USA: Schlechter Arbeitsmarktbericht – Rezession voraus?

Dieser Tage wurden die neuesten Arbeitslosenzahlen in den USA veröffentlicht:
Die Einstellung der Mitarbeiter verlangsamte sich im Februar stark, da die Arbeitgeber angesichts des strengen Winterwetters und der sich abschwächenden Wirtschaft in den USA und der Welt nur etwa 20.000 neue Arbeitsplätze neu schufen.
Das ist der niedrigste Stellenzubau seit September 2017, als die großen Wirbelstürme die

US-Wirtschaft: Von der Lüge einer wirtschaftlichen Erholung und einer Umkehr der Fed-Politik

Die USA befinden sich in den Anfängen einer Rezession – auch wenn die offiziellen, manipulierten Wirtschaftsdaten noch eine andere Sprache sprechen. Wobei ehrlich gesprochen, weder die USA noch der Rest der Welt nach der Krise von 2008 die Rezession wirklich hinter sich gelassen haben. Nur die künstlichen Stimulimaßnahmen der Zentralbanken (Quantitative Easing, Zinsen Nahe Null)

BRICS: Brasilien vor dem Kollaps? Was wird dann aus Russland und China?

Brasilien. Die siebtgrößte Wirtschaftsnation der Welt. Gefangen in einer sich verschärfenden wirtschaftlichen Rezession. 2015 schrumpfte die brasilianische Wirtschaft um 3,8%. Im letzten Quartal gar um 5,9% im Vergleich zum Vorjahr. Die Arbeitslosenquote steigt rasant an. Die Inflationsrate liegt bei mehr als 10%. Die brasilianische Währung verlor in den letzten 12 Monaten 24% ihres Wertes gegenüber

Schuldgeldsystem und Rezession: Der (US-)Konsument spielt nicht mehr mit

Der DAX kratzt an der 10.000 Punkte-Marke. Der Dow Jones an der Hürde zu 17.000. Man könnte fast meinen alles sei in Butter und bester Ordnung. Dier Wirtschaft brummt. Die Krise ist vorüber.
Doch ist das wirklich so? Oder sehen wir in den Höchstständen der beiden Indices nur vagabundierendes Zentralbankgeld auf der Suche nach Rendite? Schließlich

Scroll Up