Venezuela: Wenn Menschen für einen Laib Brot sterben müssen

Venezuela besitzt geschätzte Ölvorkommen in Höhe von 300 Milliarden Barrel und liegt damit noch vor der Tankstelle der Welt Saudi-Arabien. Und doch sterben Menschen in Venezuela, weil das Land am Boden liegt (so hat das Land nur noch Währungsreserven in Höhe von 10 Milliarden US-Dollar) und sich die Menschen nicht einmal mehr das Brot zum

“Südamerikas große Drei”: Welche Auswirkungen kann ein Zusammenbruch für die USA und Europa haben?

“Südamerikas große Drei” – Brasilien, Argentinien und Venezuela mögen an unterschiedlichen Weggabelungen stehen, aber bei allen dreien scheint der Weg ins Chaos zu führen. Venezuela kämft mit einer Hyperinflation Weimarer Prägung (allein für dieses Jahr wird mit einer Rate von 720% gerechnet), Lebensmittel und medizinische Versorgung werden rationiert und nationalisiert. Brasiliens Währung steht so schlecht

Wirtschaftskollaps: Der nächste Prozessschritt wurde eingeläutet – Regierungen im Panikmodus

Anschnallen, liebe Leute. Die wilde Fahrt geht los.
Welche Fahrt? Die in den ökonomischen Kollaps!
Das ist Ihnen zu platt? Zu schwarzmalerisch? Bereits zu oft angekündigt worden? Wohl war, aber diesesmal schreiben nicht nur alternative Medien über den ökonomischen Kollaps, sondern unsere Mainstreampresse, unsere doch so neutrale Hochleistungspresse.
Mir ist bewusst, dass wohl 99% der Deutschen keinerlei Anzeichen

Scroll Up