Skip to content

modRNA-Biowaffen: Die Zwangsspritze über den Hebel Religion und MilitärLesezeit: 4 Minuten

Spritze - Bildquelle: Pixabay / qimono; Pixabay License

Spritze – Bildquelle: Pixabay / qimono; Pixabay License

Maria Leptin, die Präsidentin des Europäischen Forschungsrates der Europäischen Union, beharrt weiterhin auf ihre “positive Einstellung” bzgl. der modRNA-Biowaffe. Leptin sagte, dass das System auf religiöse und militärische Führer setzen sollte, um die Öffentlichkeit “zur Impfung zu bewegen”. Anstatt zu versuchen, die mehr als fragwürdige Wissenschaft hinter diesen Spritzen zu erklären, sollten aus Sicht von Leptin einfach Gewalt angewendet werden, um sicherzustellen, dass sich die Bevölkerungen “abspritzen” lassen.

Ihre persönliche Gedanken und Meinungen dazu, was mit Ihrem eigenen Körper gemacht werden sollte, sind in den Augen des Establishments vollkommen irrelevant. Glaubt eigentlich irgendjemand, dass wir noch frei sind? Wenn ja, dann könnte in den nächsten Jahren eine harte Lektion auf uns zukommen.

Die “Wissenschaft” zu erklären, würde funktionieren, wenn und nur wenn die Wissenschaft tatsächlich Sinn machen würde. Leider ist das nicht der Fall, und das ist auch nicht der Fall, seit diese Injektionen freigegeben wurden. Also muss folgerichtig das Establishment damit aufhören, den Menschen die Lüge aufzutischen, dass die “Impfungen vollkommen sicher sind und die Übertragung der Krankheit, gegen die sie schützen sollen, völlig wirksam verhindern”, und müssen stattdessen die Menschen zur Spritze – notfalls mit Gewalt – zwingen.

Inzwischen müssen Hochleistungspresse und Politkaste bzw. EMA, CDC und Co. sogar zugeben, dass es bei der Verabreichung der modRNA-Biowaffe nie um das “Unterbrechen einer Übertragungskette” ging, weil die Giftinjektionen dies nie konnten. Und trotzdem sagen sie bis heute nicht, dass die modRNA das Immunsystem des Körpers schädigt.

Leptin, die auch an der Agenda des Weltwirtschaftsforums mitwirkt, sagte, dass es sich während der Plandemie als Fehlschlag erwiesen habe, den Menschen zu erklären, warum sie sich impfen lassen sollten.

In einer Podiumsdiskussion, an der auch der ehemalige Vorstandsvorsitzende von Bill Gates’ GAVI, The Vaccine Alliance, und ein Miterfinder von COVAX, Seth F. Berkley, Shyam Bisen vom Exekutivkomitee des World Executive Forum und der Vorstandsvorsitzende von Moderna, Stéphane Bancel, teilnahmen, erläuterte Leptin, warum sie glaubt, dass es keinen Sinn hat, der Öffentlichkeit “Impfstoffe zu erklären”, und dass es irgendwie eine bessere Methode ist, sie zu zwingen, diese experimentellen modRNA-Biowaffen zu akzeptieren:

Leptin wies darauf hin, dass die Länder, in denen die COVID-19-Impfung am stärksten angenommen wurde, diejenigen waren, die starken Zwang ausübten und deren Regierungen keine Zeit damit verschwendeten, “ihre Bürger dazu zu bringen, die Wissenschaft zu verstehen”.

Sie führte das südasiatische Land Bhutan als Beispiel an. Dort werde der Einfluss des “religiösen Establishments” genutzt, um die Bevölkerung zu manipulieren, damit sie sich impfen lässt.

“In Bhutan war man sehr erfolgreich bei der Vorbereitung einer Kampagne und ging auf die Bedürfnisse des Landes und der Bürger ein, informierte das religiöse Establishment und nutzte es sogar, um den richtigen Zeitpunkt und das richtige Datum zu finden. Es wurde keine Wissenschaft erklärt”, bemerkte sie.

(Leptin pointed out that the countries that experienced the greatest uptake of COVID-19 vaccines were those that used heavy coercion and whose governments did not waste any time “getting their citizens to try and understand the science.”

She used the South Asian country of Bhutan as an example. She said they used the influence of the “religious establishment” there to manipulate the public into getting jabbed.

“One is Bhutan, which, where they were very successful in preparing a campaign and involved […] they were sensitive to the country’s needs, to the citizens’ needs, involved informing the religious establishment and in fact using them in finding the right time and date and they got fantastic coverage. No science was explained,” she remarked.)

Ein weiteres Beispiel war Portugal. Einem Bericht der Associated Press zufolge entschuldigte sich Konteradmiral Henrique Gouveia e Melo nicht für seinen Ansatz, die “Einführung des Impfstoffs” als “Schlacht” zu bezeichnen, und ging sogar so weit, seine Kampfanzüge zu tragen, um der portugiesischen Bevölkerung zu signalisieren, dass dies ein Aufruf zu den Waffen sei.

Das nächste Mal, wenn die Eliten die Menschen zu einer sogenannten “Impfung” zwingen wollen, werden sie wahrscheinlich einfach zur Gewalt greifen. Allerdings ließen sich Menschen in den Vereinigten Staaten die Spritzen im Tausch gegen Alkohol und Süßigkeiten verabreichen oder in Deutschland für ein Bratwurst. Vielleicht braucht das System tatsächlich auch beim nächsten Mal nur den richtigen “Anreiz”, um die Giftinjektionen den Bevölkerungen zu verkaufen.

Quellen:
EU’s Research Council Says Religious And Military Leaders Should Force Vaccines On The Public
WEF Bureaucrat Calls for Military to Vaccinate Public: ‘No Science’
European Research Council president insists religious and military leaders should enforce populations getting vaccinated rather than explaining the science
Naval officer wins praise for Portugal’s vaccine rollout

Beitrag teilen:

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Das könnte Sie auch interessieren …

Eine Antwort

  1. 7. Dezember 2023

    […] Maria Leptin, die Präsidentin des Europäischen Forschungsrates der Europäischen Union, beharrt weiterhin auf ihre “positive Einstellung” bzgl. der modRNA-Biowaffe. Leptin sagte, dass das System auf religiöse und militärische Führer setzen sollte, um die Öffentlichkeit “zur Impfung zu bewegen”. Anstatt zu versuchen, die mehr als fragwürdige Wissenschaft hinter diesen Spritzen zu erklären, sollten aus Sicht von — Weiterlesen http://www.konjunktion.info/2023/12/modrna-biowaffen-die-zwangsspritze-ueber-den-hebel-religion-und-militae… […]

Skip to content