Deutschland und seine Anglizismen

Deutschland hat zu früheren Zeiten Dichter wie Goethe, Schiller oder Fontane hervorgebracht. Deren sprachliche Anmut und wortgewandte Klarheit steht im krassen Gegensatz zur heutigen “Benutzung der deutschen Sprache”. Fast kein Tag vergeht an dem ich mich nicht tierisch über die Auswüchse von Anglizismen oder der kompletten Übernahme von englischen Begriffen und Titeln in der Werbung und in den Medien aufregen muss.

Nehmen wir nur einmal den in meinen Augen schlimmsten deutschen Privatsender Pro Sieben in Sachen Anglizismen her:

Pro Sieben

Pro Sieben – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt ww.prosieben.de

  • Deutschland bekommt einen neuen Style.
  • Die Show mit Style.
  • The Big Bang Theory
  • Fashion Hero
  • Don’t trust the b. in Apt. 23
  • Two an a half men
  • Bundesvision Songcontest 2013

Allein auf diesem Screenshot-Ausschnitt wimmelt es nur so vor englischen Begriffen und Titeln. Von den verdummenden Kommentaren, die man bei den Programmhinweisen vorgesetzt bekommt, ganz zu schweigen.

Genauso sieht es in der Werbung aus. Milchschnitten sind heute nicht mehr knusprig, sondern crispy (Knoppers). Haarshampoos braucht man heute nicht nur mehr zum Waschen, sondern man repariert damit die Haare (Elvital Total Repair Extreme). Und Autos verkauft man heute mit verschiedenen Lines und Connectivity (BMW).

Sogenannte Marketing-Experten und PR-Strategen, die wohl fast ausnahmslos im englischsprachigen Raum ihre Ausblidung “genossen” haben, kleistern die deutsche Werbelandschaft und Medien mit unnützen englischen Ausdrücken zu, um wohl damit so etwas wie Weltgewandtheit und Aktualität zu vermitteln.

Man stelle sich einmal vor in Frankreich würde ein Werbespot mit englischen oder gar deutschen Wörtern “aufgehübscht”. Oder in England würde eine ausländische Serie mit dem Originaltitel übernommen werden. Unverstellbar. Einscheinend sind nur die deutschsprachigen Länder so blöd, eine derartige Vergewaltigung ihrer Muttersprache und Verenglischung zu akzeptieren. Fast könnte man den Anschein gewinnen, dass hier eine bewusste Strategie dahintersteckt die deutsche Sprache als unwichtig und unmodern darzustellen.

Um etwaigen Anfeindungen gleich einmal zu begegnen. Ich bin weder rechts, noch in irgendeiner anderen Form “deutsch angehaucht”. Ich lese englischsprachige Literatur genauso wie deutsche. Aber ich finde es einfach schlichtweg zum Kotzen, wenn ich wieder zu Weihnachten X-Mas feiern soll oder beim Schlussverkauf vor lauter Sale-Schildern die Ware nicht mehr sehe.

Was ist nur los in diesem Land, dass die eigene Muttersprache eine solche Ablehnung erfährt. Dabei ist die deutsche Sprache eine der genauesten Sprachen, die es gibt. Selbst im – und das ist schon fast ironisch – Englischen findet man viele deutsche Begriffe für die es dort kein Equivalent gibt (z.B. Kindergarden oder Schnapps). Warum werden wir von immer mehr Anglizismen überschwemmt? Ist es eine reine Modeerscheinung? Aufgrund einer globalisierten Welt? Oder sind es einfach nur begrenzte Marketingbudgets, die keine Übersetzungen mehr vorsehen?

Wie auch immer. Ich für meinen Teil finde es einfach nur traurig und werde ganz bewusst dieses Jahr wieder Weihnachten anstatt X-Mas mit dem Christkind und nicht Santa Clause feiern. Und ich werde auch weiterhin nach Feierabend entspannen anstatt eine After-Work-Party zu besuchen.

Quellen:
Webseite – Pro Sieben
Knoppers – das Frühstückchen
Endlos geschmeidig und lebendig – Haarpflege Frauen – Elvital Total Repair Extreme
BMW 3er Limousine


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

3 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up