Deutschland – Ukraine: Von der Trägheit und der Psychologie der Massen

Isaac Newton - Principia Mathematica

Isaac Newton – Principia Mathematica – Bildquelle: Wikipedia

Das 1. Newtonsche Axiom besagt, dass

[e]in sich selbst überlassener Körper (ein Körper also, der keinerlei äußeren Einwirkungen ausgesetzt ist) […] im Zustand der Ruhe bzw. der geradlinig
gleichförmigen Bewegung [verharrt].

Betrachtet man das Verhalten des deutschen Michels bei den Skandalen der letzten Jahre, kann man konstatieren, dass der deutsche Bürger ganz im Sinne des 1. Newtonschen Axioms stoisch jeden noch so großen Eingriff in sein Leben, seine Privatsphäre und seine Freiheit hin nimmt.

Nur Wenige versuchen ein Zeichen gegen NSA-Skandal, ESM, Souveränitätsabgabe an den Brüsseler Moloch, elektronische Gesundheitskarte, Kriegspropaganda der öffentlich-rechtlichen Sender oder Manipulationen durch Bankster auf fast allen Märkten (Edelmetalle, Zinssätze usw.), etc. pp. zu setzen. Nur den Wenigsten ist die Tragweite der in den letzten, wenigen Jahren getroffenen Entscheidungen unserer Politdarsteller bewusst, die dem – nicht nur dem deutschen – Bürger seiner Freiheiten und Rechte berauben.

Stattdessen ist es wichtiger, dass man das neueste Spy-Phone sein Eigen nennt oder wieviele “imaginäre Freunde” man auf Fratzenbuch besitzt. Energie wird nur für den eigenen Vorteil und Nutzen verwandt, nicht jedoch um grundsätzliche Probleme unseres, ach so demokratischen, Systems zu hinterfragen. Warum auch? Es könnte ja weh tun, sich anstatt der täglichen Dauerverblödung durch Deutschland sucht den Superstar, Germany’s Next Top Modell oder irgendwelchen anderen importierten Kommerzmist, mit tatsächlich wichtigen, gar überlebenswichtigen Themen auseinander zu setzen. Und wer will das schon? Schließlich sind die Regale im Supermarkt jeden Tag prall gefüllt. Auch wenn dafür irgendwer, irgendwo, irgendwie bezahlen muss.

Haben es die Verdummungsanstalten aus Print, Fernsehen, Radio, Konzernen und Politik wirklich geschafft das letzte Resthirn der Menschen so zu konditionieren, dass sie bereitwillig ihrer eigenen Hinrichtung mit der obligatorischen Tüte Chips und einer Kiste Bier vor dem Fernsehgerät sitzend zusehen? Man kann sich einer solchen Schlussfolgerung nicht entziehen, wenn man das Verhalten des Großteils der Menschen betrachtet.

Gustave Le Bon

Gustave Le Bon – Bildquelle: Wikipedia

Doch psychologisch betrachtet macht das Verhalten der breiten Masse nach Gustav Le Bon durchaus Sinn. Denn Le Bon beschreibt die Masse als:

  • unfähig zu logischem Denken
  • ausgestattet mit einem Mangel an Urteil, kritischem Geist etc.
  • unbewusst handelnd
  • beeinflussbar
  • leichtgläubig und
  • unfähig persönliches von sachlichem zu unterscheiden.

Und genau dieses Verhalten legen viele Menschen auch bei der Einordnung der Situation in der Ukraine an den Tag. Es findet kein Hinterfragen der offensichtlichen Manipulation bei der Berichterstattung der Presstitutes statt, es wird kritiklos und leichtgläubig die “vorgekaute” Kriegspropaganda der Fernsehanstalten konsumiert und somit einer (vielleicht selbst gewollten?) Beeinflussbarkeit Vorschub geleistet. Das Schwarz-Weiß-Bild aus Gut (USA, EU, ukrainische “Neu”-ReGIERung) und Böse (Russland) wird keiner eigenen Beurteilung unterzogen, obwohl offensichtliche Verfälschungen, ja gar Lügen, offen erkennbar sind. Niemand stellt Merkel, Steinmeier und Co. an den Pranger und stellt die Frage nach der Legitimation einer neuen ukrainischen ReGIERung, die aus Faschisten und Rechtsradikalen besteht, die rechtsradikales Gedankengut, sogar Symbole, Flaggen, Hitlergruß usw., offen zur Schau stellen bzw. die Frage nach deren Unterstützung durch den Westen.

Solange unsere Politdarsteller und die Presstitutes eine solch träge Masse vorfinden, die mit Leichtigkeit manipulier- und steuerbar ist, können wir nur hoffen, dass nicht irgendjemand ein brennendes Streichholz an das Pulverfass Ukraine legt und diplomatische Wege zur Krisenlösung Vorrang erhalten. Denn eines sollte den Menschen bewusst sein: Die Ukraine kann der ausschlaggebende Moment sein, den wir 1914 mit der Ermordung von Franz Ferdinand bzw. der Situation auf dem Balkan hatten.

Quelle:
Trägheit, Masse, Kraft – Axiomatische Grundlagen der Dynamik
Psychologie der Massen (Gustave Le Bon)
Der Erste Weltkrieg 1914–1918


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

8 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up