Gentechnik: Was interessiert uns unser eigener Koalitionsvertrag?

Seite 87 im Koalitionsvertrag “Deutschlands Zukunft gestalten” der Blockpartei CDUCSUSPD besagt: Grüne Gentechnik Wir erkennen die Vorbehalte des Großteils der Bevölkerung gegenüber der grünen Gentechnik an. Wir treten für eine EU-Kennzeichnungspflicht für Produkte von Tieren, die mit genveränderten Pflanzen gefüttert wurden, ein. An der Nulltoleranz gegenüber nicht zugelassenen gentechnisch veränderten Bestandteilen in Lebensmitteln halten wir

Kriegsnobelpreisträger Obama in Berlin

Seit gestern abend befindet sich der Mann auf deutschem Boden, der seit seinem Amtsantritt für den Tod von ca. 30.000 Zivilisten allein im Irak und in Afghanistan verantwortlich ist. Dabei sind diese Zahlen nur die offiziellen Angaben. Die Opfer, die aufgrund zerbombter Infrastruktur, mangelnder medizinischer Versorgung, Wirtschaftssanktionen oder in dessen Folge wegen Nahrungsmittelknappheit starben, sind

EU-Melkkuh Deutschland

Gebetsmühlenartig wird uns von den Politclowns aus Berlin, Brüssel und Co. mitgeteilt, dass Deutschland als größte, stärkste und gesündeste Wirtschaftsmacht (ein Einäugiger und lauter Blinden) in Europa auch einen größeren Anteil an Solidarität zeigen muss als andere EU(ro)-Länder. Dass Deutschland dabei als Melkkuh für Europa, EU und den Euro dient, dürfte inzwischen auch dem Dümmsten

Bundeswehr will bewaffnete Kampfdrohnen

Nach einem Bericht des Spiegels will die Bundeswehr zukünftig ebenfalls bewaffnete Drohnen einsetzen. Begründet wird dieser Schritt damit, dass eine bewaffnete Aufklärung als Schutz bei plötzlich auftretenden gravierenden Lageänderungen unbedingt erforderlich ist, um erkannte Ziele reaktionsschnell, präzise und skalierbar zu bekämpfen, sowie als glaubhafte Abschreckung und um die Fähigkeit zu erhalten gegnerische Kräfte einer ständigen

Stillhalteabkommen in Sachen Griechenland und Bundestagswahl

Wenig hört und liest man derzeit über die soziale Situation in Griechenland und weitere benötigte Hilfszahlungen für Athen. Zwar hat der IWF am 16. Januar eine Hilfszahlung über 3,24 Milliarden für Athen freigegeben, jedoch keine zwei Tage später erklärt, dass mit weiteren Zahlungen ab 2014 seitens des IWFs Schluss sei. Für den IWF gilt ab

Warum dieser Zeitpunkt? Die Euro-Wahrheit in den MSM.

In der heutigen Online-Ausgabe des Focus finden wir einen Artikel, der sich mit dem Euro, ESM, Eurogendor und alles was es darum noch an Fragen gibt, beschäftigt: Fünf Experten reden Klartext: Die Wahrheit über den Euro-Crash Wahrheiten, die den abseits der Mainstreampresse lesenden und interessierten Mitmenschen seit langem bekannt sind. Für uns stellt sich aber

Scroll Up