Domainumzug endlich eingeleitet

UPDATE: Inzwischen scheint der Umzug auch bei den Nameservern angekommen zu sein, so dass die Seite wieder über die Hauptdomain www.konjunktion.info erreichbar ist. Das eine oder andere ist noch zu tun, aber die Seite sollte grundsätzlich laufen. Wenn ihr Fehler oder Darstellungsprobleme findet, bitte kurze Mail an mich. Danke dafür.

Es geschehen noch Zeichen und Wunder ;o)

So zumindestens mein Eindruck. Nach einem fast dreiwöchigen Kampf mit meinem Altprovider, habe ich heute endlich den notwendigen AuthCode vom Registrar (nicht vom eigentlichen Altprovider, der hat bis heute nicht auf Anfragen reagiert) erhalten, damit ich die Domain www.konjunktion.info zu meinem neuen Provider umziehen kann.

Nach Information des neuen Providers kann ein Transfer bis zu fünf Tage dauern, jedoch kann man davon ausgehen, dass der Umzug innerhalb der nächsten Stunden erfolgt. Dann müssen noch die Nameserver (sprich die Übersetzer von Domainname auf IP-Adresse) aktualisiert werden und dann sollte www.konjunktion.info endlich wieder ganz regulär – ohne Subdomain – erreichbar sein.

Und das bedeutet, dass ich dann auch die restlichen Datenbankarbeiten durchführen kann und wieder Artikel zu den aktuellen Geschehnissen schreiben und veröffentlichen kann.

Ich hoffe, dass die lange Auszeit nicht allzu viele Stammleser vergrauelt hat und dass die Leser wieder ihren Weg zu www.konjunktion.info finden.

Viele Grüße, Konjunktion

P.S. Nach wie vor kann ich nicht sagen, warum die Website bzw. die Domain gesperrt wurde. Hackerangriff, Scriptfehler, der zu Spam-Versand führte oder andere externe Gründe – theoretisch alles möglich, aber der Altprovider hat bis heute auf entsprechende Anfragen meinerseits nicht reagiert. Daher bleiben alle Annahmen reine Spekulation. Auch der Gedanke einer möglichen Sperre aufgrund Zensur oder auf Anweisung von höheren Stellen. Insbesondere letzteres kann ich mir aufgrund der geringen Reichweite des Blogs nicht vorstellen. Da schwimmen dann doch ganz andere Hechte im Teich.


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

5 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up