Skip to content

Gesellschaft: Satanische UmkehrLesezeit: 9 Minuten

Gesellschaft - Bildquelle: Pixabay

Gesellschaft – Bildquelle: Pixabay

In mehreren Artikeln bin ich bereits auf die Art und Weise eingegangen, wie die politische Linke die Grundsätze einer Gesellschaft als Schutzschild benutzt, um diese Gesellschaft selbst zu zerstören. Mit anderen Worten: wenn eine Nation eine bestimmte historische Wertschätzung für die Freiheit hat, wird sie versuchen, diese Nation zu zerstören, während sie unter dem Schutz dieser Freiheiten steht. Wenn man darauf hinweist, was sie tun, und versucht, sie zu stoppen, argumentieren sie, dass man “seine eigenen Prinzipien verletze”, dieselben Prinzipien, die sie zu zerstören versuchen.

Es ist eine Form der psychologischen Kriegsführung, die darauf abzielt, eine Zwickmühle zu schaffen: wenn die Zielbevölkerung sich zurücklehnt und angesichts des kulturellen Zerstörung nichts unternimmt, werden ihr Erbe und ihre Überzeugungen systematisch zerstört. Wenn die Menschen etwas unternehmen, um die Saboteure zu stören, werden sie beschuldigt, Heuchler zu sein, die die Freiheiten, die sie vorgeben zu schätzen, nicht wirklich schätzen.

Dieses kleine Gedankenspiel beruht jedoch auf einer bestimmten falschen Beziehung. Es setzt voraus, dass die angegriffene Bevölkerung die Saboteure weiterhin als integrale Mitglieder dieser Gesellschaft mit den gleichen Freiheiten und dem gleichen Schutz betrachtet. Sie sind aber Bürger wie wir, und deshalb müssen wir sie lediglich auch als solche behandeln, die mit uns nicht einverstanden sind, obwohl sie nichts lieber täten, als unsere Kultur vollständig zu zerstören.

Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) und “woke” Linke brüsten sich oft offen mit ihrem Vorhaben, die westliche Gesellschaft zu dekonstruieren und durch ihren eigenen ideologischen Kult zu ersetzen. Sie sind nicht nur gegen die derzeitige Gesellschaft, sie haben ihr gar den Krieg erklärt.

Sie behandeln Konservative und Kritiker schon seit geraumer Zeit als Feinde, während wir sie weiterhin als Mitbürger behandeln. Sie haben versucht, alle unsere Freiheiten während der Plandemie (die sie durch Falschinformationen aufrechterhalten haben) dauerhaft auszulöschen. Sie haben versucht, einen Regierungsapparat zu schaffen, der mit den Unternehmen der sozialen Medien zusammenarbeitet, um eine Massenzensur durchzuführen. Sie versuchten, Bestrafungen für Menschen zu schaffen, die sich gegen die Darstellung des Establishments aussprachen. Sie unterstützten Impfzwang, Lockdowns und Ausgrenzungen. Maßnahmen, die zum Teil die Menschen auf Jahre hinaus versklavt hätten. Sie haben auch fast bekommen, was sie wollten.

Dann verdrehten sie die Ereignisse der Proteste vom 29. August 2020 in Berlin (Stichwort Reichstagssturm) oder vom 6. Januar 2021 (Stichwort Capitolsturm) und erklärten den Konservative und Kritikern erneut den Krieg. Sie feuerten Gummigeschosse und Tränengas in die Menge, bekamen eine gewalttätige Antwort und taten dann so, als wäre die Reaktion ein “Aufstand”.

Sie haben unsere Kinder mit politischer und sexueller Indoktrination ins Visier genommen, um sie zu willigen Dienern des Wokeismus zu erziehen. Sie haben unsere Medien, von der Werbung bis zu Filmen, mit einem endlosen Strom von DEI-Propaganda (Diversity, Equity and Inclusion; Vielfalt, Gleichberechtigung und Inklusion) überschwemmt, während sie gleichzeitig behaupten, WIR seien “Terroristen”, weil wir uns weigern, unser Geld für “Woke”-Produkte auszugeben.

Wenn sich jemand aktiv im Kampf mit dir befindet, ist er nicht mehr Teil deiner Gemeinschaft oder deiner Gesellschaft. Sie können nicht behaupten, Mitbürger zu sein, während sie gleichzeitig planen, alles zu untergraben, was unsere Gesellschaft zu dem macht, was sie ist. Wenn jemand unermüdlich daran arbeitet, die Verfassungsgrundsätze zu zerstören, die uns lieb und teuer sind, kann er nicht dieselben Freiheiten als Puffer gegen Vergeltungsmaßnahmen nutzen.

Es ist wichtig zu verstehen, dass wir es hier nicht mit einer politischen Meinungsverschiedenheit zu tun haben. Es handelt sich nicht um eine freundschaftliche Debatte unter Menschen mit den besten Absichten. Es handelt sich nicht um ein kulturelles Hindernis auf dem Weg zum gegenseitigen Nutzen. Diese Spaltung ist – denke ich – irreparabel. Sie kann nicht mehr gerettet werden. Hier geht es um unser Überleben.

Kennen Sie die Geschichte von Michael Cassidy? Einem ehemaligen Kampfpiloten der US-Marine, der eine satanische Baphomet-Statue zerstörte, die im Kapitol des Staates Iowa ausgestellt war? Die politische Linke ist in den sozialen Medien in Aufruhr und argumentiert erwartungsgemäß, dass dieser Vorfall ein Beweis dafür sei, dass die Konservativen “autoritär” seien und eine Diktatur anstrebten. Sie sagen, die Statue habe ein verfassungsmäßiges Recht, dort zu stehen, wenn andere religiöse Symbole dort stehen dürfen – aber spielt das wirklich eine Rolle?

Baphomet-Statue Iowa - Bildquelle: www.alt-market.us

Baphomet-Statue Iowa – Bildquelle: www.alt-market.us

Das Thema organisierte Religion ist ein sehr komplexes Thema und würde den Rahmen dieses Artikels sprengen, aber man erkennt immer noch die Ersetzungstaktik, die von der politischen Linken angewandt wird, um den Westen zu untergraben; sie haben es seit vielen Jahren eindeutig auf das Christentum abgesehen. Die satanische Statue in Iowa mag für die Leute, die dafür bezahlt haben, dass sie im Kapitol aufgestellt wird, Satanismus und das Böse repräsentieren oder auch nicht, aber sie steht für ihre ständigen Bemühungen, das gesellschaftliche Fundament mit allen Mitteln zu untergraben.

Was Cassidy getan hat, ist meiner Meinung nach unter unseren gegenwärtigen politischen Bedingungen absolut akzeptabel – selbst angesichts verfassungsrechtlicher Fragen:

  1. Leben wir wirklich noch in einer “rechtsstaatlichen Gesellschaft”? Oder gilt der 1. Verfassungszusatz in den USA nur dann, wenn es den Linken gerade passt? Wie bereits erwähnt, haben die politische Linke und ihre Verbündeten Überstunden gemacht, um die Redefreiheit durch Absprachen zwischen Regierungen, Medienunternehmen und Big Tech zu zerstören. Massenzensur war nicht nur während der Plandemie die Norm, und die Linken haben sie energisch verteidigt.
  2. Die politische Linke hat aggressiv versucht, historische Denkmäler und Statuen der US-Gründerväter abzureißen, um die Verbindungen zur Vergangenheit zu zerstören. Im Jahr 2021 wurde sogar eine fast 200 Jahre alte Statue von Thomas Jefferson aus dem New Yorker Rathaus entfernt, mit der Begründung, sie sei ein “Symbol des Rassismus”.
  3. Michael Cassidy ist kein Regierungsvertreter, so wie die meisten von uns keine Regierungsvertreter sind. Linke scheinen von der falschen Annahme auszugehen, dass verfassungsrechtliche Vorschriften dazu gedacht sind, öffentliches Verhalten einzuschränken. Das sind sie nicht. Sie sind dazu gedacht, die Regierungen einzuschränken. Die Regierung des Staates Iowa hat diese satanische Statue nicht abgerissen (im Gegensatz zur Regierung der Stadt New York, die Thomas Jefferson entfernt hat). Vielmehr war es nur ein Mann, ein normaler Bürger. Dies ist keine Frage des 1. Verfassungszusatzes, denn Michael Cassidy ist in dieser Situation nicht an diesen gebunden. Er mag nach dem Gesetz des Vandalismus schuldig sein, so wie Tausende von Aktivisten des Vandalismus schuldig sind, weil sie Denkmäler und Regierungsgebäude zerstört haben, aber das ist auch schon alles.
  4. Die meisten Konservativen argumentieren in dieser Angelegenheit nicht einmal auf der Grundlage des 1. Verfassungszusatzes. Stattdessen argumentieren sie aus moralischen Gründen. Ist es richtig, satanische Symbole in unseren Rechtsinstitutionen und Institutionen des Kulturerbes zuzulassen? Symbole, die für moralischen Relativismus, Narzissmus, Chaos und Psychopathie stehen? Ist es richtig, wegzuschauen, während eine subversive Aktivistenbewegung daran arbeitet, alles zu zerstören, was uns lieb und teuer ist?
  5. Verdient jedes Glaubenssystem oder jede Ideologie einen “gleichberechtigten” Platz in unserer Gesellschaft? Jeder Todeskult? Jede terroristische oder kriminelle Philosophie? Haben sie ALLE Anspruch auf Statuen und Denkmäler auf öffentlichem Grund? Oder gibt es eine Grenze? Sollte es Statuen von Hitler, Stalin und Mao in den öffentlichen Gebäuden geben? Sollte eine Pol-Pot-Büste dort stehen? Sollte Charles Manson wegen des 1. Verfassungszusatzes sein Gesicht auf dem Mount Rushmore sehen dürfen? Es gibt so etwas wie Standards, aber die Linken denken, dass es keine Standards gibt, wenn es um ihre ideologischen Ziele geht. Noch nie in der Geschichte der USA gab es eine Zeit, in der eine Baphomet-Statue in einem Regierungsgebäude eines Bundesstaates als akzeptabel angesehen worden wäre, auch nicht nach dem Verfassungsrecht. Plötzlich, im letzten Jahrzehnt, sollen wir diese zerstörerischen Symbole anderen Religionen gleichstellen und ihnen Orte der Verehrung auf öffentlichem Grund geben?
  6. Satanisten spielen gerne Spiele mit der rechtlichen Einordnung, wenn es ihnen passt. Wenn sie für ihre Präsenz in öffentlichen Schulen argumentieren wollen, sagen sie, sie seien KEINE Religion und lediglich ein philosophischer Club. Wenn sie den Schutz des 1. US-Verfassungszusatzes beanspruchen, behaupten sie, sie seien EINE Religion. Wenn diese Gruppen sich weigern, sich endgültig als solche zu identifizieren, sollte ihnen der Zugang zu öffentlichen Einrichtungen verwehrt werden, bis sie sich entschieden haben und die Gerichte einen fairen Präzedenzfall schaffen können.
  7. Wir müssen uns fragen, was Freiheit wirklich bedeutet? Bedeutet Freiheit, dass man tun und lassen kann, was man will, wann man will, ohne dass man hinterfragt oder skeptisch wird? Erstreckt sich die Freiheit auf Hedonismus auf Kosten von Moral, Wahrheit, Verantwortung und Ordnung? Denn das ist es, was die politische Linke fordert, und es führt zur Selbstzerstörung der Zivilisation.

Leider haben wir den Wokeismus viel zu lange gewähren lassen, so dass die Verfechter dieser Ideologie arrogant geworden sind und sich für unantastbar halten. Sie lachen über uns, weil wir uns an bestimmte Regeln halten, für die sie keinen Grund sehen, sich daran zu halten. Wir führen einen Kampf der Ideen und Fakten, während sie verbrannte Erde anstreben und den Kampf mit Hilfe der Zentralregierung und der Macht der Unternehmen zu ihren Gunsten manipulieren.

Vielleicht hören wir auf, nach diesen Regeln zu spielen? Vielleicht reißen wir jedes Mal, wenn sie versuchen, unsere Statuen und Symbole niederzureißen, ihre Symbole nieder, bis nichts mehr von ihnen übrig ist? Würde die Bevölkerung die Possen der “woken” Aktivisten wirklich vermissen, oder würde sie applaudieren, wenn diese Leute gestoppt würden?

Wenn sie die kulturellen Wurzeln unserer Gesellschaft so sehr hassen, können sie immer noch gehen. Sie tun es aber nicht und planen stattdessen, alles zu zerstören, wofür wir einst standen. Wir müssen wahrlich keine Tränen für die Progressiven oder die Satanisten (fast das Gleiche) oder die Globalisten vergießen, wenn ihre Statuen zerstört werden. Nach jahrelangen Übertretungen sehen sie sich endlich mit einem Rückschlag konfrontiert. Wie die Linken zu sagen pflegen, garantiert die Redefreiheit nicht die Freiheit von Konsequenzen.

Quellen:
Here’s Why Tearing Down Satanic Statues Is Perfectly Acceptable In Our “Constitutional Society”
Target Boycott Over LGBTQ+ Products Is ‘Literally Terrorism’: Economist
Former Mississippi House candidate charged after Satanic Temple display is destroyed at Iowa Capitol
A statue of Thomas Jefferson is removed from New York City Hall after 187 years
Pennsylvania School District Agrees to Pay $200,000 After Discriminatory Decision to Block After School Satan Club From School Facilities

Beitrag teilen:

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Das könnte Sie auch interessieren …

Eine Antwort

Skip to content