Kurz eingeworfen: Drei Tote “US-Militärberater” in Syrien?

Kurz eingeworfen - Bildquelle: Wikipedia / 4028mdk09

Kurz eingeworfen – Bildquelle: Wikipedia / 4028mdk09

Laut noch unbestätigten Meldungen sollen drei “US-Militärberater” in Syrien getötet worden sein. Fars News, Southfront und Smart News brachten dazu Artikel, konnten aber die Meldungen bislang nicht verifizieren.

Die Meldungen besagen, dass die drei Soldaten durch eine gesteuerte Rakete in der Region nördlich von Aleppo umgekommen sein sollen. Angeblich sollen sie in einer “beratenden Funktion” vor Ort gewesen sein und die Syrischen Demokratischen Kräfte (SDK) in ihrem Kampf gegen den Daesh in der Stadt Manbij unterstützt haben. Neben diesen drei “Beratern” soll ein weiterer US-Soldat in der Stadt Sareen verletzt worden sein, die sich ebenfalls in der Provinz Aleppo befindet.

All diese Meldungen sind bislang NICHT bestätigt worden. Sollten sie jedoch zutreffen, dann dürften die USA ein neues Level erreicht haben, was die “Kosten ihres Engagements” in Syrien, das natürlich illegal ist und war, anbelangt. Die drei noch unbestätigten toten Soldaten wären Nummer 2 bis 4, die das US-Militär in Syrien zu verzeichnen hätte. Bereits im Oktober 2014 starb ein US-Marine, der aus einem Flugzeug über dem Meer fiel und ertrank. Er war der erste US-Soldat, der für die geopolitischen Interessen der USA/NATO in Syrien ums Leben kam.

Quellen:
Report: 3 U.S. Military Personnel Killed In Syria
3 US Soldiers Killed in Manbij, Aleppo
Three US Military Advisers Killed in Syria’s Manbij – Reports
Marine is first US death in operations against Islamic State


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

3 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up