Nord-Korea: Satellitenbilder zeigen angebliche Vorbereitungen für einen neuen Atombomben-/Raketentest

Als ich den gestrigen Artikel Olympia: Die perfekte Gelegenheit für eine False Flag-Operation? veröffentlichte, waren mir neueste Entwicklungen bzgl. Nord-Korea und einem möglicherweise neuen Atombomben- oder Raketentest noch nicht bekannt, die jetzt von den westlichen Medien “ins System eingespielt” werden. Die jetzt neuen Informationen unterstützen meine These einer False Flag-Operation und daher möchte ich im Folgenden näher auf diese neuesten Entwicklungen eingehen:

Neue Satellitenbilder sollen zeigen, dass Nord-Korea einen neuen Atombomben- oder Raketentest vorbereitet. Die Aufnahmen, die von Anfang des Jahres stammen, sollen “Aktivitäten” auf dem Seehafen Nampo in der Provinz Süd-Pyongan belegen. Unter anderem auf einem Lastkahn, der zur Beladung von Atom-U-Booten eingesetzt wird, und auf einem ballistischen Raketenprüfstand. Diese speziellen Bargen wurden bereits bei der Entwicklung des Raketenklasse Pukguksong-1 SLBM und bei den U-Booten der SINPO-Klasse eingesetzt.

Hier eines der am 6. Januar aufgenommen Bilder:

Satellitenbild Nord-Korea - Bildquelle: www.shtfplan.com

Satellitenbild Nord-Korea – Bildquelle: www.shtfplan.com

Das im Bild gezeigte Dock wird laut der britischen Zeitung Express bei Installationsarbeiten eingesetzt und genutzt bevor eines der Boote wieder den Dienst antritt. Seit den letzten Aufnahmen im Dezember habe das Dock zusätzlich einen Schwimmkran erhalten. Auch wenn der Zweck des Krans und der Arbeiten unklar ist, geht der Express davon aus, dass es im Zusammenhang mit “letzten Reparaturarbeiten vor einem Einsatz” steht.

Ob Kim Jong-Un einen neuen Atombomben- oder Raketentest angeordnet hat, können die Aufnahmen nicht belegen. Sie sind aber ein “wunderbares Futter”, um weiter die Ängste in der Bevölkerung zu schüren. Fast zeitgleich zu diesen Bildern gab der Direktor des Los Alamos National Laboratory, Sig Hecker, ein Interview bei CBS News 60 Minutes. Hecker glaubt, dass Nord-Korea im Besitz von 30 bis 60 mobilen Nuklearsprengköpfen ist:

Was ist noch wichtiger als die 30 oder 60 ist, wie klein können sie sie machen.

(What’s even more important than the 30 or 60, is how small can they make them.)

Auf die Frage angesprochen, wie diese Atomsprengkköpfe den aussehen, antwortete Hecker:

Für mich ist das eine sphärische Spaltbombe, also die Atombombe. Es sieht wie eine einfache Bombe aus. Was ich jedoch am wichtigsten finde, ist die Größe, es sieht ungefähr nach 60 Zentimeter aus.

(This to me is one that I would call a spherical fission bomb, in other words, the atomic bomb. It looks like a simple bomb. However what I found most important about this is the size of it, it looks to be about 60 centimeters.)

Die jetzt aufgetauchten Bilder einer angeblichen Vorbereitung für einen Test (welcher Art auch immer), passen wunderbar in das gestrige von mir aufgezeigte Narrativ, dass die Bevölkerungen gerade darauf konditioniert werden, dass ein militärischer Konflikt in bzw. um Nord-/Süd-Korea immer wahrscheinlicher wird. Sie belegen letztlich für mich auch die Annahme, dass die Option einer False Flag-Operauon bzw. eines echten Vorfalls auf dem Tisch liegt. In wie weit man den Berichten von Express und CBS in diesem Zusammenhang trauen kann oder ob sie reine Propaganda zur “Vorbereitung der Massen” sind, mag jeder für sich selber entscheiden. Aber sie passen nahezu perfekt in die Conclusio des gestrigen Artikels.

Quellen:
WW3: Is this the final straw? Satellite images show ‘North Korea on brink of ANOTHER test’
World War 3: North Korea on brink of ANOTHER test as images show nuclear sub almost ready
WW3 with North Korea ‘coming pretty soon’ – shock war prediction


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

2 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up