Clearview: Ein Bild genügt, um eine Person identifizieren zu können

In unserer Schönen Neuen Welt ist Privatsphäre zu einem Relikt aus vergangenen Tagen geworden. Neuester Irrsinn ist eine App mit dem Namen Clearview, die in der Lage sein soll mittels eines geschossenen Bildes, Namen, Adresse und andere Details einer fotografierten Person zu ermitteln. Die New York Times schreibt in einem lesenswerten Artikel über die App

Biometrie und Kontrolle: Einkaufsläden in den USA planen den Einsatz von Gesichtserkennungssoftware zur Verhinderung von Ladendiebstählen

In den USA sitzt die Firma FaceFirst. Ein Unternehmen, das Biometrie- und Gesichtserkennungssoftware für klassische Ladengeschäfte entwickelt. Mit Hilfe dieser Software will Peter Trepp, CEO von FaceFirst, eine Datenbank aufbauen, in der Ladendiebe abgespeichert werden, so dass diese beim Besuch in einem anderen oder gleichen Laden als solche identifiziert werden können.
Die Software kann Gesichter aus

Biometrische Identifikation: Die erfolgreiche “iPhoneisierung” als “Akzeptanzwegbereiter”

Die Erfassung der biometrischen Daten der Bevölkerungen und deren “Nutzung zur Identifikation” aka Überwachung ist eine Entwicklung, die mit immer schneller werdender Geschwindigkeit vonstatten geht und immer mehr von den Menschen akzeptiert wird. Ob dieser Akzeptanz mittels “iPhoneisierung” Vorschub geleistet wurde oder ob die Menschen einfach die Konsequenzen aus dieser Entwicklung nicht erkennen können/wollen, mag

Facebook: Verbesserte Gesichtserkennung durch künstliche Intelligenz bei hochgeladenen Bildern

Im Laufe des Jahres will Facebook seine neue Gesichtserkennungstechnologie auf seiner Website einsetzen, die – basierend auf künstlicher Intelligenz – hochgeladenen Bilder analysiert und Gesichter erkennen kann aufgrund zuvor hochgeladener, anderer Fotos. An und für sich eine bekannte und bereits eingesetzte Technik oder besser gesagt Überwachungstechnologie, die noch etwas “verbessert” wurde.
Die KI-gestützte Technologie soll nach

“Smarte Geräte”: Der feuchte Traum aller Überwachungsfanatiker oder Wie schnell wird ein Individuum in einer Millionenstadt wie Peking entdeckt

George Orwell und sein Klassiker 1984 müssen immer wieder herhalten, wenn es um die Themen staatliche Überwachung und Kontrolle, durchgeführt durch eine technokratische Elite, geht. Dabei ist die Dystopie Orwells in technologischer und politischer Hinsicht nicht nur bereits bittere Realität, sondern wir bewegen uns auf eine Gesellschaftsform zu, die man nur als totalitär bezeichnen kann.

Biometrie und Kontrolle: Gesichtserkennung – Der feuchte Traum der Überwacher

Immer wieder muss George Orwells Dystopie 1984 als Vergleich herhalten, wenn es darum geht aufzuzeigen, wie weit die Überwachung, Kontrolle und Desinformation im Westen bereits voran geschritten ist. Dabei ist das Buch des Bruders des UN-Mitbegründers längst von der Realität nicht nur überholt worden, sondern ist schlicht als müder Abklatsch der Realität zu bezeichnen.
In einem

Scroll Up