HAARP

HAARPFür viele gilt HAARP (High Frequency Active Auroral Research Program) schon lange als  Möglichkeit per hochfrequente Radiowellen Naturkatastrophen wie Erdbeben auszulösen.

Interessanterweise bietet die HAARP-Webseite die Möglichkeit verschiedene Frequenzsmonitore online aufzurufen – unter anderem den Spectrum Monitor Waterfall Chart.

Betrachtet man die generierten Charts an bestimmten Tagen so fallen einem weisse “Blackouts” auf, während denen anscheinend keine Messung stattgefunden hat oder eventuell die Geräte ausgeschaltet wurden. Diese weissen “Blackouts” findet man auf das ganze Jahr bezogen äußerst selten. Jedoch möchte ich euch zwei Charts zeigen, die diese “Blackouts” aufweisen:

Chart vom 03.03.2011:

Chart vom 16.12.2011:

Diese beiden Chartdaten bzw. deren Tagesdaten (03.03. und 16.12.2011) liegen jeweils ca. eine Woche vor einem großen Erdbeben:

Jeder möchte sich selbst ein Urteil bilden, in wie weit die “Blackouts” Zufall sind, dass ca. eine Woche darauf schwere Erdbeben auftreten oder wie hoch mathematisch die Wahrscheinlichkeit ist, dass die “Blackouts” ca. eine Woche vor einem Erdbeben auftreten.


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

Scroll Up