Geiselnahme in Sydney: Erneut tauchen Ungereimtheiten bei einem Terrorakt auf

In Folge eines weiteren aufsehenerregenden Terroranschlags in Australien durch einen im Ausland geborenen Dschihadisten, durchlebt die westliche Öffentlichkeit noch einmal eine Vielzahl von emotionalen Reaktionen, die ihnen sorgfältig indoktriniert wurden, sobald ein solches Ereignis im In- oder Ausland stattfindet.
Die fremdenfeindlichen Pro-Krieg-Rechten werden erwartungsgemäß den Angriff als ein Beispiel dafür nützen, dass alle Muslime Terroristen sind

Bundestagswahl: Warum wir nicht besser als der Kongo sind

Allmählich kommen immer mehr Ungereimtheiten zur Bundestagswahl am vergangenen Sonntag hoch. Zwar sind die bislang bekannten Fälle eher geringer Natur und haben somit noch keinen Einfluss auf das Endergebnis – somit wäre es verfehlt von Wahlbetrug zu sprechen -, aber die Vorkommnisse werfen kein gutes Licht auf die Demokratie in Deutschland bzw. der Umgang mit

Washington Navy Yard: Erneut Ungereimtheiten bei einem Amoklauf

An erster Stelle dieses Artikels mein aufrichtiges Beileid an die Angehörigen der 13 Opfer des Amoklaufs in Washington. Leider kommt dies in den meisten Berichten immer viel zu kurz.
UPDATE: Aaron Alexis wurde seit August psychologisch betreut, so berichtet die Associated Press. Wie bei fast allen Amokläufen der letzten Jahre hatte auch Alexis mentale Probleme. Man

Deja Vu: Alles schon mal da gewesen

Zu Beginn dieses Artikels sei voran gestellt, dass ich meine tiefe Anteilnahme und meine Gedanken für die Opfer des Attentats beim Bostoner Marathon zum Ausdruck bringen will. Leider ist in vielen Kommentaren und Blogs zu den Geschehnissen erst an zweiter, dritter oder an gar keiner Stelle ein Gedanke an die Opfer dieses feigen Anschlags zu

Scroll Up