Das Böse verstehen: Von Globalismus bis Pizzagate

Ein herzliches Danke schön! geht an dieser Stelle an Gabriele, die den lesenswerten Artikel Understanding Evil: From Globalism To Pizzagate von Brandon Smith/www.alt-market.com übersetzt hat und mir zur Veröffentlichung auf www.konjunktion.info zur Verfügung gestellt hat.

Der Artikel mag nicht alle Geschmäcker der Leser treffen (was wohl selten ein Artikel zu leisten im Stande ist), aber Smith versucht die “Wurzel des Bösen” zu sezieren, die meist hinter der Maske des vorgeblichen Humanismus und der Philanthropie steckt.


Ich habe den besseren Teil der letzten 10 Jahre damit verbracht, eifrig daran zu arbeiten Informationen über Wirtschaft und geopolitischen Diskurs für die Freiheitsbewegung zu erforschen und zu beziehen. Aber lange bevor ich in diesen Themen eintauchte, waren meine primären Interessen das Studium des menschlichen Geistes und die menschliche “Seele” (ja, ich benutze einen spirituellen Begriff).

Meine Faszination für Wirtschaft und gesellschaftspolitische Ereignisse ist seit jeher im menschlichen Element verwurzelt. Das heißt, während die Ökonomie oft als mathematisches und statistisches Gebiet behandelt wird, wird sie auch von der Psychologie getrieben. Das Verhalten des Menschen zu kennen ist die Voraussetzung um zukünftige Entwicklungen, Gut oder Böse, zu kennen.

Das Böse ist das worüber wir hier im Einzelnen diskutieren wollen. Ich habe das Thema in verschiedenen Artikeln in der Vergangenheit berührt, darunter “Are Globalists Evil Or Just Misunderstood”, aber mit den extremen Spannungen, die in diesem Jahr Gestalt annehmen im Lichte der US-Wahl sowie die explodierende Online-Community-Untersuchung von “Pizzagate”, bin ich gezwungen es noch einmal zu untersuchen.

Ich werde mich nicht mit dieser Frage aus einer besonderen religiösen Perspektive auseinandersetzen. Das Böse bezieht sich auf alle Menschen, unabhängig von ihrem Glaubenssystem oder sogar ihren Mangel an Glauben. Das Böse ist säkular in seinem Einfluss.

Das erste und wichtigste zu verstehen ist folgendes – das Böse ist NICHT einfach ein soziales oder religiöses Konstrukt, es ist ein inhärentes Element der menschlichen Psyche. Carl Gustav Jung war einer der wenigen Psychologen in der Geschichte, der es wagte aus der Perspektive der Wissenschaft und der metaphysischen Perspektive, ausführlich auf die Frage des Bösen zu schreiben. Ich empfehle ein Buch seiner gesammelten Werke zu diesem Thema “Jung On Evil”, herausgegeben von Murray Stein, für diejenigen, die sich für eine tiefere Einsicht interessieren. (Anm.: in dieser Zusammenstellung nicht auf deutsch erhältlich.)

Zusammenfassend stellte Jung fest, dass viele der Grundlagen des menschlichen Verhaltens in angeborenen psychologischen Inhalten oder “Archetypen” verwurzelt sind. Im Gegensatz zur Position von Sigmund Freud argumentierte Jung, dass unsere Umwelt unser Verhalten bis zu einem gewissen Grad beeinflussen kann, es macht uns jedoch nicht, zu dem der wir sind.

Vielmehr sind wir mit unserer eigenen Persönlichkeit geboren und wachsen in unseren inhärenten Charaktereigenschaften hinein im Laufe der Zeit. Jung fand auch, dass es universell vorhandene Elemente der menschlichen Psychologie gibt. Das heißt, fast jeder Mensch auf dem Planeten teilt gewisse Wahrheiten und gewisse natürliche Veranlagungen.

Die Vorstellungen von Gut und Böse, moralisch und unmoralisch sind von Geburt an in uns und sind meist gleich, egal wo wir geboren sind, in welcher Zeit wir in der Geschichte geboren sind und in welcher Kultur wir geboren sind. Gut und Böse sind subjektive Erfahrungen. Es ist diese beobachtbare psychologische Tatsache (unter anderem), die mich dazu bringt, an die Idee eines “kreativen Designs” – eines Gottes – zu glauben.  Ausführungen in Bezug auf Gott sprengen jedoch den Rahmen dieses Artikels.

Aus meiner Sicht sollte dies  eher tröstlich sein für die Menschen, auch für Atheisten. Denn wenn es bemerkenswerte Beweise für ein kreatives Gestalten gibt, dann würde daraus folgen, dass es sehr wohl einen Grund für alle Prüfungen und Schrecken geben kann, die wir als Spezies erleben. Unser Leben, unsere Misserfolge und unsere Leistungen sind nicht zufällig und sinnlos. Wir streben etwas an, ob wir es erkennen oder nicht. Es kann jenseits unseres Verständnisses zu diesem Zeitpunkt sein, aber es ist da.

Das Böse existiert nicht im Vakuum; Mit dem Bösen gibt es auch immer das Gute, wenn man es an den richtigen Stellen sucht.

Die meisten Menschen sind bereit, das Böse zu erkennen, wenn sie es direkt sehen. Womit sie nicht ausgestattet sind und aus der Umgebung lernen müssen, ist, wie das Böse, das als Gerechtigkeit verkleidet ist, zu erkennen ist. Die abscheulichsten Handlungen der Geschichte werden fast immer als eine moralische Verpflichtung dargestellt – ein Weg zu einem “größeren Guten”. Das innere Gewissen ist jedoch das größere Gute, und jede Ideologie, die sich von den Grenzen des Gewissens entfernt, wird unweigerlich zu einer Katastrophe führen .

Das Konzept des Globalismus ist eine dieser Ideologien, die die Linie des Gewissens überschreitet und spricht hochtrabend von einer “überlegenen Methode” des Lebens. Es stützt sich auf Tabu, anstatt moralischen Kompass, und es gibt einen großen Unterschied zwischen den beiden.

Wenn wir ein “größeres Gut” als Individuum oder Gesellschaft anstreben, sind die Mittel ebenso wichtig wie die Ziele. Das Ende rechtfertigt NIE die Mittel. Nie. Denn wenn wir unsere Kernprinzipien aufgeben und Gräueltaten im Namen des Friedens, der Sicherheit oder des Überlebens begehen, dann haben wir die Dinge verloren, die uns den Frieden und Sicherheit und das Überleben würdig sein lassen. Ein Monster, das im Namen des Friedens verschlingt, ist immer noch ein Monster.

Der Globalismus sagt uns, dass das Kollektiv wichtiger ist als das Individuum, dass das Individuum ein Schuldner der Gesellschaft ist und dass die Gefolgschaft in jeder HInsicht gegenüber dem Kollektiv der Gesellschaft, die Bezahlung für diese Schuld ist. Aber inhärente Archetypen und das Gewissen sagen uns etwas anderes. Sie sagen uns, dass die Gesellschaft nur so gesund ist wie die Individuen in ihr, dass die Gesellschaft nur so frei und lebendig ist wie die Beteiligten. Wenn das Individuum erniedrigt und versklavt wird, zerbricht das Kollektiv in Mittelmäßigkeit.

Der Globalismus sagt uns auch, dass das größte Potential der Menschheit nicht ohne Kollektivismus und Zentralisierung erreicht werden kann. Die Behauptung ist, dass je mehr die Gesellschaft gleichgeschaltet ist in ihren Bemühungen, umso wahrscheinlicher ist es, ihre Ziele effektiv zu erreichen. Zu diesem Zweck versucht der Globalismus, alle Souveränität zu löschen. Denn jetzt behaupten ihre Befürworter, sie wollen nur Nationen und Grenzen aus der sozialen Gleichung entfernen, aber der Kollektivismus hört nie auf. Schließlich werden sie uns sagen, dass der Individualismus eine weitere schändliche “Grenze” darstellt, die verhindert, dass die Zielsetzungen der Gruppe vollständig verwirklicht werden.

Im Herzen des Kollektivismus steht die Vorstellung, dass Menschen “leere Schiefertafeln” sind, dass wir leer geboren sind und vollständig von unserer Umwelt abhängig sind, um zu lernen, was richtig und falsch ist und wie man gute Menschen oder gute Bürger sein können. Das Umfeld wird zum Schiedsrichter der Anständigkeit und nicht das Gewissen, und wer auch immer das Umfeld kontrolliert, wird zu einem Gott.

Wenn die Massen von diesem Narrativ überzeugt sind, dann ist die moralische Relativität nur einen kleinen Schritt entfernt. Es ist die Aufgabe des angeborenen Gewissens, die letztendlich zum Bösen führt. Aus meiner Sicht ist das der Grund, warum die sogenannten “Eliten” in erster Linie auf den Globalismus drängen. Ihr Endspiel ist nicht nur die Zentralisierung aller Macht in ein einziges Weltgebäude, sondern die Unterdrückung und Tilgung des Gewissens und somit alles Gute.

Um zu sehen, wo dies hinführt, müssen wir uns das Verhalten der Eliten selbst anschauen, was uns zu “Pizzagate” bringt.

Die Veröffentlichung durch WikiLeaks während des Wahlzyklus von dem, was scheinbar codierte E-Mails zwischen John Podesta und Freunden waren, hat eine Strömung in den alternativen Medien entbrandt. In den E-Mails werden konsequent merkwürdige und aus dem Kontext benutzte Referenzen zu  “Pizza” verwendet und unabhängige Untersuchungen haben eine breite Reihe von Verbindungen zwischen politischen Eliten wie Hillary Clinton und John Podesta zu James Alefantis, der Besitzer einer Pizzeria in Washington D.C. genannt Comet Ping Pong, entdeckt. Alefantis, aus Gründen, die wenig Sinn für mich ergeben, ist aufgeführt als Nummer 49 auf GQ’s “Most Powerful People In Washington” Liste (Liste der einflussreichsten Menschen in Washington).

Die Behauptung, untermauert durch die aufgezeigten Umstände, einschließlich der beunruhigenden Kinder- und Kannibalismus-Kunstsammlungen der Podestas, war, dass Comet Ping Pong irgendwie im Mittelpunkt eines Kinder-Pädophilie-Netzwerks steht, mit politischen Verbindungen. Beide Comet Ping Pong und eine Pizza-Einrichtung zwei Türen weiter, genannt “Besta Pizza”, verwenden Symbole in ihren Logos und Menüs, die auf der FBI Liste der öffentlich zugänglichen Dokumentation über Symbolik in der Pädophilie stehen, die nicht dazu beitragen, die Vorwürfe zu widerlegen.

Einige der besten Dokumente des Pizzagate-Skandals, die ich bisher gesehen habe, wurden von David Seaman, einem ehemaligen Mainstreamjournalisten, der “abtrünnig” wurde, hergestellt. Hier ist seine YouTube-Seite.

Ich empfehle jeden mindestens einen Blick auf die Beweise, die er und andere präsentieren. Ich bin das Thema eher skeptisch angegangen, aber war überrascht von der schieren Menge an Verrücktheit und Beweisen in Bezug auf Comet Pizza. Es gibt aber ein Problem mit “Pizzagate”, das schwer zu überwinden ist; nämlich die Tatsache, dass meines Wissens nach, keine Opfer in die Öffentlichkeit getreten sind. Dies soll nicht sagen, dass es keine Verbrechen gab, aber jeder, der hofft die allgemeine Öffentlichkeit von falschem Tun in dieser Art von Szenario zu überzeugen, wird eine sehr harte Zeit haben ohne ein Opfer als Referenz zu haben.

Das Problem ist jetzt doppelt schwierig, da ein bewaffneter Mann auf dem Gelände des Comet Ping Pong verhaftet wurde, während er die Angelegenheit des Kinderhandels “erforschen” wollte. Zweifellos werden die Mainstream-Medien erklären, diese Untersuchung sei eine “gefährliche Verschwörungstheorie”. Ob dies die Öffentlichkeit überreden wird, es zu ignorieren oder zwingen, es zu untersuchen, bleibt abzuwarten.

Ich verstehe vollkommen die Verwirrung um Pizzagate und die Behauptungen von einigen, dass es ein “Psyop” ist, das entworfen wurde, um die alternativen Medien zu untergraben. Dies ist eine dumme Vorstellung, meiner Meinung nach. Die Mainstream-Medien sterben, das ist unvermeidlich. Die alternative Medien sind ein Netzwerk von Quellen basierend auf der Macht durch die Wahl des Lesers und zementiert im Konzept der investigativen Forschung. Der Leser beteiligt sich an den alternativen Medien, indem er alle verfügbaren Informationen und Positionen untersucht und für sich selbst entscheidet, was der gültigste Schluss ist, wenn es irgendwelche Schlussfolgerungen gibt. Die Mainstream-Medien erzählen einfach ihren Lesern, was sie zu denken und fühlen haben, basierend auf herausgepickten Daten.

Die Eliten werden niemals in der Lage sein, diese Art von Bewegung mit etwas wie einem gefälschten “Pizzagate” auseinander zu hebeln; eher wären sie geneigt, die alternativen Medien zu kooptieren und zu leiten, wie bei den meisten Institutionen. Und wenn “Elitisten” “Pizzagate” als Futter verwenden, um die alternativen Medien ins lächerliche zu tricksen, warum erlauben dann die Eliten, dass die Diskussionen zum Thema in den soziale Medien wie Facebook und Reddit, ein Ende finden?

Der Grund, warum ich in diesem Stadium eher überzeugt als skeptisch bin ist, weil dieses alles bereits früher geschehen ist; und in vergangenen Skandalen der Pädophilie in Washington und anderen politischen Brutstätten, einige Opfer sich tatsächlich gemeldet haben. Ich würde zuerst auf die Ereignisse des Franklin-Skandals zwischen 1988 und 1991 verweisen. Der “Discovery Channel” produzierte sogar einen Dokumentarfilm mit Interviews der mutmaßlichen Kindesopfer, die von den Washingtoner Eliten zum Zweck der Bevorzugungen und Erpressung gehandelt wurden. 1994 wurde der Film unterdrückt, bevor er der Öffentlichkeit gezeigt wurde. Der einzige Grund, dass er jetzt gefunden werden kann, ist, weil eine ursprüngliche Kopie ohne Erlaubnis von einer Parteien von Unbekannten freigegeben wurde.

Ich würde auch den vielfach bezeugten Westminster Pädophilen Ring in Großbritannien nennen, bei dem die britische Regierung mindestens 114 Dateien im Zusammenhang mit der Untersuchung verloren oder zerstört hat.

Schließlich ist es verwirrend für mich, dass die kriminellen Unternehmungen des ehemaligen Bear Sterns Financiers und verurteilten Pädophilen Jeffrey Epstein und sein “Lolita Express” Mainstream-Wissen sind, aber die Öffentlichkeit bleibt weitgehend hiervon unwissend. Bill Clinton wird in den Flug-Log-Einträgen genannt und ist mit Epsteins Privatjet mindestens 26-Mal geflogen; der gleiche Jet der verwendet wird, um Kinder-Opfer so jung wie 12-jährige, herbei zu holen, um Prominente und Milliardäre auf seiner 72 Hektar großen Insel namens “Little Saint James” zu unterhalten.

Die Tatsache, dass Donald Trump auch eng befreundet mit Epstein war, sollte einige Augenbrauen anheben lassen – komisch, wie die Mainstream-Medien Trump angegriffen haben in Bezug auf jede erdenkliche Frage unter der Sonne, aber aus irgendeinem Grund nicht in Bezug auf der Verfolgung der Zusammenhänge bzgl. Epstein.

Wo ist die umfangreiche bundesstaatliche Untersuchung der Leute, die Epsteins verachtungswürdige Parties besuchten? Es gibt keine, und Epstein, obwohl verurteilt ein 14-jähriges Mädchen belästigt und sie zur Prostitution verkauft zu haben, bekam nur einen Schlag auf das Handgelenk mit einem 13-Monats-Urteil.

Anklagen von Pädophilie scheinen den Globalisten und elitären Politikern zu folgen, wohin sie gehen. Das überrascht mich nicht. Sie haben oft Merkmale von Narzissmus und Psychopathie, aber ihre Ideologie der moralischen Relativität ist das, was solchen schrecklichen Verbrechen zu Grunde liegen würde. Das Böse stammt oft von Menschen, die leer sind. Wenn man das Gewissen aufgibt, verzichtet man auch in vieler Hinsicht auf Empathie und Liebe. Ohne diese Elemente unserer Psyche gibt es kein Glück. Ohne sie gibt es nichts anderes als Begehrlichkeit und Völlerei. Insbesondere Narzissten sind anfällig dafür, andere Menschen als Formen der Unterhaltung und Erfüllung ihrer Bedürfnisse zu benutzen, ohne sich um Menschlichkeit zu sorgen.

Sie können in ihrer Natur bösartig sein, und wenn sie auf eine Ebene der Psychopathie kommen, sind sie anfällig als Ziele für ihren Missbrauch die hilflosesten der Opfer zu wählen, um ein Gefühl der persönlichen Macht zu generieren. Wenn sexuelle Sucht und Aggression hinzukommen, werden Narzissten rücksichtslos bis ins Extreme. Nichts wird sie wirklich befriedigen. Wenn sie müde werden von dem normalen, wenden sie sich schnell dem Abnormen und schließlich dem Kriminellen zu.

Ich würde sagen, dass Pädophilie eine natürliche Konsequenz der elitären Denkweise ist; denn Kinder sind die einfachste und unschuldigste Opferquelle, ganz zu schweigen von der abwegigsten und verbotenen, und deshalb die wünschenswertesten für eine psychopathische Abweichung von der Norm, die böse Impulse umfaßt.

Dies ist die noch beunruhigendere Perspektive des Kultismus. Es ist nicht so, dass die Globalisten einfach als Individuen böse sind; wenn das der Fall wäre, dann würden sie weit weniger eine Bedrohung darstellen. Der größere Schrecken ist, dass sie auch organisiert sind. Wenn man das Problem des Bösen direkt angeht, merkt man schnell, dass das Böse in uns allen ist. Es wird immer eine innere Schlacht in jedem Individuum geben. Organisiertes Übel ist jedoch tatsächlich die ultimative Gefahr und es ist das organisierte Böse, das ausgerottet werden muss.

Um das organisiertes Böse zu schlagen, muss das Gute organisiert sein.

Ich glaube, insbesondere die Freiheitsbewegung, ist dieses Gute; es existiert in frühen Stadien, noch nicht vollständig, aber deshalb nicht weniger gut. Unsere Verfechtung des Nicht-Aggressions-Prinzips und der individuellen Freiheit fördert die Achtung der Privatsphäre, des Eigentums und des Lebens.

Das Gewissen ist ein Kerngedanke des Freiheitsideals und der genaue Gegenpol des organisierten Elitismus, der auf moralischer Relativität beruht. Wir müssen diese Realität erkennen und Trost nehmen darin, dass, obwohl wir in dunklen Zeiten leben und böse Menschen frei herumlaufen, wir auch hier sind.

Wir sind die richtige Antwort auf das Böse, und wir sind hier zu diesem Zeitpunkt aus einem Grund. Nennen Sie es Schicksal, nennen Sie es Bestimmung, nennen Sie es Zufall, nennen Sie es Gott, nennen Sie es wie Sie wollen, aber die Antwort auf das Böse sind wir.

Quelle des Originalartikels:
Understanding Evil: From Globalism To Pizzagate


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

6 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up