Philippinen: Präsident Duterte will keine US-Truppen mehr im Süden des Landes

Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte will, dass die USA ihre Truppen aus der Region Mindanao abziehen. Wörtlich sagte er:
Die Spezialkräfte, sie müssen gehen. Sie müssen aus Mindanao weggehen, da gibt es sehr viele Weiße, sie müssen gehen. Ich will keinen Bruch mit Amerika, aber sie müssen gehen.

(The special forces, they have to go. They have

Divide et Impera: Deutschland bleibt nicht außen vor

Divide et Impera. Teile und Herrsche.
Eine Strategie, die sicherlich weit älter ist als es die lateinische Redewendung erscheinen lässt. Zugeschrieben Niccolo Machiavelli umschreibt sie die rechtliche Organisation des Römischen Reichs, in der die einzelnen Mitgliedsstaaten nur Verträge mit der Zentralmacht in Rom schließen durften. Verträge untereinander waren dagegen verboten. Zudem verstand man im alten Rom

Meinung: USA – Entweder TTIP oder Krieg

Eine Hegemonialmacht, die auf allen Ebenen überdehnt ist, ist wie ein gereiztes Tier. Irgendwann kommt der Zeitpunkt an dem die Überdehnung einen Kulminationspunkt erreicht, der alles bekannte in den Abgrund reissen muss.
(Anmerkung für das Nachfolgende: Wenn ich von den USA/Amerikanern schreibe, meine ich explizit nicht alle US-Amerikaner als Bevölkerungsgruppe, sondern die elitäre, steuernde Gruppierung im

USA: Der Petrodollar als letzte Instanz vor der eigenen Bankrotterklärung

Obwohl die private Fed monatlich immer mehr US-Dollar aus dem Nichts schöpft und somit die Geldmenge weiter in astronomische Höhen treibt, zeigen die meisten Fundamentaldaten, dass keine Verbesserung der wirtschaftlichen Situation in den USA eintritt. Dazu ein paar Grafiken und Daten, die zum Großteil von der Website www.shadowstats.com stammen. Einer Website, die Statistiken aufbereitet bzw.

USA – Ukraine: Brzezinskis geopolitische Strategie wird weiter umgesetzt

Zbigniew Kazimierz Brzezinski, US-amerikanischer Geostratege, ehemaliger US-Sicherheitsberater unter Carter, Proteger und “Einflüsterer” des Kriegsnobelpreisträgers Obama schrieb 1997 in seinem Buch The Grand Chessboard:
Our first objective is to prevent the reemergence of a new rival, either on the territory of the former Soviet Union or elsewhere, that poses a threat onthe order of that posed by

USA: Der angeschlagene Hegemon in Asien?

Vielen dürfte der Ausspruch von Lord Acton, einem britischem Historiker und Politiker aus dem 19. Jahrhundert bekannt sein:

Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut.

Ein Ausspruch, der ganz besonders interessant wird, wenn man ihn auf die Hegemonialmacht USA anlegt, die ihr Streben nach absoluter Macht unter Ausblendung von Kosten, Risiken und Mißbrauch vorantreibt.
Hegemonie als Basis und Antrieb

Scroll Up