Hillary Clintons Mail-Skandal: Würden die US-Gesetze greifen, dürfte sie nicht US-Präsidentin werden

Bald werden wir und die Medien wieder mit Selbtsbeweihräucherung der 2016er Präsidentschaftskandidaten, sowie von deren Spin-Doktoren mit Gründen überschwemmt werden, warum man als Wähler einen bestimmten Kandidaten als nächsten Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika in Betracht ziehen sollte.

Hillary Clinton - Bildquelle: Wikipedia / United States Department of State

Hillary Clinton – Bildquelle: Wikipedia / United States Department of State

Dabei kann Hillary Rodham Clinton als Anwaltin nicht auf Unwissenheit, was die Gesetzteslage betrifft, plädieren, wenn es um den Bruch eines bestimmten Gesetzes der Vereinigten Staaten geht, dass sie höchstwahrscheinlich zur Rechenschaft ziehen und sogar ins Gefängnis bringen müsste! Und dass ohne Sonderbehandlung oder einer präsidialen Begnadigung! Dieses Gesetz ist der US Code Title 18, Teil 1, Kapitel 101, Abschnitt 2071.

In Absatz (a) heißt es ausdrücklich, dass der Täter bestraft oder für drei Jahre ins Gefängnis (oder beides) sollte:

(a) Whoever willfully and unlawfully conceals, removes, mutilates, obliterates, or destroys, or attempts to do so, or, with intent to do so takes and carries away any record, proceeding, map, book, paper, document, or other thing, filed or deposited with any clerk or officer of any court of the United States, or in any public office, or with any judicial or public officer of the United States, shall be fined under this title or imprisoned not more than three years, or both.
((a) Wer vorsätzlich und widerrechtlich einen solchen Eintrag, Schriftstück, Karte, Buch, Papier, Dokument, oder andere Sache selbst oder mit einem Schreiber oder leitenden Angestellten eines Gerichts der Vereinigten Staaten oder in jedem öffentlichen Amt, oder mit einer gerichtlichen oder Bediensteten des öffentlichen Dienstes der Vereinigten Staaten hinterlegt und eingereicht hat, diese verbirgt, entfernt, verstümmelt, löscht oder zerstört, oder versucht, dies zu tun, oder, mit der Absicht, dies zu tun, soll nach diesem Gesetz mit einer Geldstrafe oder Gefängnis von nicht mehr als drei Jahren, oder beides, bestraft werden.)

Absatz (b) besagt, dass solch ein Verurteilter keinerlei offizielles Amt in den Vereinigten Staaten von Amerika aufnehmen kann:

(b) Whoever, having the custody of any such record, proceeding, map, book, document, paper, or other thing, willfully and unlawfully conceals, removes, mutilates, obliterates, falsifies, or destroys the same, shall be fined under this title or imprisoned not more than three years, or both; and shall forfeit his office and be disqualified from holding any office under the United States.
((b) Wer immer angeklagt wurde einen solchen Eintrag, Schriftstück, Karte, Buch, Papier, Dokument, oder andere Sache, vorsätzlich und widerrechtlich verborgen, entfernt, verstümmelt, verwischt, verfälscht oder zerstört zu haben, wird im Rahmen dieses Gesetzes zu einer Geldstrafe oder zu Gefängnis nicht mehr als drei Jahre, oder beides, verurteilt; und soll sein Amt verlieren und disqualifiziert sich für jedes weiteres Amt der Vereinigten Staaten.)

Frau Clinton, bitte treten Sie jetzt zurück und ersparen sich weitere Peinlichkeiten, und uns, die Wähler, vor weiterem Ekel, denn wir haben genug von den “aristokratischen Regeln” der Bushes und von Barack Hussein Obama. Wir wollen das alles gelinde gesagt nicht mehr! Ehrlich gesagt haben sich Millionen von Amerikanern gefragt, wie so viel gesetzwidriges Verhalten auf zahlreichen Ebenen der hochrangigen Ämter und bei den Beamten möglich ist, um nur die eigenen Pfründe zu sichern und dabei die US-Verfassung zu umgehen.

“Keine weiteren Schwerverbrecher im Weißen Haus”, so sollte das Motto für die kommende 2016er Präsidentschafts-Kampagne lauten, und jeder Kandidat sollte dazu gezwungen werden, sich diesem zu stellen. Vergessen wir nicht die letzten sechs bis sieben Jahre der Doppelzüngigkeit, der Falschaussagen und was sich sonst noch alles unter den politischen Teppichen versteckt.

Für weitere Informationen, warum Hillary Clinton das Gesetz gebrochen hat, empfehle ich das nachfolgende Video (englisch):

(Teil-/Übersetzung des Artikels Hillary Clinton’s Legal Downfall to the U.S. Presidency von Catherine J. Frompovich/Activist Post)

Quellen:
Hillary Clinton’s Legal Downfall to the U.S. Presidency
18 U.S. Code § 2071 – Concealment, removal, or mutilation generally


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

1 Kommentar...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up