Brüssel: Regionalregierung stoppt vorerst 5G

Die Brussels Times schreibt im Artikel Radiation concerns halt Brussels 5G development, for now (Strahlungsbedenken stoppen vorerst die Brüsseler 5G-Entwicklung):
Im Juli schloss die Regierung mit drei Telekommunikationsbetreibern eine Vereinbarung zur Lockerung der strengen Strahlungsstandards in Brüssel. Nach Angaben der Region[alregierung Brüssel] ist es nun jedoch unmöglich, die Strahlung der für den Dienst erforderlichen Antennen abzuschätzen.
“Ich

5G: Ein “Gesundheitsexperiment” mit unbekannten Folgen

5G wird allerorten nur positiv dargestellt. Als essenziell für die Wirtschaft. Als Antriebsriemen für weiteres (falsches) Wachstum. Gleichzeitig scheinen insbesondere Hochleistungspresse und die “Technikjünger” das Thema der Risiken, die mit 5G einhergehen (können), vollkommen auszublenden.
Dabei warnen immer mehr Wissenschaftler und Experten davor, dass 5G Krebs auslösen könnte und der Einsatz von 5G ein “Gesundheitsexperiment” sei.

Mobilfunk und Co.: Die Strahlenbelastung nimmt immer mehr zu – und jetzt kommt 5G

2011 klassifizierte die Weltgesundheitsbehörde WHO Handystrahlungen und andere Funkquellen (wie WiFi) als “möglicherweise krebserregend”. Zahlreiche Forscher weltweit gehen inzwischen davon aus, dass es genug Belege dafür gibt:
“Die Beweise, die darauf hinweisen, dass Funktechniken krebserregend sind, haben zugenommen und können nicht länger ignoriert werden”, erklärte Dr. Anthony B. Miller bei einem Vortrag am 31. Juli 2017

Scroll Up