Ukraine – USA: Das Offensichtliche erkennen

Wer nach den offensichtlichen Verflechtungen zwischen dem Putsch in der Ukraine und der USA/NATO

  • Yats is the guy. He’s got the economic experience, the governing experience. He’s the guy you know. … Yats will need all the help he can get to stave off collapse in the ex-Soviet state. He has warned there is an urgent need for unpopular cutting of subsidies and social payments before Ukraine can improve. – Victoria Nuland
    (Yats ist der Mann. Er hat die wirtschaftliche Erfahrung, die Regierungserfahrung. Er ist der Mann, den Sie kennen. … Yats wird alle Hilfe, die er bekommen kann, benötigen, um einen Zusammenbruch im Ex-Sowjetstaat abzuwenden. Er warnte davor, dass es eine dringende Notwendigkeit für das unpopuläre Kürzen von Subventionen und Sozialleistungen gibt, bevor sich die Lage in der Ukraine verbessern kann. – Victoria Nuland [Assistant Secretary of State im Dienst des US-Außenministeriums und als solche zuständig für Europa und Eurasien])
  • Fuck the EU. – Victoria Nuland
  • Wir haben mehr als 5 Milliarden Dollar investiert, um der Ukraine zu helfen, Wohlstand, Sicherheit und Demokratie zu garantieren. – Victoria Nuland

immer noch glaubt, dass der zweite Versuch einer orangenen Revolution vom Volk ausging, sollte spätestens mit

  • der Ernennung von Hunter Biden, Sohn des US-Vizepräsidenten Joe Biden, zum Aufsichtsratsmitglied bei Burisma Holding, einem privaten ukrainischen Gasproduzenten mit potenziellen Schiefergasressourcen im Osten der Ukraine, oder
  • dass bei Burisma ausschließlich Ausländer im Aufsichtsrat sitzen, darunter ein enger Freund des Stiefsohns des US-Außenministers John Kerry,

hellhörig werden.

Leider reichten diese Offensichtlichkeiten so manchem nicht, um zu erkennen, wer Initiator, Profiteur und Zahlmeister beim Kiewer Putsch ist und war.

Doch Gott sei Dank, sind ja die Mannen um den ehemaligen Notenbankchef Jazenjuk und Waffenproduzenten Poroschenko immer bereit das offensichtliche noch offensichtlicher zu machen.

So wurde jetzt im Schnellverfahren die US-amerikanische Investment-Bankerin Natalia Jaresko eingebürgert und zur neuen Finanzministerin der Ukraine bestimmt. Jaresko ist zudem CEO beim Finanzinvestor Horizon Capital und CEO beim Private Equity Fonds WNISEF. Zudem arbeitete sie zuvor für das US-amerikanische Außenministerium und fördert(e) mit ihrer Investment-Bank die Stiftung Open Ukraine von Jazenjuk.

Natalie Jaresko - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt www.horizoncapital.com.ua

Natalie Jaresko – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt www.horizoncapital.com.ua

Übrigens war den “Qualitätsmedien” die Ernennung Jareskos nur eine kurze beiläufige Meldung wert. Natürlich ohne zu tief auf den beruflichen Werdegang der Dame einzugehen.

Genausowenig wie die beiden anderen Einbürgerungen und Ernennungen zweier weiterer Ausländer zu Regierungsmitgliedern:

  • Des Litauers Aivaras Abromavicius zum neuen Wirtschafts- und Handelsminister, der vom Private Equity Unternehmen East Capital kommt und
  • des Georgiers Alexander Kwitaschwili zum Gesundheitsminister, der unter dem prowestlichen Präsident Micheil Saakaschwili diesen Posten in Georgien bereits bekleidete.

Aber wahrscheinlich reicht das bei manchem immer noch nicht aus, um die Verbindungen erkennen zu können wollen…

Quellen:
Ukraine: One ‘Regime Change’ Too Many?
Wikipedia – Victoria Nuland
Ukraine crisis: Transcript of leaked Nuland-Pyatt call
Krisenkatalysator: Wie mit dem Kampf um das Erdgas in der Ukraine Weltpolitik gemacht wird
Hunter Biden: Sohn des US-Vizepräsidenten arbeitet für ukrainischen Gaskonzern
Wikipedia – Petro Poroschenko
Wikipedia – Arsenij Jazenjuk
Ukraine: US-Investment-Bankerin ist neue Finanzministerin
Horizon Capital – Natalie A. Jaresko
Western NIS Enterprise Fund
Ukrainisches Parlament bestätigt neue Regierung
Ukraine bürgert Finanzinvestoren ein – und gibt ihnen zentrale Ministerposten


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

2 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up