Fundstück: Was haben Technokratie, Eugenik und Agenda 2030 miteinander zu tun? – Why Big Oil Conquered The World

Seit nunmehr sechs Jahren ist mein Blog www.konjunktion.info online. In dieser Zeit habe ich über 1.500 Artikel verfasst, die mit annähernd 11.000 Kommentaren versehen wurden. In diesen sechs Jahren habe ich versucht die zahlreichen Verbindungen aufzuzeigen, die zwischen solch auf den ersten Blick unabhängigen Themen wie Technokratie, Eugenik, Smart Cities, Smart Meter, Agenda 21, Agenda

Agenda 2030: Ein Dritte Welt-Land nach dem anderen wird ausgeraubt werden

Das Schicksal von Afrika wurde seit Jahrhunderten von Eroberern widerrechtlich bestimmt; ob es der merkantile Sklavenhandel der East India Company, die imperialistischen Kampagnen von Cecil John Rhodes oder die heutigen Hitmen des IWFs, die eugenischen Ziele des anglo-amerikanischen Establishment bzgl. der Menschen in Afrika (und der riesigen natürlichen Ressourcen auf denen sie sitzen) war, seit

Kurz eingeworfen: Die Agenda 2030 der Vereinten Nationen ist einer der letzten Setzsteine auf dem Weg zur NWO

Bereits im Artikel NWO: Die UN-Agenda 21 (Agenda zur nachhaltigen Entwicklung) bekommt ein „Update“ bin ich auf die Gefahren für die Demokratie und die Zukunft der normalen Bürger eingegangen, die aus der Umsetzung dieser “neuen Nachhaltigkeitsagenda” erwachsen wird. Dass der Artikel mit etwas mehr als 1.000 Klicks bislang nicht mehr Aufmerksamkeit bekommen hat, dürfte wohl

NWO: Die UN-Agenda 21 (Agenda zur nachhaltigen Entwicklung) bekommt ein “Update”

Vom 30. November bis zum 11. Dezember 2015 treffen sich in Paris 190 der sogenannten “Anführer” der Welt auf der United Nations Framework Convention on Climate Change (COP21/CPM11), um den 21. Geburtstag des neomalthusianischen “Umweltprogramms”, die Agenda 21, zu feiern. Natürlich wird dort nicht nur gefeiert, sondern die bislang nur als Visionen – meist ohne

Scroll Up