu melden.

Beste Grüße, Konjunktion

UPDATE 22. August 2018:

Es scheint so zu sein, dass T-Online und Co. nur mit dem NATO-Newsletter so “ihre Probleme hatten”. Alle nachfolgenden Newsletter-Mails für neue Artikel wurden wieder akzeptiert. Ob es an der Kombination NATO und Angriffsbündnis lag, die zur “Aussteuerung als Spam” führte, kann ich natürlich seriös nicht beantworten. Jedoch erhärtet sich für mich dieser Gedanke. Denn auch die Newsletter-Zusammenfassung des gestrigen Tages (in der alle drei veröffentlichten Artikel in einer Mail aufgeführt werden) wurde wieder von den oben genannten Mailprovidern als Spam zurückgewiesen.

Wichtiger für uns sollte dabei sein, dass es anscheinend Schlüsselwörter (analog den NSA-Selektoren?) gibt, die in Newsletter-Mails nicht auftauchen dürfen. Und dass Newsletter-Mails (ggf. auch alle Mails) und deren Inhalt auf diese Schlüsselwörter hin automatisiert gescannt werden und bei “positiver Bewertung” direkt als Spam an den Absender zurückgehen und nicht nur im Spam-Ordner des Nutzers landen. Das heißt, dass der Provider bestimmen kann, welche Inhalte dem Nutzer überhaupt zugestellt werden – alles unter dem Deckmantel Spam.


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

3 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up