In eigener Sache: Neues Projekt – Im Gesprae.ch / Rede & Gegenrede – Das etwas andere Interview

Liebe Leserinnen und Leser,

in der letzten Zeit gab es nicht allzu viele neue Artikel auf www.konjunktion.info. Dies lag unter anderem daran, dass ich an einem neuen Projekt gearbeitet habe. Der Name desselben: Im Gesprae.ch / Rede & Gegenrede – Das etwas andere Interview

Im Gesprae.ch - Bildquelle: www.konjunktion.info

Im Gesprae.ch – Bildquelle: www.konjunktion.info

Ich möchte mit Im Gesprae.ch versuchen eine etwas andere Form der Interviewkultur “zu nutzen”, um Themen unter anderem aus zwei unterschiedlichen Positionen zu beleuchten. Denn es gibt immer mindestens zwei Blickwinkel, um sich einem Themenkomplex zu nähern. Niemand wir ernsthaft glauben können, dass es nur eine “Wahrheit” gibt. Am Besten noch die, die uns von der Hochleistungspresse auf Seite 1 in Hochglanz präsentiert wird. Dass dem nicht so ist, wissen gerade die Nutzer alternativer Medien zur Genüge.

Auf Im Gesprae.ch sollen zukünftig die Antworten zweier “Diskutanten”, die beide den gleichen Fragenkatalog im Vorfeld beantworten mussten (gerne auch durften) gegenüber gestellt werden, so dass der geneigte Leser einen Themenkomplex aus unterschiedlichen Blickrichtungen betrachten kann. Da der Meinungspluralismus gerade in der letzten Zeit immer kürzer kommt, scheint mir eine solche Plattform dringender denn je.

Um einen ersten Eindruck vermitteln zu können, wie ich mir das Ganze vorstelle, habe ich einmal eine Vorlage einer solchen “Gegenüberstellung” online gestellt, die Sie hier aufrufen können.

Aber auch klassisch Einzelinterviews zu einem bestimmten Thema, wie auch persönliche Interviews, in denen es mehr um die interviewte Person selbst geht, werden auf Im Gesprae.ch geführt werden.

Da ich immer für Feedback, Meinungen und Anregungen offen bin, freue ich mich auf zahlreiche Anmerkungen im Kommentarbereich oder via Kontaktformular. Und wenn jemand erste Themenideen und entsprechende “Diskutanten” hat, die er dazu gerne “lesen” möchte – immer gerne.

Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass die bisherigen Anstrengungen nicht umsonst waren, und sich der eine oder die andere bereit erklärt, an dieser neuen “etwas anderen Interviewform” teilzunehmen.

Viele Grüße, Konjunktion


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

2 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up