Wir leben in einem Obrigkeitsstaat

Zu meinem Artikel Medienvielfalt? Fehlanzeige hat der Leser Anarchist einen Kommentar geschrieben (Danke dafür.), dem ich gerne – zur allgemeinen Diskussion – einen Extra-Beitrag widmen möchte:
Wir leben in einem Obrigkeitsstaat, denn die Organisationsstrukturen des kaiserlichen Obrigkeitsstaates blieben bis heute erhalten (vgl. http://www.gewaltenteilung.de/idee.htm). Nach der obrigkeitsstaatlichen Weltanschauung, nach der wir unser Leben einzurichten haben, wird Machtmissbrauch von

Scroll Up