USA: Pentagon will Terroristen mit Hilfe Künstlicher Intelligenz “bekämpfen”

Skynet. Wer die Filme Terminator kennt, kennt Skynet. Ein System, das sein eigenes Bewusstsein entwickelt und als Reaktion auf seine Abschaltung gegen seine Erschaffer vorgeht.
Was vor über 30 Jahren in einem Hollywood-Film den Gedanken eines Drehbuchautors entsprang, wird immer mehr zur Realität. Im Hier und Jetzt. Der militärisch-industrielle Komplex hat in den letzten acht Monaten

USA: Keine Freigabe der Dokumente zu Geheimtests mit chemischen Kampfstoffen an Soldaten (1962 bis 1974)

In den 1960er und 1970er des vergangene Jahrhunderts führte das US-Militär (um exakt zu sein, die Army und die Navy) zwei Waffentests mit den Namen Project 112 und Shipboard Hazard and Defense (SHAD) mit etwa 6.000 Soldaten durch. Diese Tests wurden durchgeführt, um Antworten auf eventuelle chemische und biologische Angriffe – wie mit den Giftgasen

Bild des Tages: 9/11 Pentagon Exterior 4

Das FBI hat kürzlich eine Reihe von Bildern veröffentlicht, die im Zuge der Ermittlung zu 9/11 gemacht wurden. 27 Bilder. Keine Videos. Keine Audioaufnahmen. Kein Text. Nur 27 Bilder.
Und eines der Bilder zeigt eine der Mauern des Pentagons, die von Flug 77 “durchbrochen” wurde:
Weitere Kommentare erübrigen sich hier eigentlich.
Wer sich die restlichen Bilder anschauen und

Kurz eingeworfen: USA gaben seit 9/11 4,79 Billionen US-Dollar für Kriege aus

Laut Dr. Neta Crawford, Professorin an der Brown University, und ihrer Analyse der Ausgaben des US-Kriegsministeriums, der Heimatschutzbehörde und der Behörde für Veteranen haben die USA annähernd 5 Billionen US-Dollar für die Kriege in Afghanistan und im Irak ausgegeben. Crawfords Berechnung beziehen auch die für 2017 eingestellten Haushaltsbeiträge für die militärischen Operationen in Afghanistan, Irak

Scroll Up