Erst nach der Bundestagswahl 2013 gibt’s Saures…

…oder vielleicht doch schon vorher, weil der Laden explodiert?
Nach einem Bericht des Spiegels will unser Bundesfinanzminister, Demokratiefeind und Deutschlandhasser Wolfgang Schäuble nach der Bundestagswahl 2013 ein umfangreiches “Sparprogramm” auflegen.
Grund für diese – von Schäuble und dem Ministerium logischerweise dementierten – Maßnahmen sind die zukünftig zu erwartenden Belastungen aus Konjunkturrisiken (!), und der Finanz- bzw. Eurokrise

Zeitungssterben und echter Journalismus

Als erste traf es die Nürnberger Abendzeitung. Danach kam die Frankfurter Rundschau und vor kurzem wurde die Financial Times Deutschland eingestellt. Innerhalb kürzester Zeit wurden damit drei Blätter eingestampft, die seit Jahren, teilweise seit Jahrzehnten Nachrichten unters Volk brachten.
Für den Spiegel und dem Autor David Böcking steht dabei der Schuldige fest: Der alles umsonst haben wollende

Kleine Erinnerung an die CDU-Stammwähler

Zum gefühlten 100. Mal haben wir in den letzten 24 Monaten den Euro retten müssen – zumindest wenn man nach dem Marktgeschrei unserer Politiker und MSM geht.
Natürlich nach Merkelscher Sprechweise “alternativlos” und als “Frage von Krieg oder Frieden in Europa”. Und ob dabei 190 Mrd. € deutsche Steuergelder versenkt werden oder letztendlich ein Betrag jenseits

Unsere Qualitätsmedien

Beobachtet man in diesen Tagen unsere deutschen Qualitätsmedien, so nimmt die Causa Wulff fast den kompletten Hauptschlagzeilenbereich inklusive Sonderbereiche ein:

Süddeutsche Zeitung: http://www.sueddeutsche.de/thema/Christian_Wulff
Welt-Online: http://www.welt.de/themen/Christian+Wulff/
Der Spiegel: http://www.spiegel.de/thema/christian_wulff/

Wichtige Themen wie der Aufmarsch von Kampfschiffen in der Strasse von Hormutz bzw. im Mittelmeer vor der syrischen Küste, der National Defense Authorization Act (USA), der Stop Piracy Act (USA) oder die Regierungsübernahme durch technokratische,

Scroll Up