Kurz eingeworfen: Ja, der Kauder und sein Demokratieverständnis

60 Unionsabgeordnete wollen sich der Gefolgschaft Merkels und Schäubles bei der anstehenden – gefühlten 78. – Griechenland-Abstimmung verweigern. Nach Ansicht des Waffenlobbyisten Volker Kauder geht das erst mal gar nicht:
Diejenigen, die mit Nein gestimmt haben, können nicht in Ausschüssen bleiben, in denen es darauf ankommt, die Mehrheit zu behalten: etwa im Haushalts- oder Europaausschuss.
Wo kämen

Kurz eingeworfen: Kauder fordert die Aufnahme von weiteren Flüchtlingen (analog zu Kurdistan wären das 16 Mio.)

Ja, der Kauder. Der Kauder, der in seinem des Wahlkreises Rottweil-Tuttlingen die Firma Heckler & Koch sitzen hat und durchaus als Waffenlobbyist gelten kann. Der Kauder, der außer Politik zu machen, noch nie in seinem Leben einen richtigen Beruf ausgeübt hat und sich sein Leben lang auf Steuerkosten schadlos hielt.
Jener Volker Kauder fordert nun, dass

Politiker und Medien – Propaganda und Lügen pur

Seit ein paar Tagen sehen wir vermehrt mediale Angriff auf Deutschland doch endlich dem unbegrenzten ESM, der Eurorettung und der Schaffung einer EUdSSR zu zu stimmen.
In diese Linie passt auch der Ausfall des luxemburgischen Außenministers Jean Asselborn in einem Interview im heutigen ARD-Morgenmagazin:

Ich will als europäischer Bürger kein Deutschland haben, vor dem man Angst hat, vor

Scroll Up