Finanzindustrie: Warum die 5,7 Milliarden US-Dollar Strafe für die Großbanken nichts anderes als ein Witz ist

Am Mittwoch gab das Justizministerium bekannt, dass fünf Großbanken insgesamt etwa 5,7 Milliarden US-Dollar Strafe zahlen müssen. Die Banken bekannten sich schuldig, dass sie seit 2007 verschiedene Währungen und die Zinsen manipuliert haben. Citigroup, JPMorgan Chase, Barclays und die Schweizer Bank UBS zahlen damit Geldstrafen, die den Wunsch der Regierung symbolisieren weiterhin die Macht der

Steht die Deutsche Bank vor dem Kollaps?

Nach Informationen von Dr. Jim Willie stehen drei Großbanken vor dem Kollaps. Neben der CitiGroup und Barclays soll seinen Quellen nach auch die Deutsche Bank vor dem Zusammenbruch stehen. So sollen alle drei genannten Bankster-Kartelle täglich zu kämpfen haben, um ihre Bücher schliessen zu können und somit eine Pleite zu verhindern. Passend dazu die von

Kurz aufgesammelt: JPMorgan manipulierte Strompreise

Nach einem Bericht der US-Energiebehörde FERC hat die US-Großbank JPMorgan Chase die Strompreise manipuliert. Konkret soll die JPMorgan Chase-Tochter Ventures Energy Corporation in den Jahren 2010 und 2011 bei Auktionen so eingegriffen haben, dass der kalifornische Versorger CAISO und der Versorger für den Mittleren Westen MISO höhere Preise als auf dem Markt üblich zahlen mussten.
Auch

Scroll Up