Boston Bombing: Was uns die Mainstreammedien verschweigen

Bereits im Artikel Deja Vu: Alles schon mal da gewesen habe ich versucht auf einige Ungereimtheiten des Attentats beim Boston Marathon hinzuweisen. Viele der dort genannten Punkte konnten seitens der US(t)A(si)-ReGIERung bislang nicht entkräftet werden.
Zusätzlich wurde nun durch den Massachusetts State Police Fotographen Sgt. Sean Murphy nachfolgendes Bild veröffentlicht, dass zum Zeitpunkt der Verhaftung

Braucht es einen Schwarzen Schwan?

Aus Wikipedia:

[Als] Schwarze[r] Schwan wird ein Ereignis bezeichnet, das extrem unwahrscheinlich ist, völlig überraschend eintritt und sich im Nachhinein einfach erklären lässt. [D]ie meisten Menschen [sind] fest davon überzeugt, es gäbe nur weiße Schwäne – „schwarze Schwäne“ [werden] ignoriert[…], weil es angenehmer sei, die Welt als geordnet und verständlich zu betrachten.

Das von Nassim Nicholas Taleb

Blitzlicht, 19. April 2013

Welche Rolle spielte eine private Sicherheitsfirma beim Bostoner Anschlag?
Nach Information von NaturalNews.com verdichten sich die Anzeichen, dass beim Bostoner Anschlag die Firma The Craft vor Ort eine Terrorübung durchführte. So wurden Bilder von fünf The Craft-Mitarbeitern veröffentlicht, wobei ein Bild drei der Mitarbeiter in unmittelbarer Nähe zum Explosionsort zeigt. Auf einem anderen Bild ist einer

Deja Vu: Alles schon mal da gewesen

Zu Beginn dieses Artikels sei voran gestellt, dass ich meine tiefe Anteilnahme und meine Gedanken für die Opfer des Attentats beim Bostoner Marathon zum Ausdruck bringen will. Leider ist in vielen Kommentaren und Blogs zu den Geschehnissen erst an zweiter, dritter oder an gar keiner Stelle ein Gedanke an die Opfer dieses feigen Anschlags zu

Scroll Up