Skip to content

Glaube keiner Statistik, die Du nicht selbst erstellt hast…Lesezeit: 3 Minuten

Paul Craig Roberts schreibt auf seiner Webseite: “Wenn Sie ein wenig Geld haben und die Lügen, die Ihnen “Ihre” Regierung erzählt, mittels Statistiken verstehen wollen, dann sollten Sie shadowstats.com von John Williams abonnieren.

John Williams ist der beste und absolut ehrlichste Statistiker Amerikas. Die nachfolgenden Charts stammen aus John Williams Hyperinflation-Report vom 25. Januar 2012. Der Kommentar wird von mir (Paul Craig Roberts) geliefert.

Hier ist ein Chart des realen durchschnittlichen wöchentlichen Einkommens, welcher aufgrund der eigenen Inflationsberechnung der US-Regierung erstellt wurde. Die Regierung hat wie ich bereits in meiner letzten Kolumne Economics Lesson 1 belegt habe, die wahre Inflation unterschätzt.

Der untere Chart vergleicht das Verhalten der Inflation, wie sie “unsere” Regierung offiziell berechnet, CPI-U (untere Linie) und wie sie John Williams berechnet (aufgrund der offiziellen Methodik, die benutzt wurde als ich Assistenz-Sekretär des US-Finanzministeriums war). Die Lücke zwischen der oberen und der unteren Linien repräsentiert die Menge an Geldern, welche von der Regierung zusätzlich gezahlt wurde, z.B. für Sozialhilfeempfänger, für Kriege, den Polizeistaat, und natürlich für Rettungspakete zu Gunsten unserer Bänker.

Die nächste Grafik zeigt die Gewinne, die Gold und der Schweizer Franken gegenüber dem Dollar gemacht haben. Der Schweizer Franken ist die obere Linie und Gold die untere. Wenn Gold und Schweizer Franken steigen, fällt der Dollar. Beachten Sie, dass während der ersten Amtszeit von Präsident Reagan, als ich in der Schatzkammer war, Gold und Schweizer Franken gefallen sind, das heißt, die Kaufkraft des Dollars stieg damals noch. Offensichtlich hatte die Angebotsseite der Politik Reagans den Dollar gestärkt. Erst nach dem Aufkommen der Bush-Politik der endlosen Billionen-Dollar-Kriege, bekräftigte Obama, dass der Dollar und damit die Wirtschaft im Vergleich zum Gold und harten Währungen zusammengebrochen ist.

Der jüngste Rückgang des Schweizer Frankens ist auf die Ankündigung der Schweizer Regierung, den Wechselkurs des Frankens, zum Schutze der Exportindustrie an den Euro zu binden, zurückzuführen. Die Schweizer Nationalbank lässt die Druckerpressen laufen, um Euro und Dollar auf einem ihr angenehmen Niveau zu halten. Mit anderen Worten war die Schweiz gezwungen, die US-Inflation zu importieren, um seine Exporte zu schützen.

Hier sind die Löhne der Beschäftigten im nicht-landwirtschaftlichen Bereich. Wie Sie sehen können, steht die US-Wirtschaft seit vier Jahren in einer Rezession trotz der Politik des billigen Geldes und trotz den höchsten Staatsdefiziten in der Geschichte der USA.

Hier ist das Verbraucher-Vertrauen. Sehen Sie etwa eine Erholung trotz aller Beteuerungen seitens der Politiker und der Finanz-Medien?

Hier sind die Baubeginne. Sehen Sie eine Erholung?

Hier ist das reale BIP, deflationiert nach der Methodik, als ich noch im US-Finanzministerium war.

Hier ist der wahre Einzelhandel mit der traditionellen Berechnung der Inflation.

Mit diesen Charts, mit freundlicher Genehmigung von John Williams, wird es völlig klar, dass es keine wirtschaftliche Erholung gibt. Anstelle einer Erholung haben wir Beteuerungen seitens der Politiker, der Wall Street und deren Medien.

Die “Erholung” ist nicht realer als die irakischen “Massenvernichtungswaffen”, die iranischen “Atombomben” oder die vom Obama-Regimes gefälschte Geschichte der Ermordung des schutzlosen Osama bin Ladens. Der angebliche Drahtzieher des islamistischen Terrorismus, der von seiner al-Qaida dem US-Seal-Teams überlassen wurde. Ein Mann, von dem weithin berichtet wurde, dass er an seinem Nierenversagen im Dezember 2001 verstarb, und der keine Verantwortung für die Anschläge am 11. September hatte.

Eine Regierung und deren Medien, die Sie über einfachste Dinge wie die Inflation, die Arbeitslosigkeit und das BIP-Wachstum täuscht, wird Sie auch über alles andere belügen.”

Beitrag teilen:

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Das könnte Sie auch interessieren …

2 Antworten

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Scroll Up Skip to content