Syrien: Erneuter Angriff mit Giftgas in Ghouta durch “moderate Rebellen”

Drei Jahre nach dem Giftgasanschlag, der fälschlicherweise vom Westen und von der Hochleistungspresse Assad angehängt wurde und tatsächlich von den vom Westen finanzierten “moderaten Rebellen” durchgeführt wurde, wurde Ghouta erneut Schauplatz des Einsatzes von Giftgas.
Laut Al-Masdar, das syrische Militärs zitiert, haben “Rebellen” in Damaskus syrische Soldaten mit primitiven chemischen Bomben aus Nervengas in der Stadt

Syrien: Frankreich plant die Errichtung einer illegalen Militärbasis bei Kobane

Zuerst unterstützte man Proxies, damit diese die säkulare Regierung in Syrien stürzen. Heute schickt man offen Spezialkräfte und Bodentruppen nach Syrien, die mit der “Begründung der Koordination und Hilfestellung” den “moderaten” Terroristen Unterstützung zuteil kommen lassen sollen.
Wer “man” ist, und wer völkerrechtswidrig in Syrien agiert, bedarf keiner weiteren Erklärung.
Der Westen setzte bislang auf ein wahres

Syrien: USA fordern Russland auf die Bombardierung von Al-Qaida zu beenden

Wieder einmal zeigt die US-Administration, dass sie nicht gewillt ist bzw. in keinster Weise beabsichtigt ihr selbstgeschaffenes Monster Al-Qaida/Daesh/Al-Nusra “einzudämmen”. Während Moskau in den letzten Monaten erfolgreich die Stellungen der verschiedenen Terrorgruppen angegriffen hat, fordert nun Washington, dass Russland Ziele ihrer Proxy-Armeen nicht mehr bombardiert.
Natürlich verpacken die USA ihre Forderung etwas besser und sagen öffentlich,

Syrien: Nach den Saudis wollen auch die VAE Bodentruppen schicken

Nur wenige Tage nachdem Saudi-Arabien seine Torheit in einer Erklärung an die Welt kundtat, in der die Feudalgolfmonarchie bekannt gab, dass es bereit ist Bodentruppen nach Syrien unter dem Deckmantel des Kampfes gegen eine Terrorgruppe zu schicken, die sie tatsächlich unterstützt, gaben die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) eine ähnliche Ankündigung ab.
Der Staatsminister für auswärtige Angelegenheiten

Scroll Up