Systemfrage: Wer bestimmt die Geschicke der Welt und was wollen diejenigen?

Es wird medial in unserer Zeit alles dafür getan, dass bestimmte Themen in die Ecke der Verschwörungstheorie gestellt werden können. Schließlich gibt es aus Sicht von Politik und Medien keine Verschwörungen und schließlich wollen all die Soros, Trumps, Xis und wie sie auch immer heißen mögen nur das Beste für uns alle, respektive ihr Land.
Wann

Systemfrage: Die Agenda der Bevölkerungskontrolle – Wie spielen Klimawandel und Eugenik zusammen?

Eugenik und Bevölkerungskontrolle sind lang verfolgte “Hobbies” der Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE). In den frühen 1900ern waren die Rockefeller Foundation und das Carnegie Institut massivst eingebunden, als es um die Verabschiedung der US-Eugenikgesetzte ging. Diese Gesetze führten zur Zwangssterilisation von über 60.000 US-Bürgern in Staaten wie Kalifornien oder zu Tausenden abgelehnten Heiratsersuchen. Die US-Eugenikprogramme dienten dabei als

UN, UNESCO, UNICEF und WHO: Advokaten der globalen Bevölkerungskontrolle

Julian Huxley und die Eugenik
Der erste Generaldirektor der United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization, kurz UNESCO, hieß Julian Huxley, Evolutionsforscher/-biologe, Philosoph, Autor und natürlich ein bekennender Internationalist. Julian Huxley leitete die UNESCO von 1946 bis 1948. Sein Bruder Aldous Huxley als Autor der Dystopie Schöne Neue Welt dürfte der in der Öffentlichkeit bekanntere der

Systemfrage: Wie wird die Welt nach einem globalen Neuanfang ausschauen?

In den letzten Jahren haben wir immer wieder vom “globalen Neuanfang (global reset)” gehört. Sei es durch den IWF oder durch andere Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE). Doch nur selten wurden irgendwelche Details zu solch einem Neuanfang genannt. Man muss sich schon sehr tief in die Materie vergraben und viele Analysen betrachten, um Informationen zu bekommen, wie die

Scroll Up