Skip to content

Plandemie: Wie wir uns gegen die Corona-Diktatur wehren könnenLesezeit: 12 Minuten

Widerstand - Bildquelle: Pixabay / Schäferle; Pixabay License

Widerstand – Bildquelle: Pixabay / Schäferle; Pixabay License

Befinden wir uns bereits in einem Dritten Weltkrieg? Nicht geführt mit “klassischen” Waffen und Soldaten, sondern unterschwellig durchgeführt, gegen die eigene Bevölkerungen gerichtet? Viele denken, dass dieser Krieg gegen die Menschheit bereits stattfindet und dass dieser Krieg vermieden werden muss, weil er “genau das ist, was das Establishment will”. Ist dem aber wirklich so? Ich denke, dass die Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) wie die des Weltwirtschaftsforums sicherlich enormes Chaos wollen, um die Umsetzung ihrer globalen “Neustart”-Agenda zu ermöglichen, aber sie wollen keine ausgewachsene Rebellion. Sie wollen nur Ereignisse, deren Ausgang kontrollierbar oder vorhersehbar sind – sie wollen keinen massiven organisierten Widerstand, der sie überraschen und vielleicht sogar hinweg fegen könnte.

Letztendlich spielt diese Feststellung aber keine große Rolle mehr, denn dieser “kontrollierte Krieg” steht bereits vor unserer Tür. Der Mensch hat zwei Möglichkeiten: Kämpfen oder versklavt werden. Es gibt keine dritte Möglichkeit. Es gibt kein Weglaufen. Man kann sich nicht davor verstecken und es gibt keine passive Lösung.

Nehmen wir die USA. Joe Bidens jüngste Ankündigung einer landesweiten “Impf”pflicht auf Bundesebene hat dafür gesorgt, dass ein Konflikt unvermeidlich ist. Analog der Vorstoß von Mario Draghi in Italien, der nun eine “Impf”pflicht für ALLE Menschen will. Und warum? Weil es der erste große Schritt in Richtung einer Zwei-Klassen-Gesellschaft ist, in der die Ungeimpften aus der Wirtschaft ausgeschlossen werden. Der nächste zu erwartende Schritt? Zwangs“impfungen” unter Androhung von Geld- und Haftstrafen, die Androhung des Entzugs der eigenen Kinder oder die “Impfung” mit vorgehaltener Schusswaffe, ergo unter Zwangsmaßnahmen und Gewalt. Es erübrigt sich zu erwähnen, dass diese Entwicklung nicht überraschend kommt. Sie war vorhersehbar. Bereits im Dezember letzten Jahres veröffentlichte ich einen Artikel mit dem Titel Systemfrage: Wir brauchen keinen “Großen Neustart”. Wir brauchen einen “Großen Neubeginn”., in dem ich Folgendes feststellte:

  • Die Infektionszahlen werden medial und politischerseits weiter (künstlich) nach oben getrieben, damit das Panikniveau in der Gesellschaft weiterhin hoch bleibt. Auch die Todeszahlen wird man entsprechend “kreativ auslegen”.
  • Kommt Biden ins Weiße Haus, dann wird sofort ein harter Lockdown in den USA ausgesprochen werden. Die US-Bundesstaaten werden an Macht und Einfluss verlieren. Washington wird zentral die Vorgaben im “Kampf gegen den Virus” machen.
  • Bleibt Trump in Washington, dann bleiben die US-Bundesstaaten die “Entscheider” – unterstützt von den großen Unternehmen.
  • Es wird zur Einführung (nicht nur in den USA) von digitalen Nachweisen kommen, dass jemand entweder geimpft bzw. nicht “infiziert” ist. Dies beinhaltet eine 24/7-Überwachung sowie eine Impflicht für alle (auch bei neuen “Erregern”). Der Staat wird die vollkommene Kontrolle ausüben. Ohne Kontrolle, keine gesellschaftliche Teilhabe (inkl. Arbeiten).
  • Sollte dieser Prozess nicht funktionieren, weil es zu viele Menschen gibt, die sich dagegen wehren bzw. aufbegehren wird man Helikoptergeld ausgeben bzw. das Bedingungslose Grundeinkommen als “Karotte” präsentieren. Aber nur für die Bürger, die bereit sind sich überwachen, kontrollieren und impfen zu lassen.
    In Kürze wird man uns neue “Mutationen von SARS-CoV2” präsentieren. Rollierend jedes Jahr aufs Neue, so dass die Öffentlichkeit durchgehend geimpft werden muss, um “Normalität” zu erreichen.

In der Vergangenheit bin ich auch oft darauf eingegangen, dass die Regime “Impfstoffe” für ALLE Bevölkerungsgruppen vorschreiben werden und möglicherweise dies sogar unter Zwang erfolgen SOLL. Wir sind noch nicht so weit, dass per Durchführungsverordnung Verbote verhängt werden, aber die Regime weltweit versuchen, kopfüber in die Kontrollagenda einzutauchen, indem sie Durchführungsverordnungen erlassen, die besagen, dass z. B. alle Unternehmen in den USA mit 100 Angestellten oder mehr von diesen Angestellten verlangen müssen, dass sie einen “Impf”nachweis vorlegen, oder dass in Deutschland von den ungeimpften Angestellten im Gesundheitswesen verlangt wird, dass sie wöchentlich zwei bis drei negative “Covid-19”-Tests vorweisen müssen. Mit anderen Worten: Der Orwellsche Aufstieg der “Impf”pässe hat offiziell begonnen.

Bidens Ankündigung war nicht nur ein eklatanter Verstoß gegen die Verfassung und die Bill of Rights, sie war auch herablassend und arrogant gegenüber US-Amerikanern, die sich weigern, Versuchskaninchen für experimentelle und ungetestete “Impfstoffe” zu werden. Biden deutete an, dass die IGE “geduldig gewesen sind, aber diese Geduld ist am Ende”. Ähnlich lautende Aussagen können wir fast weltweit finden. Von Deutschland über Italien bis nach Australien und Neuseeland.

Doch hier sei angemerkt, dass Biden und Co. einen Schock erleben werden, wenn sie glauben, dass dies die bisher Standhaften interessiert.

Ich kann nicht auf jede einzelne Lüge und jeden unlogischen Zirkelschluss in den Reden der Politdarsteller wie eines Bidens eingehen, denn das ist nicht der Zweck dieses Artikels. Ich kann nur noch einmal auf einige sehr grundlegende logische Schlussfolgerungen und wissenschaftliche Beweise hinweisen, die den Großteil des unsinnigen Geschwätzes der Politiker entlarven. Dabei sind selbst die offiziellen, im Narrativ verhafteten Daten, Studien und Angaben ausreichend, um zu zeigen, warum die Menschen “zögern”, sich “gentherapieren” zu lassen. Zudem darf nie vergessen werden, dass es bis heute kein Isolat des “Virus” oder einer seiner “Mutationen” gibt, dass die Kochschen Postulate nicht erfüllt sind und dass die Kontrollexperimente nicht bzw. nach bisher gültigen wissenschaftlichen Standards durchgeführt worden sind. Aber um gerade jene Menschen “besser mit der Wahrheit konfrontieren zu können”, wollen wir im Folgenden kurz das offizielle Narrativ als Grundlage unserer Argumentation nutzen. Denn würde man diese Gruppe gleich zu Beginn mit der Frage nach der Existenz “überfahren”, wären alle anderen Argumentationen für diese nicht mehr “greifbar”.

1) Die mittlere Sterblichkeitsrate bei “Covid-19” liegt laut fast jeder einzelnen medizinischen Studie und jeder offiziellen Regierungsstatistik bei 0,15 bis 0,26% der Infizierten. In Anbetracht der Tatsache, dass etwa 40% aller “Covid-19”-Todesfälle bei Menschen in Pflegeheimen mit Vorerkrankungen auftreten, ist es wahrscheinlich, dass die tatsächliche Todesrate viel niedriger ist. Aber nehmen wir einmal an, dass sie tatsächlich 0,26% beträgt – warum ist es dann notwendig, drakonische medizinische Kontrollen für ein “Virus” vorzuschreiben, das 99,7% der Menschen problemlos überleben werden? Warum wird nicht ein Hilfsfonds für die 0,26% der Menschen eingerichtet, die nach offizieller Lesart gefährdet sind, damit sie zu Hause bleiben können, während der Rest ein normales Leben führt?

2) Während des gesamten Verlaufs der Plandemie betrug in den USA der höchste Prozentsatz der Betten auf der Intensivstation eines Krankenhauses, die von “Covid-19”-Patienten belegt wurden, 17%. Das ist und war der Höchststand an “Covid-19”-Patienten auf den Intensivstationen. In den letzten Monaten lag der Prozentsatz eher bei durchschnittlich 8% oder weniger. Dies geht aus den eigenen Statistiken der US-Regierung hervor, die das CDC jetzt regelrecht vergräbt, anstatt sie der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Wenn also die Hochleistungspresse oder Biden behaupten, dass die Intensivstationen wegen der Vielzahl an Patienten “überfordert” sind, ist das eine glatte Lüge. Ähnlich stellt sich diese Thematik auch für Deutschland dar, wo selbst der Bundesrechnungshof die gleiche Feststellugn getroffen hat, dass es nie, nicht einmal im Ansatz zu einer Überlastung des Gesundheitssystems gekommen ist bzw. wäre.

Eine neue US-landesweite Studie elektronischer Krankenhausaufzeichnungen über “Covid-19”-Patienten zeigt auch, dass fast die Hälfte der “Krankenhausaufenthalte” in Wirklichkeit Menschen sind, die keine Symptome haben, und nicht todkrank sind, wie es in den Medien oft dargestellt wird. Und selbst in Deutschland tauchen Artikel im Mainstream auf, die besagen, dass 80% der angeblichen “Covid-19”-Toten eben nicht am “Virus” gestorben sind.

3) Für die experimentellen mRNA-“Covid-19-Impfstoffe” gibt es KEINE Langzeittests, die ihre Sicherheit über einen längeren Zeitraum belegen. Zumindest keine, die jemals für die Öffentlichkeit freigegeben wurden. Ein durchschnittlicher “Impfstoff” wird 10-15 Jahre lang getestet, bevor er für den Einsatz beim Menschen zugelassen und freigegeben wird. Die “Covid-19-Impfstoffe” wurden in nur wenigen Monaten auf den Markt gebracht. Biontechs Sahin rühmt sich sogar diesen in wenigen Stunden “gebaut” zu haben. Auch hier gibt es KEINEN BEWEIS dafür, dass die “Impfstoffe” langfristig sicher sind, und es gibt bereits eine lange Reihe von Beispielen für extreme “Impf”folgen auf kurze Sicht. Warum sollte irgendjemand einem experimentellen “Proteinspike-Impfstoff” vertrauen, der nicht annähernd die gleiche Testhistorie aufweist wie die meisten anderen normalen Impfstoffe?

4) Mehrere Studien in Ländern mit hohen “Impf”raten, darunter eine aktuelle Studie aus Israel, belegen, dass es so etwas wie eine “Pandemie der Ungeimpften” nicht gibt. Tatsächlich handelt es sich bei 60% der Infektionsfälle in Israel um vollständig “geimpfte” Menschen. Darüber hinaus wurde in Israel festgestellt, dass “geimpfte” Personen ein 13- bis 27-mal höheres Risiko haben, sich zu infizieren, als Personen mit natürlicher Immunität, und dass sie achtmal häufiger auf der Intensivstation landen.

Diese Ergebnisse untermauern die vor einem Monat veröffentlichten Daten aus Massachusetts, wo 5.100 “Infektionen bei vollständig geimpften Personen” auftraten und 80 von ihnen starben. Mit anderen Worten: Die “Impfstoffe” funktionieren nicht, insbesondere im Vergleich zur natürlichen Immunität. Sie funktionieren natürlich in einer ganz anderen gewollten Art und Weise.

5) Daten von Public Health England und dem NHS zeigen, dass “geimpfte” und ungeimpfte Personen eine fast identische Ansteckungsrate aufweisen. Mit anderen Worten: Bei einer “geimpften Person” ist die Wahrscheinlichkeit, sich mit “Covid-19” anzustecken, fast genauso hoch wie bei einer nicht geimpften Person.

Technical_Briefing_20

(Download PDF)

Angesichts dieses irrationalen “Covid-19-Zirkus der Angst” sollten wir uns nun einige rationale Fragen stellen:

  • Wenn die experimentellen “Impfstoffe” tatsächlich funktionieren, wie können dann ungeimpfte Menschen eine Bedrohung für “geimpfte” Menschen darstellen und warum sollten ungeimpfte Menschen gezwungen werden, sich “impfen” zu lassen?
  • Wenn die “Impfstoffe” nicht funktionieren, warum sollte dann irgendjemand gezwungen werden, sich mit einem ungetesteten und unzuverlässigen “Impfstoff” “impfen” zu lassen?
  • “Sleepy Creepy” Joe Biden und all die andern Marionetten behaupten, die “Impfungen” seien “sicher und wirksam” gegen “Covid-19”, aber nur Sekunden später behauptet er im gleichen Atemzug, dass “nicht geimpfte Menschen eine Bedrohung für geimpfte Menschen sind.” Er verbreitet die Lüge, es handele sich um eine “Pandemie der Ungeimpften”, und behauptet dann, die “Geimpften” seien in Gefahr. Selbst ein Kind könnte die inhärenten Widersprüche in Bidens Behauptungen aufdecken.
  • Wie immer wird das Thema “Mutationen” zur Verteidigung von 100%-igen “Impf”kampagnen angeführt. Aber wenn “Mutationen” das Problem sind, warum geht die Regierung dann nicht auf die bislang gültige Tatsache innerhalb des “Virus-Narrativs” ein, dass eine “geimpfte” Bevölkerung genauso wahrscheinlich, wenn nicht sogar wahrscheinlicher, mutierte Varianten eines Virus hervorbringt als ungeimpfte Menschen? Warum werden die Ungeimpften als die vermeintliche Gefahr für die Gesellschaft dargestellt?

Die wichtigste Frage ist: Warum sollte sich überhaupt jemand den “Impf”vorschriften unterwerfen? “Impf”vorschriften sind keine Gesetze, sondern rechtswidrige Einschränkungen ohne Rechtsgrundlage. Die Quintessenz? Verfassungswidrige Anordnungen sind nicht zu befolgen. Was können wir also konkret tun?

Die Vorschriften einfach ignorieren und das Leben normal weiterführen

Wie gedenken die Politdarsteller die weiter oben aufgeführten Vorschriften bei den Unternehmen durchzusetzen? Was kann beispielsweise ein Biden tun, wenn sie sich weigern, mitzumachen? Wen würde er schicken, um diese Unternehmen zu bedrohen oder zu bestrafen? Wer wäre dumm genug, diesem Befehl zu folgen? Plant er, das Finanzamt, das FBI oder das Gesundheitsministerium zu schicken? Irgendjemand muss es doch tun, oder? Und was passiert, wenn ein Unternehmen bedroht wird und eine Schar von Konservativen in der Gemeinde zu seiner Verteidigung kommt? Was passiert, wenn lokale und staatliche Strafverfolgungsbehörden den US-Bundesbehörden in die Quere kommen? Was wird Biden dagegen tun? Antwort: Nichts, zumindest nichts Direktes. Das Gleiche gilt natürlich auf für uns. Was wollen die Politikdarsteller und ihre Hintermänner tun, wenn die Menschen sich massenhaft gegen diese Maßnahmen stellen?

Die indirekte Methode funktioniert in beide Richtungen

Die Menschen sind sich ihrer Macht nicht bewusst. Dies wurde ihnen gezielt über Jahrhunderte eingetrichtert – ein ganz entscheidender Bestandteil der “Machtstrategie der IGE”. Wüssten die Menschen wirklich wie viele sie sind und wie wenige die anderen sind, dann wäre hier und sofort dem Spuck ein Ende gesetzt. Genau aus diesem Grund werden Demonstrationen verhindert/verboten. Werden alternative Plattformen gesperrt oder “Meinungsmacher” mundtot gemacht. Ein indirekter Druck durch die Masse kann niemals vom System überstanden, gar auf Dauer überlebt werden.

Nehmen Sie das Beispiel einer Klinikbelegschaft. Wenn sich dort nur 20% weigern die Maßnahmen (Testzwang, “Impfung”, usw.) zu befolgen, bricht die dortige Versorgung und Organisation innerhalb weniger Stunden in sich zusammen. Erste Berichte von Krankenhäusern, die ihre Entbindungsstationen aufgrund fehlendem Personals nach “Impf”verweigerung schließen mussten, gibt es bereits aus den USA.

Beschränkungen für medizinische Behandlungseinrichtungen abbauen – Freie Kliniken gründen

Es gibt zahlreiches medizinisches Personal, dass die experimentellen “Impfstoffe” ablehnt und bereit ist, den Arbeitsplatz für ihre Weigerung zu verlieren. Warum sollten diese Menschen mit ihren wertvollen medizinischen Kenntnissen nicht in neuen Einrichtungen Arbeit finden, die nicht durch staatliche Vorschriften behindert werden? Dadurch könnten in vielen Fällen sogar die Preise für die medizinische Versorgung gesenkt werden. Der Corona-Ausschuss ist gerade dabei eine Klinik(en) zu kaufen und diesen Gedanken umzusetzen.

Letztlich müssen wir der Politkaste, den Helfershelfern und damit indirekt den Strippenziehern im Hintergrund eines deutlich machen:

Sie sind nicht wichtig. Sie sind keine allmächtigen Herrscher. Sie sind Angestellte der jeweiligen Völker. Und genau das ist alles, was sie sein sollen. Und auch wenn sie sich wünschen, mehr zu sein, wird das nicht eintreten. Denn wir werden es nicht zulassen. Wir wissen, dass sie Marionetten sind und dass ihre globalistischen Handlanger die meisten ihrer Entscheidungen treffen und die meisten ihrer Erklärungen für sie schreiben, daher: WIR WERDEN UNS NICHT FÜGEN. Das wird nicht geschehen. Gewöhnen sie sich an diesen Gedanken.

Wir sind friedliche Menschen und waren es schon immer. Unsere bisherige Toleranz gegenüber euren Übertretungen ist der Beweis dafür. Aber verstehen sie unsere Friedfertigkeit nicht als Schwäche. Denn: Wir sind viele.

Quellen:
How States And Communities Can Fight Back Against Biden’s Covid Tyranny
Now is the time for a ‘great reset’
Systemfrage: Wir brauchen keinen “Großen Neustart”. Wir brauchen einen “Großen Neubeginn”.
Path out of the Pandemic – PRESIDENT BIDEN’S COVID-19 ACTION PLAN
The infection fatality rate of COVID-19 inferred from seroprevalence data
Current Hospital Capacity Estimates – Snapshot
Our Most Reliable Pandemic Number Is Losing Meaning
Vaccine Development, Testing, and Regulation
Nearly 60% of hospitalized COVID-19 patients in Israel fully vaccinated, data shows
Having SARS-CoV-2 once confers much greater immunity than a vaccine—but vaccination remains vital
More Than 5,100 Breakthrough COVID Cases Reported in Mass.; at Least 80 Have Died
SARS-CoV-2 variants of concern and variants under investigation in England – Technical briefing 20
Vaccines Could Drive The Evolution Of More COVID-19 Mutants
Deprivation Of Rights Under Color Of Law

Beitrag teilen:

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Das könnte Sie auch interessieren …

4 Antworten

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
  1. 17. September 2021

    […] Befinden wir uns bereits in einem Dritten Weltkrieg? Nicht geführt mit “klassischen” Waffen und Soldaten, sondern unterschwellig durchgeführt, gegen die eigene Bevölkerungen gerichtet? Viele denken, dass dieser Krieg gegen die Menschheit bereits stattfindet und dass dieser Krieg vermieden werden muss, weil er “genau das ist, was das Establishment will”. Ist… — Weiterlesen http://www.konjunktion.info/2021/09/plandemie-wie-wir-uns-gegen-die-corona-diktatur-wehren-koennen/amp/ […]

Schreiben Sie einen Kommentar

Skip to content