Buchtipp: The Milner-Fabian Conspiracy – How an International Elite is Taking Over and Destroying Europe, America and the World von Ioan Ratiu

Ratiu Cover - Bildquelle: www.konjunktion.info

Ratiu Cover – Bildquelle: www.konjunktion.info

Zu Beginn des Blogs hatte ich geplant immer wieder Bücher vorzustellen, die in meinen Augen einen guten Überblick über ein bestimmtes Thema geben oder Zusammenhänge, die uns in den Medien meist anders dargestellt werden, beschreibend und umfassend erklären. Obwohl ich wöchentlich mindestens ein Buch „verarbeite“, bin ich bei einer einzigen Buchvorstellung stecken geblieben. Mea culpa ;o)

Aber heute möchte ich auch auf ein englischsprachiges Buch aufmerksam machen, dass mir von einem Mitleser in der Kommentarfunktion zu einem Artikel empfohlen wurde: The Milner-Fabian Conspiracy – How an International Elite is Taking Over and Destroying Europe, America and the World von Ioan Ratiu

Eine Online-Suche nach dem Autor Ioan Ratiu gibt so gut wie nichts her und reduziert sich letztlich auf das hier erwähnte Buch. Laut Angaben auf der Rückseite des Buches ist Ratiu ein unabhängiger Historiker und Forscher. Inwieweit diese Angaben richtig sind und welchen Hintergrund er besitzt, ist – wie bereits geschrieben – so gut wie unmöglich zu verifizieren, was für mich ein großes Manko für eine saubere Beurteilung des Buches darstellt. Nichtsdestotrotz möchte ich aber im Folgenden auf sein Buch The Milner-Fabian Conspiracy näher eingehen, da die Vielzahl an Quellenangaben, von denen ich einige stichpunktartig nachrecherchiert habe, zeigen, dass hier nicht irgendein – Achtung! – wilder Verschwörungstheoretiker unterwegs ist. Zudem decken sich viele seiner Erklärungen und Schlüsse mit anderen kritischen Zeitgenossen.

Auf 525 Seiten beschreibt Ratiu die beiden Organisationen der Milner Group und der Fabian Society – zwei Organisationen, die eng zusammenarbeitend seit Ende des 19. Jahrhunderts Banken- und Unternehmensinteressen zum Zwecke der Abschaffung der bestehenden Ordnung und zur Errichtung einer sozialistischen Weltregierung – angeführt von diesen beiden Gruppierungen – verfolgen.

Ratiu Inhaltsverzeichnis - Bildquelle: www.konjunktion.info

Ratiu Inhaltsverzeichnis – Bildquelle: www.konjunktion.info

Er beleuchtet dabei die Entstehung des Sozialismus, der Milner Group und der Fabian Society und spannt dann einen breiten Bogen auf, wie diese beiden Gruppen (immer mit einem Bezug zum Sozialismus) diverse Organisationen wie die Labour Party, den Council on Foreign Relations und das Chatham House (RIIA) entweder aufgebaut oder übernommen haben. Zudem zeigt er auf wie all die genannten Organisationen supranationale Institutionen wie die League of Nation, die UN oder die EU geschaffen, gefördert und zu dem gemacht haben, was sie heute sind. Auf den letzten Seiten seines Buch geht Ratiu dann noch auf die Themen Immigration, Multikulturalismus und Islamisierung ein, in dem er diese „politischen Strömungen“ in Verbindung mit den oben genannten Gruppierungen und Institutionen stellt.

Ioan Ratiu’s The Milner-Fabian Conspiracy ist eine knallharte Kritik an der westlichen Gesellschaft, die insbesondere auf die Verbindungen zwischen der Politik und den Finanzinteressen beruht. Für Ratiu verfolgen nicht nur die EU, die UN, Weltbank, IWF und andere internationale Organisationen eine Politik, um eine Eine-Weltregierung zu etablieren, die sie im Auftrag der selbsternannten internationalen Eliten erzwingen wollen, sondern auch die Regierungen der einzelnen Staaten, die mit Hilfe einer undemokratischen Politik die eigenen Bevölkerungen (Stichworte: Massenimmigration, Mulitkulturalismus und Islamisierung) austauschen möchten.

Mit zahlreichen Quellenangaben hinterlegt zeigt Ratiu auf, dass beispielsweise alle Führer der englischen Labour Partei Mitglied der Fabian Society waren oder sind, die wiederum eng mit dem Namen Rockefeller, Rothschild und Co. verbunden sind.

Auch wenn Ratiu einige „alternative“ und manchmal auch als „revisionistisch einzustufende“ Quellen einsetzt, ist sein Buch ein umfassendes und gut recherchiertes Werk, das jedem Interessierten, der sich abseits des Mainstreams schon immer gefragt hat, warum immer und überall die gleichen Namen auftauchen, ans Herz gelegt sei.

Bezugsquelle:

World Power Books


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:
Artikel bewerten:
Note 6Note 5Note 4Note 3Note 2Note 1 (bislang keine Bewertungen vorhanden)
Loading...
Artikel weiterleiten:

7 Kommentare bei “Buchtipp: The Milner-Fabian Conspiracy – How an International Elite is Taking Over and Destroying Europe, America and the World von Ioan Ratiu

  1. Traumschau
    21. Oktober 2016 um 11:37

    Ja, warum tauchen überall die gleichen Namen auf? Es ist offensichtlich ein gigantisches Elitennetzwerk, welches alle Ebenen durchzieht.

    Eine Netzwerkrecherche von Dr. Uwe Krüger belegt die enge Vernetzung – hier bezogen auf Journalisten – mit den einschlägigen Think Tanks:
    https://weltnetz.tv/video/569-deutsche-top-journalisten-und-transatlantische-netzwerke

  2. flowerpower
    21. Oktober 2016 um 18:58

    Man schafft niemals Veränderung, indem man das Bestehende bekämpft. Um etwas zu verändern, baut man neue Modelle, die das Alte überflüssig machen. – Buckminster Fuller

    und
    In Ottawa darf kein Gebäude (Banken/Versicherungen etc.) der Stadt den Turm des Parlamentes überragen.

    Wenn wir es schaffen die Macht der Zentralbanken und Globalplayer in der nächsten Weltordnung unter die Vernunft der Parlamente zu bekommen, dann wäre das meiner Meinung nach eine gute Verbesserung.

    • Konjunktion
      Konjunktion
      21. Oktober 2016 um 20:26

      Hallo flowerpower,

      In Ottawa darf kein Gebäude (Banken/Versicherungen etc.) der Stadt den Turm des Parlamentes überragen.

      Ottawa – wunderschöne Stadt. Und auch das Parlament ist wirklich einen Besuch wert. Ist inzwischen schon – überleg,grübel – 14 Jahre her, dass ich das letzte Mal da war. Erinnere mich noch, dass wir in einem Hostel übernachtet haben, dass ein ehemaliger Knast war. Schön gruselig ;o)

      VG, Konjunktion

  3. Carroll
    26. Oktober 2016 um 15:11

    Endlich mal ein guter Buchtipp zur Fabian Society, natürlich wie immer wenn`s spannend wird bei Amazon „nicht verfügbar“… Danke auch für die Bezugsquelle…

    Nebenbei kann ich „Die Kreatur von Jekyll Island“, G.Edward Griffin, zum Verständnis der Zusammnenhänge, nicht nur zum Verständnis des Geldsystems, wärmstens empfehlen…

    • Konjunktion
      Konjunktion
      26. Oktober 2016 um 15:47

      Hallo Carroll,

      Nebenbei kann ich „Die Kreatur von Jekyll Island“, G.Edward Griffin, zum Verständnis der Zusammnenhänge, nicht nur zum Verständnis des Geldsystems, wärmstens empfehlen…

      siehe hier:
      https://www.konjunktion.info/2011/11/buchtipp-die-kreatur-von-jekyll-island-von-g-edward-griffin/

      VG, Konjunktion

      • Carroll
        26. Oktober 2016 um 17:23

        Upps…..

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist.