Kurz eingeworfen: Wird Deutschland fremdbestimmt?

As so often before, the settlement of Europe can only be achieved at the expense of the Germans. The future of Germany, probably for the rest of this century, is to be decided by outsiders; and the only people who do not know this are the Germans.
(Wie so oft zuvor, die Abmachung [auch Regelung oder Abkommen, Anm. d. Verf.] für Europa kann nur auf Kosten der Deutschen erreicht werden. Die Zukunft Deutschlands, wahrscheinlich für den Rest dieses Jahrhunderts, ist es von Außenstehenden bestimmt zu werden; und die einzigen Leute, die das nicht wissen, dies sind die Deutschen.)

The Spectator - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt archive.spectator.co.uk

The Spectator – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt archive.spectator.co.uk

Dieses Zitat stammt aus dem Artikel Adenauer’s friendly Call vom 13. November 1959 des Spectators, eines britischen Magazins, das seit 1828 wöchentlich erscheint. Wahrlich kein Käseblatt oder eine unwichtige Hauspostille.

Man mag die Zeilen als Verschwörungstheorie, als rechts oder schlicht als unwichtig und veraltet erachten, aber zeigt es nicht doch gleichzeitig auf, dass das Gefühl vieler Bürger richtig ist, dass wir fremdbestimmt sind? Dass es mit der deutschen Souveränität wahrlich nicht allzu weit her ist, wie auch die Entscheidungen der letzten Jahr(zehnt)e, die eindeutig gegen die eigene Bevölkerung gerichtet sind, zeigen?

Wie ist eure Meinung dazu?

Quellen:
ADENAUER’S FRIENDLY CALL
Wikipedia – The Spectator


Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.
www.konjunktion.info unterstützen:

Artikel teilen:

14 Kommentare...

    Sie müssen angemeldet sein, um die Kommentare lesen zu können.
Die Kommentierung wurde geschlossen, da der Artikel älter als drei Monate ist oder weil die Kommentarfunktion durch den Administrator gesperrt wurde.
Scroll Up