Islamic State: Ist das eigentliche Ziel Russland (und China)?

Derzeit finden heftige Kämpfe in der irakischen Stadt Tikrit im Norden von Bagdad statt. Bekannt geworden als die Heimatstadt von Saddam Hussein, stellte sie unter ihm so etwas wie das spirituelle Kernland des Baath-Regimes dar. Seit Montag versuchen die irakischen Regierungstruppen die Stadt, die derzeit vom Islamic State besetzt gehalten wird, zurück zu erobern. Interessant

Anschlag in Paris: Wurden die Charlie Hebdo Killer in Syrien bewaffnet und ausgebildet – Terrorismus Made In France?

Vorangestellt sei den Angehörigen und Opfern dieses Anschlags mein tiefstes Mitgefühl ausgesprochen. Unschuldige Opfer, die im wahrsten Sinne des Wortes zwischen die Linien gelangt sind und die Opfer der menschenfeindlichen Politik ihrer Regierung(en) wurden. Nach offiziellen Meldungen und was niemanden überrascht haben dürfte, sind mindestens zwei der Verdächtige der Charlie Hebdo Schießerei französische Staatbürger, die

Iran: Auf dem Weg zur Regionalmacht

Neue Töne aus Saudi-Arabien: Nach Meinung eines Redakteurs der Tageszeitung Asharq Al-Awsat ist der Iran gerade dabei die Vorherrschaft in der Region zu übernehmen. Er begründet es damit, dass Riad einer Vielzahl an falschen Einschätzungen unterlag: Geld kann alles und jeden in Washington kaufen. Der Islamic State ist das Verhängnis für den Iran. Die Selbstüberschätzung,

Islamic State: Wem ein Zurückdrängen politisch nicht nützt

Der scheidende US-Verteidigungsminister Chuck Hagel, der Bagdad am Dienstag besuchte, lobte die irakische Regierung überschwenglich für ihren zunehmend erfolgreicheren Kampf gegen den Islamischen Staat. Doch dieses Lob kommt zu einer Zeit, in der die amerikanischen Experten die Entwicklung im Irak genau gegensätzlich einschätzen. Es ist richtig, dass die IS-Kämpfer praktisch zum Stillstand bei ihrem Vormarsch,

Islamic State: Operation Tomahawk – Der US-Kampf gegen das Kalifat

Die Tomahawks fliegen endlich wieder – angetrieben von klassischem Neusprech. 42 Tomahawks abgefeuert von einem Zerstörer der Sechsten Flotte, geparkt im Mare Nostrum, plus F-22s, die die Hölle bringen und Hellfire-Raketen, die von Drohnen ausgeklinkt werden, das ist wahrlich ein nettes Mini-Shock and Awe-Programm um den Kalifen Ibrahim, auch bekannt als Abu Bakr al -Baghdadi,

Islamic State: Die neue Terror-Marke der USA

Im Zuge des Ersten Weltkrieges definierte der einstige Propagandist und Politwissenschaftler Harold Lasswell Propaganda als “das Verwalten von kollektiven Einstellungen” und “die Kontrolle über Meinungen” durch “die Manipulation von signifikanten Symbolen”. Der Umfang mit dem man im Westen und in den USA diese Tradition noch begeistert aufrecht erhält ist bemerkenswert. Die amerikanische Öffentlichkeit wird konsequent

Scroll Up